Olympia-Teilnehmer wechselt zum SYNTAINICS MBC

Einer der herausragenden Spieler der vergangenen Saison in der ProA wird künftig das Trikot des SYNTAINICS MBC tragen: Der iranische Shooting Guard Behnam Yakhchali wechselt von den ROSTOCK SEAWOLVES zu den Wölfen, bei denen er einen Zweijahresvertrag inklusive Ausstiegsoption unterschrieb. Aktuell bereitet sich der 25-Jährige mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes auf die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) und die Asienmeisterschaft in Indonesien (17. bis 29. August) vor.


Mit durchschnittlich 16,0 Punkten war Yakhchali in der Saison 2020/21 einer der fünf besten Korbschützen in der ProA. Aus dem Feld überzeugte der Shooting Guard mit einer Trefferquote von 57 Prozent, 42 Prozent waren es von jenseits der Dreierlinie. Seine Bestmarke waren 34 Punkte gegen Tübingen. Rostocks Startrainer Dirk Bauermann, der Yakhchali bereits aus seiner Zeit als iranischer Nationaltrainer kannte, lobte seinen Schützling in höchsten Tönen: „Behnam ist aus meiner Sicht der beste Guard Asiens."


Behnam Yakhchali gewann mit Petrochimi Bandar Imam BC aus Mahshahr viermal die Landesmeisterschaft (2013, 2014, 2016, 2017), zweimal die westasiatische Vereinsmeisterschaft (WABA Champions Cup, 2016, 2018) und einmal die asiatische Vereinsmeisterschaft (FIBA Asia Champions Cup, 2018). In der Saison 2019/20 wagte er den Schritt ins Ausland und erzielte für die Nanjing Monkey Kings in der ersten chinesischen Liga durchschnittlich 16,5 Punkte. Nach dem Abbruch der Saison kehrte er in sein Heimatland zurück und lief noch einmal in vier Partien für den Erstligisten Shahrdari Gorgan auf, ehe im Sommer 2020 der Wechsel nach Rostock folgte.


Bereits als 17-Jähriger debütierte Behnam Yakhchali in der iranischen Nationalmannschaft. Beim Gewinn der Asienmeisterschaft 2013 gehörte er zum Kader, beim dritten Platz 2015 – unter Trainer Dirk Bauermann – und bei der Vizemeisterschaft 2017 war der 1,92 Meter große Shooting Guard Leistungsträger. 2014 in Spanien und 2019 In China nahm er mit dem Team an der Weltmeisterschaft teil.


Stimmen:


Behnam Yakhchali: „Als junger Basketballer habe ich immer davon geträumt, in einer der besten Ligen Europas zu spielen. Vor einem Jahr haben mir Dirk Bauermann und Rostock die Möglichkeit gegeben, mich in der ProA zu beweisen. Wir hatten zusammen ein großartiges Jahr und ich bedanke mich dafür bei den SEAWOLVES. Zuletzt haben sich mehrere Bundesligisten bei mir gemeldet. Nach einer Bewertung meiner persönlichen Situation und nach den Gesprächen mit Headcoach Igor Jovovic habe ich mich für den SYNTAINICS MBC entschieden. Ich bin schon sehr aufgeregt und kann es kaum erwarten, nach der Asienmeisterschaft zur Mannschaft zu stoßen und die Mitarbeiter, den Trainerstab, meine Mitspieler und die Fans des SYNTAINICS MBC kennenzulernen."


Igor Jovovic, Headcoach SYNTAINICS MBC: „Behnam ist, trotz seines noch jungen Alters, ein international erfahrener Shooting Guard, der auch als Point Guard aushelfen kann. Er ist ein guter Verteidiger und hat ein gutes Ballgefühl, er kann sowohl für sich selbst als auch für die Mitspieler kreieren. Für den SYNTAINICS MBC ist es eine Auszeichnung und ein Signal an Umfeld und Fans, dass wir einen Olympia-Teilnehmer in unseren Reihen begrüßen dürfen. Behnam brennt vor Ehrgeiz, sich auf Bundesliga-Niveau zu beweisen."


Der Kader für die Saison 2021/22 besteht bislang aus folgenden acht Spielern:


Aufbau: Reginald Johnson Jr., Behnam Yakhchali, Leon Friederici, Vincent Friederici

Flügel: Sergio Kerusch, Radii Caisin, Robin Danes

Center: Johannes Richter


Trainer: Igor Jovovic, Djordje Pantelic, Werner Gorsky, Lukasz Orzechowski




Medieninformationen: SYNTAINICS MBC, Presseabteilung, vom 22.06.2021.