Posts by ehirsch

    Wäre ein interessantes Experiment wenn wir nächste Saison mit 4 Jungspunden als Imports auflaufen würden. Wird aber so wohl nicht kommen.

    Wäre spannend, wird aber tatsächlich nicht so kommen. Nur nur, weil ziemlich wahrscheinlich nicht alle Jungen hier bleiben, sondern auch, weil zur Entwicklung und Spielzeit für junge Spieler ja auch ein Niveau kommen muss, dass sie - wenn sie ohne "Routiniers" spielen, eben nicht haben. Genau das unterschiedet die BBL Mannschaft ja zu "Jugendteams".
    Sprich: Damit Nachwuchsspieler einen Entwicklungssprung machen, brauchen Sie außer entsprechenden Coaches eben auch Routiniers, die ein Vorbild sind und auch eine entsprechende Attitude haben, den Jungen was beizubringen. Entsprechend braucht man diese Spieler auch im Ulmer Kader. Klar, die deutschen Spots dürften diesen Part auch zum Teil übernehmen - aber eben nur zum Teil.
    Daher sind ein paar Routiniers, die das Spiel auf hohem Niveau "am laufen halten" in Ulm sicherlich auch weiterhin der Grundstock für die Entwicklungsarbeit.

    Nein, sehe ich genauso. Standbein ist das Linke, der Absprung zum Wurf erfolg aber durch das rechte Bein, nachdem das linke bereits den Boden verlassen hat.
    In der NBA wird das leider deutlich anders gehandhabt...

    Vielleicht ist das Problem auch einfach, dass - wie so oft in der heutigen Zeit - die Äußerung "unterschiedlicher Meinungen" gleich als "Skandal" ausgelegt wird.
    TL/TS und AG waren unterschiedlicher Meinung? Okay, sowas kommt vor?
    Aber kann man daraus, dass man sich mal zofft und unterschiedlicher Meinung ist, wirklich gleich eine "fehlende Wertschätzung" herauslesen?

    Wie geschrieben: Die Glaubwürdigkeit von InSaider ist völlig irrelevant, weil das, was er schreibt, schlicht kein Skandal IST bzw. er maximal versucht, aus einer Meinungsverschiedenheit (also etwas völlig normales im menschlichen Umgang) einen Skandal zu machen.

    Solche Formate wie EL und EC muss man halt als Fan mögen - und extrem viel Zeit und Lust haben, sich konsequent fast jedes Spiel das irgendwo gestreamt wird, anzusehen. Wer das tut, dem zolle ich meinen Respekt, für mich ist das allerdings nix.

    Ich hab in diesem Jahr nur ein DYN-ABO, kein Magenta-TV mehr. Für den EC ein extra Magenta-TV Abo wäre mir es nicht wert, gerade auch weil ich unter der Woche abends manchmal auch gar nicht die Zeit habe, Basketball zu schauen.
    Im Rückblick hab ich nicht das Gefühl, was verpasst zu haben. Entsprechend kann ich dir zustimmen. Die BBL würde ich nicht verpassen wollen... bei EC nehme ich es hin.

    Für mich darf Paris ruhig gewinnen. Die Tatsache, dass wir letztes Jahr die Meisterschaft gegen eine Mannschaft gewonnen haben, die quasi 2 Jahre nacheinander die Champions League und den Eurocup gewonnen hat, beweist nur die Qualität der Finalserie <3

    Auch wenn die Quelle erstmal unglaubwürdig ist, für mich ist das Szenario ja durchaus plausibel.
    Aber ich sehe darin nicht überhaupt kein Problem:


    Ein Trainer möchte „sein“ System spielen. Also ist es logisch dass er die spielerverpflichtungen miteinentscheiden will.

    In Ulm ist diese Aufgabe aber bereits auf 2 Personen aufgeteilt. Dass mehr Kompetenz für Gavel bei dieser Frage eine Verschiebung der Kompetenzen von TS und TL heißen würde, ist klar - dass diese beiden einen Job, den sie unbestritten ziemlich gut machen, nicht an jemand anderen abgeben möchten, ebenso.

    Schließlich hängt genau an dieser Kompetenz ja eben auch der sportliche, aber eben auch der wirtschaftliche Erfolg des gesamten Vereins.

    Diese Möglichkeit, Trainer und Sportdirektor in Personalunion zu sein, bekommt Gavel doch nun in Bamberg:

    Am Ende sind vielleicht auch genau deshalb alle Seiten damit zufrieden.


    Dass bei so enger Zusammenarbeit auch mal ein paar hitzige Worte fallen, kann ich mir schon vorstellen. Dann beruhigt man sich wieder, macht seinen Job weiter und überlegt sich am Ende halt - auf beiden Seiten - Alternativen.


    Also: Für mich ist das alles ganz normales Business, da braucht man keinen künstlichen Skandal draus zu machen.

    Kuhse wird auf keinen Fall mitkommen. Der ist ein Spieler, der den Schritt, den er bei Ulm gehen kann, bereits in Vechta gegangen ist. Sein nächster Schritt ist ein "bring mich zum Schotter"-Vertrag. Ein Vertrag, den Ulm grundsätzlich nicht bietet.

    Nunez wird weg sein, wohin auch immer. Auch er hat viel gelernt in Ulm und braucht von seiner Entwicklung neue Impulse.
    Klar, unter Harrelson könnte er die ggf. sogar bekommen, dennoch glaube ich nicht an ein 3. Jahre in Ulm.

    Georginho wird ebenfalls weg sein. Auch er wird nen besseren Vertrag woanders bekommen und war gleichzeitig nie so eine zentrale Figur, dass er in Ulm "unersetzlich" wäre - auch wenn seine individuellen Leistungen inzwischen oft stimmen.

    Ich gehe also davon aus, dass wir neben Ben Saraf im nächsten Jahr wieder irgendeinen internationalen Starting PG bekommen, der unser Spiel klar bestimmen wird, aber den noch keiner auf dem Schirm hat.
    Da Harrelson als Trainer feststeht, wird er sicherlich geäußert haben, was er für nen Spielertyp haben möchte und TL/TS im Sommer schauen, was sie bekommen.

    Klebestreifen werden umgangssprachlich "Tesa" genannt.
    Klebstoffe werden als "Uhu" bezeichnet. Und Windeln als Pampers.

    Und Basketball-Trainungscampus? Die werden offenbar umgangssprachlich inzwischen "Orange Campus" bezeichnet _blink _blink

    Basketball-Boom macht Plänen der Skyliners Frankfurt Beine
    Basketball ist sexy. Seit die deutsche Nationalmannschaft Weltmeister ist, steht der Nachwuchs bei den Vereinen Schlange. Die Skyliners Frankfurt treiben Pläne…
    www.hessenschau.de

    Klepeisz gehen zu lassen kann sich Ulm aus meiner Sicht nicht nur deshalb nicht erlauben, weil er defensiv extrem stark ist, selbst wenn sein Wurf nicht fällt oder weil er eben auch mental ein Leader ist - er ist inzwischen nach dem Weggang von Per DIE Identifikationsfigur der Fans. Der Publikumsliebling.
    Per hat die letzten 2 Jahre seiner Karriere auch nur noch von der Bank ein paar Minuten gespielt - Tommy ist da immer noch signifikant besser. Ich glaube, jeder Ulmer Fan würde sich wünschen, dass er noch ein paar Jahre bleibt, selbst wenns vielleicht dann irgendwann nicht mehr für die Starting Five reichen würde.