Polnischer Nationalspieler kommt zum SYNTAINICS MBC

Nach dem iranischen Olympia-Teilnehmer Behnam Yakhchali hat der SYNTAINICS MBC eine weitere spektakuläre Neuverpflichtung getätigt: Jakub Garbacz, der „Finals MVP" des polnischen Meisters MB Stal Ostrow Wielkopolski, unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Wölfen. Derzeit bereitet sich der 27 Jahre alte und 1,97 Meter große Flügelspieler mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes auf das Olympia-Qualifikationsturnier in Kaunas (29. Juni bis 4. Juli) vor.


Jakub Garbacz, der die dritte von sechs Ausländerstellen im Kader von Headcoach Igor Jovovic einnehmen wird, debütierte 2015 bei Wilki Morskie Szczecin als 21-Jähriger in der höchsten Liga Polens. 2017 sicherte sich der frühere Abonnementmeister Asseco/Arka Gdynia seine Dienste – langjährigen Basketball-Anhängern dürfte der Verein noch unter seiner ehemaligen Bezeichnung Trefl Sopot ein Begriff sein. Die Ostseestädter gewannen von 2004 bis 2012 zwölfmal hintereinander die Landesmeisterschaft und spielten von 2004 bis 2013 dauerhaft in der Euroleague.


2019 wechselte Jakub Garbacz zum Ligakonkurrenten MB Stal Ostrow Wielkopolski, mit dem er in der zurückliegenden Saison die Meisterschaft gewann und im FIBA Europe Cup das Final-Four-Turnier in Tel Aviv erreichte – dort musste sich sein Team erst im Endspiel gegen Ironi Ness Ziona/Israel geschlagen geben. Durchschnittlich 13,9 Punkte gelangen dem Neu-Wolf auf internationalem Parkett, gar 16,4 waren es in der polnischen Liga. Im Playoff-Finale gegen Titelverteidiger Enea Zastal BC Zielona Gora (mit Ex-Wolf David Brembly) erzielte er in sechs Spielen durchschnittlich 18,2 Punkte und wurde zum MVP (wertvollster Spieler) der Finalserie gewählt.


Jakub Garbacz durchlief sämtliche Nachwuchs-Nationalmannschaften seines Heimatlandes. In den Testspielen der A-Nationalmannschaft in dieser Woche gegen Brasilien (65:68, 79:85) war er mit 21 bzw. 15 Punkten jeweils Topscorer.


Stimmen:


Jakub Garbacz: „Ich denke, dass der SYNTAINICS MBC der richtige Club zum jetzigen Zeitpunkt meiner Karriere ist. Ich weiß, was mich dort und in der easyCredit BBL erwartet. Ich habe einige Spiele der Mannschaft in der vergangenen Saison verfolgt wegen Michal Michalak, meinem Teamkollegen und Freund aus der Nationalmannschaft. Er hat mir viel Gutes über den Verein und dessen Umfeld berichtet. Ein Gespräch mit Coach Igor Jovovic über seine Visionen und meine künftige Rolle in der Mannschaft hat mich dann vollends vom Wechsel überzeugt. Ich möchte mein Spiel verbessern und dazu beitragen, dass wir als Mannschaft so viele Spiele wie möglich gewinnen."


Igor Jovovic (Headcoach SYNTAINICS MBC): „Ich bin sehr glücklich, dass wir einen Spieler mit derartigem Potenzial verpflichten konnten. Ich konnte mir von Jakubs sportlichem Leistungsvermögen während meiner eigenen Zeit in Polen selbst ein Bild verschaffen. In einem persönlichen Gespräch hat er mich mit seinem Willen und Ehrgeiz überzeugt. Mit dem Wechsel in die easyCredit BBL möchte er den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen und sein Spiel auf ein noch höheres Niveau bringen. Ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit."


Martin Geissler (geschäftsführender Gesellschafter des SYNTAINICS MBC): „Diese Verpflichtung hat uns sehr viel Geduld gekostet. Ich bin glücklich, dass sich das Warten gelohnt hat. Der SYNTAINICS MBC und seine Fans können stolz sein, dass wir den nächsten starken Spieler nach Weißenfels bringen konnten. Es ist ein großes Vertrauen von Jakub in uns. Wir sind überzeugt, dass er einer unserer Schlüsselspieler werden wird. Dem Wechsel aus Polen geht eine Ablösezahlung voraus, die uns durch die jüngsten Transfers ermöglicht wurde."


Der Kader für die Saison 2021/22 besteht bislang aus folgenden elf Spielern:


Aufbau: Reginald Johnson Jr., Behnam Yakhchali, Leon Friederici, Vincent Friederici, Evans Rapieque

Flügel: Jakub Garbacz, Sergio Kerusch, Radii Caisin, Robin Danes

Center: Johannes Richter, Hendrik Warner
Trainer:

Igor Jovovic, Djordje Pantelic, Werner Gorsky, Lukasz Orzechowski




Medieninformationen: SYNTAINICS MBC, Presseabteilung, vom 25.06.2021.