Posts by Kosmonaut

    Ich möchte auch über Bayreuth ein paar Worte verlieren. leider konnte Walker nicht mitwirken, der ja sicherlich ein Fokuspunkt im Bayreuther Spiel sein wird. Von den 5 Importen beim Testpiel haben mich 4 überzeugt, lediglich Woolrigde war enttäuschen. Pardon hat gut am Brett gearbeitet und auch, wenn möglich, immer per Stopfball abgeschlossen. Er hat gute Bewegungen in der Zone und kann sich seinen Wurf erarbeiten. Zudem war schön anzusehen, dass er immer wieder die Spieler zum Huddle lud und antrieb. Ich glaube der macht Spaß. Tiby hat genau das gemacht womit der auch in Gießen überzeugt hat. Olisevicius hat stark gearbeitet und richtig gut gespielt. Er ging auch dahin wo es mal weh tut und war aus allen Lagen gefährlich, er spielt mit einem "guten Motor" und zwingend. Das war ein gute letzte Ergänzung im Kader. Bartley hatte zwar nicht den besten Shooting-Tag, aber der macht Dampf auf dem Feld. Mit seinem Moppel-Body kommt er auch gut in die Zone. Ich glaube wie bei uns Blakes wird er einige Spiele für Bayreuth gewinnen und in anderen keine große Rolle spielen. Auf jeden Fall ein echter Aktivposten auf dem Parkett mit dem Ball in der Hand. Ansonsten gab es noch die deutschen Neuzugänge: Bruhnke war recht ineffektiv und Jalapoor glücklos. Letzterer wird jetzt zwar nicht zum Nationalspieler empor klettern, aber kann Bayreuth sicher solide Minuten geben.

    Sind wir mal ehrlich, Seric war in der vergangen Saison eine Positive sorry und ein kleine Lichtblick, wo es sonst nur scheiße gab. Aber wer Seric Leistungen gerade auch im Top10 Final Turnier gesehen hat, dem müsste klar sein, dass es ihn an so vielen Punkten noch fehlt, um dauerhaft ein Rotationsspieler in einem Ambitionierten BBL Team zu sein. Wenn Coach ihn als als Nr 12 sieht, er ab und an mal wenige Minuten garbage time erhält, dann ist es eben das was sein aktuelles Leistungsniveau widerspiegelt. Ob das so clever für die Entwicklung ist, einen 21 Jährigen nur so einzusetzen, lasse ich mal offen. Aber das muss er und sein Agent wissen, ich hab schon vor einigen Wochen bzw Monaten gesagt, plant man langfristig mit Seric als wichtigen Spieler der deutschen Rotation das muss er für ein Jahr an einem Top Team der Pro A oder durchschnittlichen Team der BBL ausgeliehen werden, nur dort würde er genug Minuten erhalten auf einem Niveau um sich zu verbessern. Ein BBL Playoff Team oder eines aus dem Abstiegskampf kann sich eben nicht leisten ein "Projekt Seric" viele Minuten zu garantieren. Achja man komme mir jetzt nicht, "mit Aito gibt noch bei Alba auch den jungen die Chance" oder "Herkenhoff spielt doch auch in Vechta und erhält dort Minuten man muss sich eben trauen". Das mag ja alles sein und ist richtig, allerdings befindet man sich dort auch auf einem ganz anderen Level an Talent als bei Seric.

    Das sehe ich ähnlich. Seric ist sicher ein guter Spieler, der im enttäuschen Gesamtumfeld vergangenes Jahr auf einer Position glänzen konnte, wo wir keine Treffer hatten (Carrera, Atkins). Seine Spielzeit war aus auch der Not heraus geboren. Im Rahmen seiner Möglichkeiten hat er da sicher einen guten Job abgeliefert, aber wir dürfen uns nicht darüber hinweg täuschen lassen, dass er gegen die Topspieler keine echte Alternative war, da fehlt es ihm einfach auch an der Athletik und Robustheit. Dabei würden wir nicht vergessen, dass er 21 Jahr alt und ohne Erfahrung auf dem Niveau ist und eben kein Sikma, Lucic oder Booth.


