PLAYOFFS VIERTELFINALE: ALBA BERLIN - BROSE BAMBERG

  • Alles was ich jetzt schreibe, schreibe ich unter einem nicht unerheblichen Einfluss von Rotwein.

    -----------

    Oh menno. Für ein PlayOff Spiel war das ein ziemliches ... mir fehlen die Worte. Hat Sengenfelder nicht irgendwo gesagt das man sich nicht nochmal so ... präsentieren (ich glaube er hat ein martialisches Wort verwendet) wollte.


    Das sind PlayOffs. Hat Bamberg Berlin jemals in den PlayOffs so dominiert? ALBA hat einfach nicht mehr als notwendig gemacht. Das ging auch ohne Defense bei ALBA. Echt schade. So ein bisschen Feuer und Angifterei wären für die PlayOffs eigentlich angebracht. Allerdings fürchte ich, dass es wieder auf das Finale der letzten Jahre hinausläuft und ALBA dann doch wieder an den Bayern scheitert.


    Falls nicht noch etwas außergewöhnliches passiert, schreibe ich zu der Serie nix mehr. Ich bin echt gespannt, was Oren Amiel in der nächsten Saison aus der Bamberger Mannschaft herauskitzelt. Ich drück euch die Daumen, auch für den internationalen Wettbewerb.


    ----


    btw: den Stoschek kann ich noch immer nicht leiden. Der ist (zumindest sportlich gesehen) Gift. Die Kohle würd ich aber auch mitnehmen _blink. Aber euch (also die Fans und die Mannschaft), kann ich in der aktuellen Situation einfach nicht doof finden. Es kommen (leider) nicht mal irgendwelche Gefühle hoch, die auch nur annähernd an Rivalität erinnern - das total langweilig. Selbst mit den Oldenburgern hatte ich irgendwann Mitleid - und das heißt schon was. So geil ich es finde, das wir euch heute so weggehauen haben, so traurig finde ich es. Hamburg und Bonn werden sich aufreiben, das erwarte ich auch von von LuBu und Ulm und am Ende stehen wieder Bayern und Berlin im Finale. Ehrlich, Berlin find ich super und auch wenn Berlin am Ende verliert, weiß ich dass es der geilere Verein ist, denn finanziell und konzeptionell liegen Welten zwischen Berlin und München. Wohingegen Bamberg nicht allzuweit von Berlin weg ist - behaupte ich. Das ist auch der Punkt, der mich ein wenig traurig stimmt. Die Play Offs könnten viel mehr Feuer bieten, wenn ... ja wenn. Ich hoffe wirklich, dass Vereine, wie Bamberg, Oldenburg, zukünftig auch Hamburg, die finanzielle Lücke, mit sportlichen Leistungen schließen können. Da werden wohl noch drei, vier bis sieben, acht Jahre ins Land gehen, aber dann kann einiges möglich sein. Oldenburg hat gerade seinen sozialistischen 5-Jahres-Plan verkündet und Hamburg wird auch weiter die Ressourcen der Großstadt nutzen. ALBA profitiert von dem was zu Beginn der 2000er von Henning Harnisch initiiert wurde und dann durch die kluge Installation von Ojeda fortgesetzt wurde. An diesem Punkt sind aber andere Vereine noch nicht, das dauert noch.


    Wenn es nach mir geht, kann ALBA Leverkusen als Rekordmeister ablösen, anschließend dürfen auch mal wieder andere _zungeraus - aber ohne Quatsch, wenn Bamberg, Oldenburg und Hamburg im Sommer nicht einige Big-moves hinlegen, sieht es in den kommenden Jahren ziemlich düster aus. Dann bekommen wir spanische Verhältnisse, in denen ein Meister der nicht Bayern oder ALBA heißt, einfach eine fette Überraschung ist.

    ----

    Ach, und neben Currywurst, können wir auch Döner - besser als sonst in der Republik - dafür ist euer Bier um Längen besser. Chaos könne wir in Berlin auch besser und defizitäre Flughäfen, Wahl- und Bezirksamtchaos geht in Berlin auch besser. Wirkt auch viel dämlicher und dilettantischer, als wenn es in einem Bauerndorf in Bayern - Verzeihung, Franken - passieren würde. Für alle die es interessiert, hier das tägliche Update aus der Hauptstadt https://checkpoint.tagesspiegel.de

    Ach und außerdem können wir en PlayOff-Spiel ohne Defense gewinnen (ich muss doch noch sticheln _grin ) Prost.

