Posts by Erich

    Oldenburg has left the Chat...

    Oldenburg heute mit einem guten Schritt Richtung Play-Inns. Man steht jetzt bei 14:14, hat 2 bzw. 3 Siege Vorsprung auf Braunschweig und Bamberg und mit Abstand den besten und tiefsten Kader der vier Teams. Das muss und wird für die Play-Inns reichen. Im Grunde muss man sich in Oldenburg eher fragen, warum man ohne Doppelbelastung und mit diesem sicherlich sauteuren Kader am 28. Spieltag um Platz 10 kämpft.

    Die Oldenburger mussten mehrere verletzte Spieler gleichzeitig verkraften.

    Hello Freaks aus Bambärch und Umgebung, alt und jung, reich und arm, und alle die, die immer noch am Bamberger Basketball jedes Jahr ihr Herz verlieren,

    habe beim stöbern sage und schreibe 41 unbenutzte Klatschpappen gefunden aus den Goldenen Bamberger Zeiten, vor allem aus der Ära Brose Baskets, mit vielen Gesichtern unter Coach Fleming und Trinchieri. Wahnsinn, was ich da seit Jahren in einer Kiste in meinem Kofferraum spazieren gefahren hatte.

    Hat jemand Interesse von euch, aber bitte nicht einzeln - die sollten alle auf einmal weg; kann auch sein dass Spieler mal doppelt vorhanden sind - und was ist euch die Sache denn wert ? Viele Klatschpappen, vor allem ungefaltete, dürften da nicht mehr in Umlauf sein. Und sie im Altpapier entsorgen, das wäre mir einfach zu schade, da würde mir mein Herz bluten. Ich dachte da an eine gewisse Liebhabergebühr, vielleicht so 1,50 bis 2,00 EUR pro Stück, die ich dann zu 100 % dem "Tierhilfe Franken e.V. mit Sitz in Betzenstein" spenden würde. Die Tiere, die da in guter Obhut sind, würden sich sicherlich sehr freuen. Wer da selbst mal schauen möchte und sich überzeugen: tierhilfe-franken.de

    Einfach hier bei Interesse auf meinen Beitrag antworten, ich melde mich dann meinerseits per PN weil ich aus guten Gründen, die in der Vergangenheit liegen, nicht per PN angeschrieben werden kann und auch nicht möchte; zumindest hoffe ich, dass diese Einstellung in meinem LC-Account auch funktioniert.

    Schöne Grüße - Erich

    Wenn Harris käme wäre es halt wieder ein " alter Bekannter Rentenvertrag " ich wünsche mir mehr Investion in Jüngere ,entwicklungsfähigere Spieler .

    Persönlich hätte ich nichts gegen Ellias , er müsste aber echt ein Schnäppchen sein um überhaupt in Erwägung zu kommen für mich ( ich weiss ja aber nicht, wie es die Verantwortlichen sehen )

    Mir wären halt Typen wie der oben genannte Fru ( der halt leider noch Vertrag hat ) oder ein "gereifter " Seric , oder ein eintwicklungsfähiger Pro A Spieler auch lieber. ( auch hier ein Beispiel wie sich Aminu nach uns ebtwickelt hat _weinen)

    Harris war bereits in seiner Bamberger Zeit einer, der seine Verletzungen gerne ein bisschen hinauszog. Ich erinnere da an einige Bemerkungen von Rolf Beyer, der ihn lieber auf dem Spielfeld gesehen hätte als in der Krankenstation und der Physiopraxis.

    Ich bin bezüglich dieser Personalie voll und ganz beim Snake , nicht auszudenken wenn der sich wieder verletzen sollte - man bedenke, er wird im Juli immerhin schon 35, dann fällt das den Baskets und somit der klammen Clubkasse finanziell heftig auf die Füße.

    Außerdem, wie einige Kollegen hier schon bemerkten, Harris ging schon immer dahin, wo es hohe Gagen zu ergattern gab; somit schließt das auch in Bamberg einen Rentenvertrag eigentlich aus. So eine Rente könnte Bamberg ihm nicht bieten und auch nicht bieten wollen - meiner Überzeugung nach.

    goose

    Ich glaube auch nicht, dass Tono mit Malik Johnson plant; kommt halt alles drauf an, welchen Pointguard man sich in Bamberg leisten kann und leisten will. Auf jeden Fall hat Johnson hier viel dazu gelernt; wenn er seinen Wurf noch stark verbessern könnte, würde er zum richtig guten Backup-PG mutieren. Ich würds ihm sehr wünschen.

