• Ab der nächsten Saison hat bekanntlich Dyn-Media der neue Streaming Partner.

    Das hat anscheinend auch Auswirkungen auf Sport1, die dann keine Free-TV Rechte mehr haben.

    Die übernimmt dann BILD TV.

    "Dyn Media hat mehrere exklusive Sportrechte erworben hat, unter anderem die Handball- und Basketball-Bundesliga der Männer", sagt Frank Hoffmann und kündigt im Gespräch mit DWDL.de an: "Wir freuen uns sehr, dass Bild TV ab der kommenden Saison pro Spieltag jeweils ein Spiel dieser beiden Top-Ligen live und frei empfangbar übertragen wird." Von der Live-Übertragung der Handball-Bundesliag war schon im vergangenen Jahr die Rede, jetzt kommt auch noch Basketball dazu. Drum herum soll es entsprechende Begleitberichterstattung geben.

  • Ich war erst richtig angepisst, dass Springer nun meinen Herzenssport übernimmt. Mittlerweile sehe ich das entspannter und lass es auf mich zukommen. Vielleicht bekommen die ja den deutschen Basketball aus der Nische. Bitte bitte aber nicht auf BILD Niveau, das passt so gar nicht zum Basketball und der Intelligenz der (meisten) Fans!

  • Das Problem ist, dass BILD TV kaum Reichweite hat, noch deutlich weniger als Sport1. Der Sender ist zwar mit großen Plänen gestartet, mittlerweile muss man aber sagen, dass er gefloppt ist. Wie lange man überhaupt noch sendet, ist fraglich. Springer als Medienkonzern ist natürlich ein gewichtiger Partner und wird hoffentlich für mehr Aufmerksamkeit für den Basketball sorgen, aber BILD TV dürfte dazu wenig beitragen, da werden bestenfalls ein paar tausend Zuschauer einschalten.

  • Ich war erst richtig angepisst, dass Springer nun meinen Herzenssport übernimmt. Mittlerweile sehe ich das entspannter und lass es auf mich zukommen. Vielleicht bekommen die ja den deutschen Basketball aus der Nische. Bitte bitte aber nicht auf BILD Niveau, das passt so gar nicht zum Basketball und der Intelligenz der (meisten) Fans!

    Da bin ich mir halt nicht so sicher. Ich denke schon dass man die Mehrheit eher auf BILD Niveau erreicht als auf dem Level der Go to Guys... Es geht Seifert ja vor allem darum diejenigen zu erreichen die (noch) keine Fans sind. Auch hier wieder der Verweis auf die NBA. Da wird zwischen den Spielen auf allen Kanälen gefeuert. Die Einzigen, die hierzulande eine halbwegs relevante Reichweite haben, ist leider das Springernetzwerk. So sehr es mich persönlich schmerzt diesen Laden unterstützen zu müssen.

  • Ich war erst richtig angepisst, dass Springer nun meinen Herzenssport übernimmt. Mittlerweile sehe ich das entspannter und lass es auf mich zukommen. Vielleicht bekommen die ja den deutschen Basketball aus der Nische. Bitte bitte aber nicht auf BILD Niveau, das passt so gar nicht zum Basketball und der Intelligenz der (meisten) Fans!

    Da bin ich mir halt nicht so sicher. Ich denke schon dass man die Mehrheit eher auf BILD Niveau erreicht als auf dem Level der Go to Guys... Es geht Seifert ja vor allem darum diejenigen zu erreichen die (noch) keine Fans sind. Auch hier wieder der Verweis auf die NBA. Da wird zwischen den Spielen auf allen Kanälen gefeuert. Die Einzigen, die hierzulande eine halbwegs relevante Reichweite haben, ist leider das Springernetzwerk. So sehr es mich persönlich schmerzt diesen Laden unterstützen zu müssen.

    Reichtweite: Springernetzwerk ja. Bild-TV nein.
    Für mich ist die Free-TV übertragung über Bild-TV ein Rückschritt - aber einer, der dazu führt, dass die restlichen Springermedien eben auch auf den Zug aufspringen, also quasi eine recht große Marketingkampagne.
    Das wiederum wird dem Basketball in der Breite gut tun.
    Dazu kommt ja auch, dass sowohl die BBL als auch die Vereine selbst deutlich im Marketing aufstocken müssen (also auch dazu verpflichtet werden). Auch das wird einen positiven Einfluss auf das Interesse von bisher unbeteiligten haben _freuu2

  • Dyn-Media.

    Jetzt wollen also Medien-Cracks aus der Fußballwelt wie Seifert und Heyden die „Randsportarten“ aus der Nische holen.

    Aus der Sportstadt Köln heraus.

    Warum erinnert mich das alles irgendwie an diese Versuche, aus Köln einen gewaltigen BBL Standort zu konstruieren? Wahnsinnig aufgeblasene Backen, und als Höhepunkt ein Zirkuszelt (und EL Spiele in Düsseldorf).

    Von Bonn nach Köln, immer ein ganz besonderer Reiz.

  • Ich war erst richtig angepisst, dass Springer nun meinen Herzenssport übernimmt. Mittlerweile sehe ich das entspannter und lass es auf mich zukommen. Vielleicht bekommen die ja den deutschen Basketball aus der Nische. Bitte bitte aber nicht auf BILD Niveau, das passt so gar nicht zum Basketball und der Intelligenz der (meisten) Fans!

    Da bin ich mir halt nicht so sicher. Ich denke schon dass man die Mehrheit eher auf BILD Niveau erreicht als auf dem Level der Go to Guys... Es geht Seifert ja vor allem darum diejenigen zu erreichen die (noch) keine Fans sind. Auch hier wieder der Verweis auf die NBA. Da wird zwischen den Spielen auf allen Kanälen gefeuert. Die Einzigen, die hierzulande eine halbwegs relevante Reichweite haben, ist leider das Springernetzwerk. So sehr es mich persönlich schmerzt diesen Laden unterstützen zu müssen.

    Reichtweite: Springernetzwerk ja. Bild-TV nein.
    Für mich ist die Free-TV übertragung über Bild-TV ein Rückschritt - aber einer, der dazu führt, dass die restlichen Springermedien eben auch auf den Zug aufspringen, also quasi eine recht große Marketingkampagne.
    Das wiederum wird dem Basketball in der Breite gut tun.
    Dazu kommt ja auch, dass sowohl die BBL als auch die Vereine selbst deutlich im Marketing aufstocken müssen (also auch dazu verpflichtet werden). Auch das wird einen positiven Einfluss auf das Interesse von bisher unbeteiligten haben _freuu2

    Das mit der Reichweite ist wohl auch den Leuten bei Springer bekannt, weswegen ja ein Teil der Spiele in der ARD und ihren Sendeanstalten laufen sollen. In einem Podcast wurde m.W.n. von 12 ausgewählten Spielen pro Saison gesprochen, die dann z.T. auch im Hauptprogramm der ARD Platz finden sollen. Das wäre dann schon ein Fortschritt ggü. den Sport1 Übertragungen.