Posts by bsulm

    Ich trau eurem Boss alles zu; warum sollte es ihm nicht gelingen, einen Rubio nach Ulm zu lotsen ? Alles hängt ab von den finanziellen Möglichkeiten eines Clubs und ob der jeweilige Spieler Bock hat, sich mal in einer anderen Liga für eine geringere Gage als bisher zu präsentieren. Ich bin jedenfalls gespannt, was euer Zauberkünstler Dr. Stoll euch heute Abend präsentiert, bzw. wen.

    Auch wenn Ulm sicherlich etwas besser bezahlt, als der Geschäftsführer es manchmal von sich gibt, ist Ricky Rubio unter normalen Umständen sicherlich außerhalb jeglicher Ulmer Reichweite.

    Sein neuer Beitrag heizt das Thema natürlich (völlig bewusst) weiter an, stellt eine "Chance in den Raum, für die es Anpassungen geben wird, die weh tun".

    Er scheint ja tatsächlich frei zu sein.

    Zuletzt wurde er mit Badalona in Verbindung gebracht, hat das aber öffentlich verneint. Mal sehen ob er noch weiter spielt und ob wir ihn nächste Saison vielleicht mal im Eurocup in der Ratiopharm Arena sehen. Das ist wahrscheinlich die naheliegendste Option, die ihn mal nach Ulm führen könnte.

    Jensen wird im Artikel zu Jessup aufgeführt, ja!

    Letztes Jahr hat man Dakota Mathias als letzten Neuzugang am 1.8. bekannt gegeben. In dieser Nachricht hat man letztes Jahr auch mitgeteilt, dass die Kaderplanung damit abgeschlossen ist. Aktuell scheint das also zumindest noch nicht sicher, sonst hätte man es ggfs. auch schon mitgeteilt.

    Erfahrener Scharfschütze wird Uuulmer
    ratiopharm ulm besetzt die letzte Position im vorläufigen Kader mit dem 28-jährigen Guard Dakota Mathias. Der 1,93 m große US-Amerikaner soll die Variabilität…
    ratiopharmulm.com

    Guter Tipp! Das könnte es sein!

    Ich werfe trotzdem mal Isaiah Todd in den Raum!Im Draft 2021, Städte gibt's wohl auch namens Todd (City), in der NFL hätten wir Todd Gurley, Position und Vertragssituation würden auch passen. Einzig die 26 Punkte gegen eine Legende bekomme ich nicht zusammen, aber er hat auf jeden Fall zu highshool und College Zeiten auch öfter mal 25+ aufgelegt.

    Herkenhoff könnte doch notfalls auf 5 rutschen, oder? Also muss es nicht zwingend ein deutscher 5er sein, den man noch verpflichtet falls Nico weiterzieht. Was gibt der Markt her? Nicht sonderlich viel schätze ich. Mal sehen wer das ganze abrunden wird. Von den Guards her macht es jedenfalls bereits Laune.

    Philipp Herkenhoff hat zuletzt häufig als 5er gespielt, er kann das auf jeden Fall. Er ist ziemlich smart, seine Größe hilft ihm, er hat (zumindest zeitweise) einen guten Touch.

    Das Problem: er hatte in den letzten 5 Jahren nur eine Saison, in der er annähernd eine ganze Saison lang unverletzt blieb. Im Durchschnitt hat er pro Hauptrunde 15-20 BBL-Spiele geschafft, den Rest verletzungsbedingt verpasst. D.h. so leid es mir tut, aber egal wo man ihn sieht, muss man eigentlich damit rechnen, dass man zumindest einen dritten Spieler braucht, der diese Position "auch" spielen kann. Da wir dieses Jahr auch keinen David Fuchs oder vergleichbare Spieler in der Hinterhand haben, wäre es m.M.n. fast schon fahrlässig, mit nur 4 Bigman in drei Wettbewerbe zu gehen.

    Ich vermute wir bekommen noch einen 4er, der durch seine Athletik auch mal auf die 5 kann und nicht allzu langsam für die 3 ist bzw. einen 3er mit ca 34% hat.
    Viel Glaskugel und wir werden es, hoffentlich bald, wissen 😅

    Dem Team fehlt noch ein PF oder ein Center (je nachdem wo man Philipp Herkenhoff sieht), oder am besten beides _grin Wenn man bedenkt, wie oft und wie lange wir in den letzten Jahren Ausfälle auf den großen Positionen hatten, wäre für einen deutschen Bigman weiterhin Platz. Unabhängig davon, ob noch ein starker PF kommt.

    Über die Rückkehr von JJ freue ich mich sehr! Ihn fit und mit voller Vorbereitung und Kenntnis der Liga im Team zu haben, lässt die Vorfreude auf die Saison auf jeden Fall deutlich steigen!

    Ob es wesentlich mehr ist ?

    Kann man nur spekulieren oder man kennt den genauen Vertrag mit allem drum und dran.

    Schaut man auf die bisherigen Neuzugänge, kann man das schon vermuten. Mit Woodbury (Bamberg), Bedime (Vechta), Tischler (Braunschweig) und Edigin (Ludwigsburg) hat man ordentlich bei der Konkurrenz um die Playoffs gewildert und (zumindest teilweise) auch andere Konkurrenten ausgestochen. All diese Clubs nehmen zudem selbst am internationalen Geschäft teil. Edigin wurde sogar aus dem Vertrag gekauft.

    Da gibt es - neben der sportlichen Perspektive - sicher auch gute finanzielle Gründe. Die Europäische Kulturhauptstadt 2025 allein wird es jedenfalls nicht sein _blink