  • Dann muss er sich mal selbst hinterfragen, warum sein Team die selben Fehler begeht wie im Ligaspiel zuvor gegen Berlin.

    Entweder weil er die Taktik so vorgibt, oder aber das Team nicht auf ihn hört. Beides fatal.


    Manchmal ist so eine "beschämende Leistung" (Amiels Worte) und die daraus resultierende Klatsche eine Art Initialzündung. Ich glaube jetzt auch nicht an ein Bamberger weiterkommen, aber das man sich wehrt und ein Spiel länger offen hält, das könnte man schon erwarten.

    Naja, wie gesagt, er hat ja denn Großteil des Teams nicht selbst zusammengestellt und kann dafür meiner Meinung nur teilweise für die fehlende Qualität und Mentalität der Spieler was. Aber ich geb dir soweit Recht, das man nach dem Hauptrundenspiel zumindest ein bisschen ein bessere Körpersprache der Spieler hätte erwarten dürfen.

  • ALBA profitiert von dem was zu Beginn der 2000er von Henning Harnisch initiiert wurde und dann durch die kluge Installation von Ojeda fortgesetzt wurde. An diesem Punkt sind aber andere Vereine noch nicht, das dauert noch.

    die Jugendarbeit war der richtige Schritt besonders wenn man 50 x mehr Einwohner als Bamberg hat ...das macht sich nun im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt .

    Bamberg hat dies auch mal probiert ... aber dann fallen lassen , was ich auf längere Sicht als einen der größten Fehler sehe ... Coburg ist & bleibt ein eigenständiger Verein und kein Farmteam.

    Das was man damals " gespart " hat , zahlt man nun drauf ...


    Die fetten Jahre sind vorbei und man hat auch einfach zuviel Geld beim Profikader und Trainerwechseln verschleudert . Ich denke die nächsten 2-3 Jahre werden zeigen ob man nochmal den Turnaround schafft .. Beisspiel Bonn ist meine Hoffnung ... aber an Berlin werden wir so schnell nicht mehr rankommen.


    Bucho

    Ihr könntet uns doch einen Schneider , Mattiseck oder Delow ausleihen ...wie wärs mit Aufbau West _zungeraus

    Sengfelder wird nun zum " echten Bamberger " ...nach seiner 2.Vertragsverlängerung

  • Was mich auch etwas traurig stimmt , ist ein Blick auf die gestrigen Top Scorer bei Berlin

    Unter den besten 5 Scorern alles Deutsche Spieler bis auf Smith ...


    und Wahnsinn zum Schluß hatten wir auch fast 50 % Dreierquote _glotzen ... aber wie schon oft gesagt .... Defensive gewinnt und die war nicht da ....

    Sengfelder wird nun zum " echten Bamberger " ...nach seiner 2.Vertragsverlängerung

  • Was mir aufgefallen ist, in Berlin scheint sich kaum noch jmd für Basketball zu interessieren. Gestern auch wieder nur knapp 5.000 Zuschauer und nein lag nicht nur an Bamberg. Gegen andere Gegner kommen teilweise noch weniger.

  • Was mir aufgefallen ist, in Berlin scheint sich kaum noch jmd für Basketball zu interessieren. Gestern auch wieder nur knapp 5.000 Zuschauer und nein lag nicht nur an Bamberg. Gegen andere Gegner kommen teilweise noch weniger.

    5765. Ich denke das dauert einfach noch ein wenig nach der Zwangsentwöhnung. Das Problem gibt es ja an sehr vielen Standorten. Aber es waren ja nun schon mal deutlich mehr als zuletzt in der Hauptrunde.

  • Robinson als Backup an der Seite eines weiteren starken Pointguard, würde ich nicht nein sagen außer man findet einen wesentlich besseren. Gegen diese Berliner Defense schaut nicht nur Robinson durch die Röhre und sieht kein Land.

    Steter Tropfen höhlt den Stein

    Edited once, last by Erich ().