MBC Weißenfels vs ratiopharm ulm 08.01.22 20.15Uhr

  • Genau das geht mir auch immer wieder durch den Kopf. Ausbildungsverein sind wir leider nur für ausländische Talente. Gut oder schlecht kann jeder für sich entscheiden.

    Bretzel und Krimmer bekommen aber kaum Minuten. Jedenfalls zu wenig um Selbstvertrauen zu tanken. Kann da Jaka nicht ganz verstehen. Außer sie sind eben zu schwach für BBL, das wird der Coach eher verstehen.

    Zurück zum Spiel: Souveräner Sieg in Weißenfels. Da wächst was zusammen und macht mal wieder viel Hoffnung für die weitere Saison.

    Karim gestern mit 11 Punkten. Hoffe es geht langsam aufwärts für ihn.

  • Höchste Führung erreicht mit der rein deutschen Aufstellung (mit Thommy)

    Wenn man aber die +/- Wertung anschaut, hat die Starting Five das Spiel ganz alleine gewonnen.

    Das Spiel mit 14 gewinnen und nur 6 Spieler haben überhaupt Pluswerte .. das spricht eher nicht für die zweite Reihe.

    Andererseits kann man sich das in so einem Spiel natürlich leisten, um auch der 2. Reihe mal etwas mehr Verantwortung zu geben.
    Denn das, was Bretzel gestern gezeigt hat, war zwar echt schlecht, aber wie soll er's denn wieder gutmachen, wenn er nichtmal 4 Minuten in so einem Spiel bekommt, weil er noch nicht mal in der 2., sondern eher in der 3. Reihe ist.... und gleichzeitig aber eben auch nicht mehr in der Pro B weiter Einsatzzeit sammeln kann.

  • Ulm hat nach 6 Minuten mit fast 20 Punkten geführt, darauf geht in meinen Augen das plus/minus der S5 zurück

    Ist aber dann auch immer so, dass wenn man schnell mit fast 20 Punkten führt, nicht 100% Konzentration und Einsatz über 40 Minuten aufrecht halten kann. Und da sind dann halt die Bankspieler rein gekommen, wäre der S5 sicherlich auch so gegangen.

    Ansonsten hätte Ulm mit 50+ Unterschied gewonnen; und das gibt es im Basketball ganz ganz selten, eben weil es verständlich ist nicht 40 Minuten im 6. Gang zu spielen.


    MBC ganz komische Mannschaft, mit komischer Saison. Völlig schwierig, wie man den souveränen Sieg gestern einschätzen soll.

  • Stimmt auch wieder, der Vorsprung wurde ja quasi direkt zu Beginn schon rasugespielt.
    Bezüglich der Einschätzung des Siegs würde ich sagen: Klare Dominanz eines schwachen Gegners. Das ist keine Meisterleistung, aber das muss man auch können.
    Wenn man sich unser Auftreten und letztendliche Niederlage gegen die zum damaligen Zeitpunkt miserabel spielenden Frankfurter anschaut, ist das jetzt schon eine ganz andere Souveränität gewesen.

  • Absolut!

    Der nervös verteidigende Hühnerhaufen ist Vergangenheit und bleibt es hoffentlich. Starke Entwicklung. Typisch Jaka.

    Für mich ein sehr wichtiger Punkt. Es zeigt sich wieder, dass man Jaka mit einem Team Zeit geben kann und sollte... er hat es jetzt mehrfach bewiesen, dass er das kann...

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)