Euroleague-Saison 23/24

  • Zum Thema Teilnahme in der Euroleague:

    Letzte Meldung zum Teilnehmerfeld:

    "And practically, nothing changes for the clubs which will compete in the 2023-24 season in the EuroLeague on an 18-teams format. Monaco has already secured one of the two EuroCup spots and three wildcards will be given, with the ABA League champions having priority and Virtus Bologna, Partizan, and Crvena Zvezda being the favorites to get them, while Valencia will probably play next season in the EuroCup. The rest of the 13 spots are allocated to A-License teams."

    Im Endeffekt sind noch 4 Plätze zu vergeben. Einer geht an ein Eurocupteam, eine WC geht mit Priorität an den ABA-Meister (Partizan oder roter Stern) und dann sind zwei weitere WCs zu vergeben. Als Favoriten gelten Valencia, Bologna und Partizan/roter Stern. Valencia ist als 8. der ACB im Viertelfinale gescheitert, Bologna steht als 2. im Finale und die beiden Belgrader Teams machen den ABA-Titel unter sich aus. Die WCs dürften damit an Bologna, Partizan und roter Stern gehen (einer WC, einer ABA-WC), wobei Ulm als deutscher Meister sicher auch irgendwo auf dem Zettel steht.

    Im Eurocup wären vor Ulm noch Turk Telekom Ankara, Badalona und Prometej. Keine Ahnung wie`s da mit Interesse und Möglichkeit aussieht.

    5.000 Sitzplätze müssten in der Arena möglich sein, Flughafen hätte man mit München und Stuttgart im Angebot. Was sonst benötigt wird kein Plan.

    Scheitert wahrscheinlich am Interesse von beiden Seiten. Aber Roter Stern hat es noch nie in die Playoffs der Euroleague geschafft und war 18/19 schon im Eurocup. Wenn die jetzt nicht Meister werden, sind sie Zweiter der ABA, 10. der Euroleague und die letzten Jahre immer auf den letzten Plätzen gewesen. Die Euroleague könnte also durchaus auf die Idee kommen bei Ulm anzufragen zwecks Interesse, wegen der WC von roter Stern oder wegen Eurocup.

    Aus Ulmer Sicht ist die ganze Organisation nicht auf die Euroleague ausgerichtet, allein mit zwei Trainern kommst bei drei Spielen pro Woche nicht weit. Den Etat müsste man um viele Millionen hochschrauben. Ist das mit den großen Unternehmen in Ulm, dem Meistertitel, einer Teilnahme an der Euroleague komplett ausgeschlossen? Ich glaube nicht. Trotzdem wird TS & Co. den ganzen Aufwand, den die Euroleague bis September mit sich bringt einschätzen und zu dem Ergebnis kommen, dass das keinen Sinner ergeben würde.

    Will jetzt keine Diskussion darüber, ob das richtig oder im Sinne des Sports ist. Am Ende ist es vielleicht für alle Beteiligten besser so. Die Euroleague-Teams haben ihre großen Staffs und die Erfahrung mit einer Euroleague-Saison etc.

  • letzte offizielle Aussage von TL bzgl. EL Teilnahme war meines Wissens vor ein paar Jahren, als er selbst noch Coach war. Sinngemäß: BBU01 wäre unheimlich stolz darauf, eine Chance zu bekommemin der EL zu spielen. Man würde diese Chance immer ergreifen. Es wäre schlecht eine einmalige sportliche Herausforderung nicht zu ergreifen, nur weil man in Sorge ist, manchmal eine Überbelastung zu haben.

    Natürlich müssen da ein paar Rädchen bewegt werden, aber machbar wäre das schon.

    Und das man die halbe Mannschaft austauschen muss ist Quatsch. Wenn man sie nahezu zusammenhält. Muss man sie klar erweitern um ein bis drei EL Spieler. Aber das würde auch schon reichen. Man muss ja nicht gleich in die PlayOffs einziehen. Obwohl, so als 7. …. 🤔

    Was kann ein Klepeisz nicht, was ein Obst kann?

    Was kann ein Hawley nicht, was ein Jaleen Smith kann?

    Was kann ein Paul nicht, was ein Sikma kann?

    Was kann ein Jallow nicht, was ein Lo kann?

    Was kann ein Herkenhoff nicht, was ein Delow oder Mattiseck kann?

    Was kann ein Nunez nicht, was ein Zsisko kann?

    Was kann ein Caboclo nicht, was ein Koumadje oder Thiemann kann

    Was kann ein Yago nicht, was ein…. oh wait…. Bayern hat ja gar keinen vernünftigen PG.

    Weder FCB noch Alba besteht nur aus EL Veterans, die schon alles mögliche gewonnen haben…

  • Wollt ihr euch die EL wirklich antun ? Schön verhauen werden, zumindest in den meisten Fällen.

    Nicht dass man in Ulm denkt, ich gönns euch nicht, aber da muss RP Ulm sehr viel Geld in die Hand nehmen; mit eurem Kader 22/23 werdet ihr vermutlich nicht viel reißen in der europäischen "Eliteliga" des Establishments. Ich kann da nur warnen, denn in Bamberg ging das fast ins Auge, finanziell meine ich.

    Sorry, sind nur so meine Gedanken; mir persönlich würde es mehr Spaß machen als Fan, eine europäische Liga tiefer schöne Siege feiern als vom Großteil der EL-Big-Players ständig was auf die Mütze zu kriegen.

    Bin gespannt, wie eure Vereinsbosse und die sportliche Leitung das sehen und ob die die EL überhaupt in Erwägung ziehen.

    Gruß nach Ulm !

  • werwiewas Sehe ich genauso.

    Ist es eine sportliche, organisatorische und finanzielle Herausforderung? Absolut. Aber genau das macht es spannend und (frei nach Tommy Klepeisz) dadurch werden Geschichten geschrieben. 😉

    Zudem könnte die EL einerseits einen Anreiz für den Verbleib von z.B. Paul sein, andererseits könnten die EL-Teams (hoffentlich) ein paar Zuschauer mehr unter der Woche in die Arena locken. Für mich wäre es durchaus ein Argument, häufiger den Weg auf mich zu nehmen.

  • Unter der Bedingung Euroleague sollte es Ulm gelingen den kompletten Kader zu halten und an ein oder zwei Stellen noch zu verstärken.

    Ich sehe nicht warum das komplett schief gehen soll. Mit zwei Euroleague-Teams könnt ihr ja auch ohne jede Verstärkung schon mehr als mithalten!

    Wer die Verteidigung nicht ehrt, ist den Sieg ...

  • Sollten wir TATSÄCHLICH von Seiten der EL die Chance bekommen, eine Saison lang Teil der besten Liga Europas zu sein.....


    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass TS sich dieser Herausforderung entziehen würde!!

    3 EL Dauerkarten könnten Sie bereits fix einplanen, Herr Dr. Stoll _coooool

  • Der EC fand meist vor halb gefüllter Halle statt.

    Ich schätze die EL zieht nicht signifikant mehr Leute unter der Woche in die Halle. Ist aus meiner Sicht eine Geld/Zeitfrage bei den meisten Fans. Sportlich ginge es um den letzten Platz. Die Belastung sportlich u finanziell müssen andere einschätzen.

    Liebe Verantwortlichen bleibt bei eurem Kurs. Schwäbisch durchdacht und bodenständig.

    Auch wenn es schön wäre viele EL Stars in Ulm zu sehen, dieser Wettbewerb ist aus dem Bauch heraus, nix für Ulm.