    Dieses Jahr wurde alles auf 0 gedreht und nahezu jeder hat das gefeiert. Dazu gehört eben auch die Freiheit des Trainers und sportlichen Leiters in Personalunion, seine Flügelposition entsprechend auszurichten. Mit Sengfelder und Fieler ist Bamberg hier sehr gut aufgestellt und es bleibt wenig Raum für Seric, weil eben auch alle Positionen ohne Kompromisse doppelt besetzt sind. Ich würde weder Fieler noch Sengfelder für das Projekt Seric im Kader opfern wollen. Er muss sehen, dass er irgendwo anders Spielzeit erhält, ich denke die Ansage von Rojakkers war sehr früh sehr klar in seine Richtung - oder eben die Rolle des 11./12. Mannes in diesem Kader annehmen.

    Rojakkers hat doch immer betont, dass er ein eher Guard-lastiges Game spielen lassen wird und es bei ihm keine wirklich dominanten Center geben wird. Somit hat ein Nnoko ein ganz anderes Anforderungsprofil als ein Odiase. Für mich ist Odiase nicht der Starting Center sondern jemand der die Fähigkeiten von Kravish und Sengefelder eben ergänzt. Er muss hier keine 15 Punkte-Spiele machen, sondern in den Minuten dem Gegner Inside das Leben erschweren und vorne gibt es Abstauberpunkte, wenns gerade abfällt. So jedenfalls interpretiere ich seine Rolle. Wir müssen ihm schon zugestehen, dass er mal 3 Monate braucht um sich an das Niveau in einer guten europäischen Liga zu gewöhnen.


    Ansonsten fand ich das Spiel gegen Bayreuth sehr gut. Larson hat sehr klug Regie geführt und kann das Spiel eben nicht nur von oben aus machen sondern auch Aktionen aus dem Post kreieren. Das ist eine neue Qualität. Blakes trat stark als Scorer in Erscheinung. Er hat alle Tools dazu, das wird er aber wohl nicht in jedem Spiel zeigen. Recht angetan bin ich zudem von 3 & D Lockard. Ich glaube er wird eine wichtige Rolle am Flügel spielen, er ist ein sichtlich gereifter Spieler geworden. Fieler finde ich technisch wirklich stark, ein Spieler mit dem gewissen Etwas an Finesse und Basketball IQ, an dem werden wir sehr viel Spaß haben. Er erinnert mich ein wenig an den Power Forward, den wir mal 2-3 Spiele hatte bevor dann Jason Sasser kam.


    Ich freu mich sehr auf die Saison - auch wenn ich mir bewusst bin, dass es kein Mannschaft ist, die Bayern oder ALBA auf EL-Level Paroli bieten wird und sicher werden auch andere Teams uns ab und an schlagen. Es wirkt aber, als würde die Passion bei allen passen.

    Ein Leckerbissen war es nicht und das durfte auch niemand erwarten bei den beiden Reizworten ERSTE und TESTSPIEL nach 1 Woche rumtrainieren. Vielleicht erdet es ein wenig a la "unterm Roul war auch net alles schlecht" oder "unterm Johan wird nicht alles Gold". Es ist eigentlich so wie im letzten Jahr und die Mannschaft wird Zeit brauchen weil es einfach viele neue sind. Bassd scho.


    Ulm war aber schon deutlich zwingender in ihren Aktionen, da waren unsere Spieler noch ein bisl im Trainings-Gaggel-Modus. Geschenkt. Trotzdem schön, dass wir die Möglichkeit hatten zuzusehen, auch wenn das rote Scoredesignmonstrum im Bundeswehrdreieckslayout von vor 4 Jahren ein bisl anstrengend war. Mir gefällt es persönlich nicht so sehr, da wäre etwas modern-traditionelleres für den Standort Bamberg passender. Aber auch hier bassd scho.

    Ich finde das nicht so ein gelaber, sondern er erklärt was der FC Bayern Basketball jetzt macht und wie es in längerfristige Konzept passt. Erhält man keine Info beschweren sich alle, erklärt es der Baieso ausführlich wird sich auch beschwert... na ja, es war auch ein Medientalk und die Münchener Journalisten haben sicherlich einige Infos mitbekommen und vielleicht noch ein paar exklusiv erhalten, die nicht im Video sind.


    Schauen wir mal auf den Kader, dann ist dieser eigentlich doch wieder recht gut aufgestellt - unter der Prämisse, dass man auch mal die jüngeren Talente ran lässt. Das hat Trinchieri in den guten Jahren in Bamberg aber auch immer wieder gemacht mit Theis, Heckmann oder Nikolic.