    Ich werd bestimmt jetzt gleich wüst beschimpft werden aber ich sag es trotzdem

    Es hat da noch jemand gespielt mit Bezug zu Bamberg ….. der hat auch ein Haus hier und würde nochmal Identifikation für die Fans bringen


    Elias Harris

    Sorry, der hat sich hier beim Heyd in Bischberg gesund pflegen lassen um nach Gesundung dann nach München abzuhauen. Er wurde kürzlich in Bamberg für mich überraschend herzlich begrüßt, als München hier antrat. Selbst meiner Sitznachbarin fiel auf, er hat überhaupt nicht reagiert, kein Dank ans Bamberger Publikum, nix, nada, nothing. Ich persönlich möchte den hier nicht mehr sehen und ich hoffe, er spielt auch nicht mit so einem Gedanken.

    gert-fan , da gibts nix zu beschimpfen, Harris ist mir einfach gefühlt zu überheblich.

    So ist das, wenn der Wunschverein eines Coaches sich dann doch anders entscheidet. So bleibt Coach Ramirez eben in BS und erfüllt den bestehenden Vertrag. Für BS ist das nicht unbedingt ein Grund für Jubelstürme wenn der Coach gerne gegangen wäre, es aber nicht klappte. Komische Situation - aus meiner Perspektive.

    Licht ins Dunkel bringen wird wahrscheinlich schwierig, ist es doch schon 52 Jahre her. Ob Gerhard Brand da jetzt international dabei war, keine Ahnung, war vor meiner Zeit als Fan. Ich sah Gerhard Brand genau wie Karl Ampt ab 74 in der Blauen und es war eine starke Mannschaft, Olympia 72 hin oder her. Könnte theoretisch ja auch sein, dass er in irgend einem Bericht auch einfach "vergessen" wurde zu erwähnen, es war halt die Hochzeit von Leverkusen und Heidelberg mischte 1973 auch noch mit.

    Was so ein Hinweis auf Karl Ampt doch auslösen kann, ich bin irgendwie begeistert. Sind doch "paar ältere Semester" hier vertreten und nicht nur von den Erfolgen während der Brose-Ära geflashte Fans.

    Na dann Herzlichen Glückwunsch, Kalli!

    Zwei kleine Nachträge:

    Zuerst eine Mängelrüge. Denn im Olympiakader 1972 war ja auch ein waschechter Bamberger, der im Artikel mal eben unterschlagen urde: Der Lange, Gerhand Brand.

    Zum anderen die Erinnerung, dass die Verpflichtung von "Dr." (!) Karl Ampt damals 1974 nach Bamberg durchaus als Sensationstransfer bezeichnet werden darf. Meine dunklen Ahnungen flüstern mir, dass es wohl doch gut war, einen Zahnarzt als FCB Clubboss zu haben. Dr. Ampt, als überraschender Nachfolger von Manfred Schitthof begrüßt, schaffte es dann doch tatsächlich, Mr Untouchable Jim Wade im violetten Trikot im Verlauf der Saison zu überpunkten. Wenn man es im Nachhinein betrachtet, war dieser "Coup" mit Kalli Ampt insofern ein Meilenstein des Bamberger Basketballs, als man nunmehr im Kreis der Etablierten (Heidelberg, Gießen, München, Leverkusen) endlich "ernst" genommen wurde, nicht nur so als Ami-Standort-Phänomen. Kalli Ampt hat insofern den Weg geebnet für spätere "Granaten-Verpflichtungen" wie Holger Gschwindner, Ingo Mendel oder Mike Jackel aus dem Kreis der deutschen Platzhirsch-Vereine.

    Hab nen lustigen Geburtstag heute!

    Du kennst ihn natürlich auch noch, bist ja noch ein "älterer Hase" im Bamberger Basketball wie ich. Ich hab recherchiert, seine Praxis in Gießen unter seiner Führung gibt es logischerweise nicht mehr.

    Aber der Erich lässt nicht locker, niemals nie, und hat einen Glückwunschbrief verfasst, der heute an den "Gießener Anzeiger" rausgeht mit der Bitte um Weiterleitung an Karl Ampt. Ich denke, wenn die schon so einen fetzigen Beitrag über ihn veröffentlichen, dann wissen die auch wo er privat zuhause ist.

    Der "Kalli" darf ruhig wissen, dass WIR ihn in Bamberg nicht vergessen haben.

    Aber Mailmann , du sagst es, wir hatten auch nach Karl Ampt schon tolle Spieler in Bamberg, dementsprechend hat in Freak City (der Begriff taucht sogar im Beitrag des Gießener Anzeiger auf) die Begeisterung niemals nachgelassen - ganz im Gegenteil wie auch die jüngere Vergangenheit zeigt. Bamberg war, ist und bleibt eine Basketball-Stadt.