Brose Bamberg - Kader 2022 / 2023

  • Hier wird ja wieder in Rekordzeit gemeckert.. _grin Ich bin mir sehr, sehr sicher, dass sich Oren Amiel der Tatsache bewusst war, dass Spieler bei ihren Nationalmannschaften weilen könnten und dass die BCL-Quali extrem wichtig ist. Außerdem macht er sich auch über die Big Men bestimmt genug Gedanken.


    Er hat sich einen Vertrauensvorschuss erarbeitet, indem er die Mannschaft in die Playoffs geführt hat und - so schien es - auch ein wenig Euphorie entfachen konnte. Jetzt sollte man ihn machen lassen. Wenn er denn auch machen kann und nicht durch den Verein/die Führung zu sehr in seinem Handeln eingeschränkt ist.

    Freak City seit 20 Jahre, in den vergangenen Jahre aber stiller Beobachter. Zeit für einen echten Neustart.

  • Wenn 3 Bamberger Spieler für ihre jeweiligen Nationalteams an den Start gehen können, ist das auch ein hervorragender Schritt in die neue Saison. Und wie Air-G es schrieb, darauf dürfen wir Bamberger doch wirklich stolz sein.

    Sowohl Chris als auch Chacha und Bohacik sind dem Coach bekannt und sie kennen ihrerseits seine Spielsysteme. Groß schief gehen kann da nix, außer es würde sich einer von den Dreien verletzen. An solch Ungemach weigere ich mich zu denken. Wird schon alles klappen und wenn sie dann in Bamberg alle angekommen sind, sind sie bereits "turnier-gestählt" und sicherlich bereit zu großen Taten im Brose-Trikot.

  • ich finde es prima, wenn wir Nationalspieler im Kader haben. Das bestätigt ja im Endeffekt nur, dass wir Qualitätsspieler in Bamberg haben. Das gute daran, die Spieler kommen fit und in Form in Bamberg an und eben nicht wie John Bryant früher mit 25 kg Fast-Food-Beach-Package auf den Rippen.


    Dennoch benötigen wir einen Big Men, ob der jetzt heute oder in einer Woche kommt ist da nicht so dramatisch. Letztendlich brauchen wir eine gute Rotation für die CL-Quali. Es hat sich ja gezeigt, dass das kein Selbstläufer wird und wir da bereits zu 100 % gefordert sein werden.

  • So unser " verrückter " SG ist nun auch eingetroffen , ich hoffe es fügt sich nun alles zu einer Einheit zusammen, mit Wright hat man auf alle Fälle jemanden , der die Verantwortung wohl nicht scheut wenn es drauf ankommt . Ich hoffe nur er übertreibt es nicht , wenn es vom Trainer angeordnet wird.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Nun mal sehen wann der BIG kommt ....

    Realität - Bamberg nur noch Mittelmaß ... Europäisch mittlerweile 4.klassig ... kann man wieder nach oben kommen ?

  • Auf Wright-Foreman bin ich tatsächlich gespannt wie ein Flitzebogen!!! _zustimmung


    Der "kann" uns enorm viel Spaß bereiten. Genauso "kann" es allerdings auch genau in die andere Richtung gehen - wir werden sehen...


    Ich mag allerdings solche Spieler, die ein Spiel auch mal in die eigene Hand nehmen und sich die Aktionen selbst kreiren können. Solange es im Rahmen bleibt.


    Erfahrungsgemäß, haben es solche Spielertypen LEIDER nicht ganz so einfach, in der Bamberger Fanbase. Ich erinnere hier nur an Tyrese Rice. Er wurde von der einen Hälfte gefeiert und von der anderen, mit hochgezogenen Augenbrauen, kritisch beäugt.

    The same procedure as every year!!! Shit_happens

  • Erfahrungsgemäß, haben es solche Spielertypen LEIDER nicht ganz so einfach, in der Bamberger Fanbase. Ich erinnere hier nur an Tyrese Rice. Er wurde von der einen Hälfte gefeiert und von der anderen, mit hochgezogenen Augenbrauen, kritisch beäugt.

    Bei Rice hatte ich immer das Gefühl, er vetraut seinen Mitspielern nicht und versucht es deshalb auf eigene Faust. Wenn Wright-Foreman Isolationen spielt, aber trotzdem den freien Mann sieht und Lücken reißt, finde ich so einen Spieler optimal. Wenn allerdings nur mit dem Kopf durch die Wand gerannt wird und die anderen 4 umsonst den Weg in die Offense gehen, wird es problematisch in meinen Augen. Warten wir es ab, wie es im System von Amiel läuft, ich bin guter Dinge.

  • Rice war in der Saison 18/19 bei uns, und er hat uns in vielen Spielen vor einer Niederlage bewahrt. Warum der so viel Kritik einstecken musste, wird mir bis heute niemand glaubhaft darlegen können.

    Auf der anderen Seite wird ein Homesley oder ein Parker-Cartwright verehrt, weil sie doch so tolle Dinge für ihre Clubs vollbracht hatten. Ich denke, ein Spieler mit Vertrauen in seinen Wurf, der muss auch werfen, wenn ein Kollege nicht besser postiert ist. Nix anderes hat Tyrese Rice gemacht - aus meiner Sicht eben. Und Rice war es, der am Ende "übernommen" hat, besser - übernehmen musste, wenn es eng wurde und seine Kameraden den gegnerischen Korb partout nicht trafen.


    So einen Spieler würde ich immer wieder in unserem Bamberger Team sehen wollen und ich hoffe, Oren Amiel hat einen solchen mit wenigstens annähernd so starken Skills wie Rice gefunden.

    Leute, die nix treffen und buchstäblich häufig auch die Lampen ausgeschossen haben, hatten wir zuletzt genug - und die Gegner haben uns die Dreier nach Lust und Laune und mit großem Erfolg um die Ohren geballert.

    Steter Tropfen höhlt den Stein

    Edited once, last by Erich ().

  • Wright ist nach meinem Eindruck näher an Prewitt als an Rice.

    Wenn es läuft gut fürs Ergebnis, wenn nicht, dann ein Shooter ohne Zielwasser.

    Ob er in Bamberg eine gewisse Konstanz erreichen kann wird sich zeigen.