    Bray (G) A

    Sisiko (G) A

    Baldwin (G) A

    Djedovic (G)

    Weiler-Babb (G/F) A

    Amaize (G/F)

    Flaccadori (G) A

    Lucic (F) A

    Zipser (F)

    King (F)

    Johnson (F) A

    Reynolds (C) A

    Thomas (C) A

    Radosevic (C)


    George (G)

    Rudan (F)

    Grant (F)


    Es wird interessant wie sie 9 Ausländer eingesetzt werden, vor allem wenn die EL nicht wie geplant stattfinden kann. Mit beiden Wettbewerben kann man immer mal gut durchrotieren und dennoch alle bei Laune halten, ohne die internationalen Spielen wird es schwer mit 9 Importen von denen eben nur 6 spielen dürfen. Hier würde ist stand heute auf "Bray - Baldwin - Weiler Babb - Lucic - Johnson - Reynolds" tippen.

    So Nelson Weidemann hat jetzt auch einen neuen Arbeitgeber gefunden. Oh Wunder zieht es ihn nach Göttingen zu seinem Ex-Trainer Moors. Das zeigt irgendwie, dass die beiden wohl mehr voneinander halten, als viele hier im Forum ihnen angedichtet haben.

    Ich hab gestern mal die Ausführungungen von Roul Korner bei Facebook Live der Bayreuther verfolgt. Er hat interessantes zur Teamzusammenstellung in Corona-Zeiten gesagt. Zum einen, dass sie früh dran waren und dort fast alle Wunschspieler für einen fairen Preis erhalten haben und er bei der Zusammenstellung darauf geachtet hat, dass das Team auch dann funktioniert, wenn bei Anzeichen von Halskratzen oder Huster Spieler vorsorglich aussetzen müssten. Ich denken wir sind für diesen Fall auch ordentlich aufgestellt.

    Damit ist das Missverständnis Bryce Taylor auch in Bamberg Geschichte. Wirklich sehr tragisch die drei Jahre für alle Beteiligten. Da hatte man ganz andere Erwartungen auf beiden Seiten und diese wurden sicherlich enttäuscht - sofern man von regelmäßigen Gehaltszahlungen absieht. Letztendlich war es das gute Recht von Taylor einen guten Vertrag auszuhandeln, den auch irgendjemand in Bamberg genau so wie er war unterzeichnet hat. Ob er jederzeit ein tadelloser Sportsmann war, kann ich nicht beurteilen, irgendwie hat es halt unter gar keinem der vielen Trainer funktioniert.


    In seiner "Prime" wäre er sicher ein sehr guter Rollenspieler gewesen, diese hat er jedoch im Artland und München verbracht. Irgendwie fast schon Ironie des Schicksals, dass es München mit Gavel genau so ergangen ist.

    Ach das mit dem internationalen Wettbewerb ist 2020 eh irgendwie schwierig. Klar die Euroleague kennen die Importspieler in aller Regel, spätestens seit Luka Doncic. Danach ist alles doch relativ einerlei und ich sehe auch dass die CL einen Schritt nach vorne gemacht hat. Wenn ich unsere Gruppe ansehen, dann sind das lauter starke Teams, von denen ich keines wesentlich schlechter Einschätze als Bamberg. Das Niveau scheint in der Tat merklich höher als vergangene Saison. Zurück zum Spielermarkt, es soll ja sogar nicht wenige Spieler geben, die in Corona-Zeiten gar nicht international Spielen möchten, um die Reise-Risiken nicht zu haben.


    Zurück zum Kader, der scheint auch auf dem Papier "besser" / "stimmiger" zusammengesetzt als in der vergangenen Saison - auch dadurch bedingt, dass es deutlich weniger Altlasten gibt. Das macht zum einen einen guten Etatteil aus, zum anderen kann Rojakkers einfach auch ds Team genau so aufstellen, wie er es sich vorstellt. Das ist ein bessere Ausgangslage als die von Moors war, wo man m. E. gerade zu Saisonbeginn "billiger" einkaufen (leihen) musste. Wie immer wird es auch 2020 so sein, dass wahrscheinlich nicht alle Spieler einschlagen werden wie eine Granate. Gerade bei so viel Neuzugängen muss man auch sehen, wie alle Puzzleteilchen harmonieren. Auf dem Papier sieht die Mannschaft auf jeden Fall sehr ausgewogen mit den richtigen Tugenden aus. Hoffen wir, dass der überwiegende Anteil der Spieler ihre Potential aufs Feld bringt und der Rest zumindest solide spielt.