Posts by pemex

    Bei deiner Aufzählung die zu einem 1:1 führen soll fehlt ganz klar, dass das Team mit einer anderen Einstellung aggiert unm damit den Vergleich in den Rebounds zu gewinnen.


    Wenn ich Würfe nicht fallen, sollte man den abprallen den Bällen nachgehen. Nur da zu stehen und warten das mir die Bälle in die Hände fallen funktioniert nicht.


    Interessanterweise änderte sich das in Spiel 1 als Bretzel auf dem Court stand. Mit Nico gelang es jeweils auch Stopps zu generieren und die Punktedifferenz zu minimieren.

    Kann doch gar nicht sein-"das Angebot von Ulm ist doch so schlecht....."


    Es war zu geringeren Konditionen.


    Vielleicht sind beide Seiten in sich gegangen. Eventuell hat auch die Vereinsführung erkannt, dass ein Tomm mehr wert ist als ausschließlich auf dem Platz und der Salär hierfür.


    Es wird sicherlich ganz viele Fans freuen wenn es zu einer Einigung kommt. Und erfreulicherweise steht da JAHRE.

    Sehr interessant... Auf der Seite von der Easy Credit BBL wird ein anderer Playoff-Baum dargestellt wie gestern in DYN verkündet und auch auf Facebook von Ratiopharm Ulm ausgespielt


    Laut der BBL Seite trifft der Gewinner aus Ulm vs Würzburg auf den Gewinner von Play-In-Team und Berlin.


    Laut DYN und der Seite von Ratiopharm Ulm trifft der Gewinner aus Ulm vs Würzburg auf den Gewinner von Play-In-Team und München.


    Was gilt den nun?


    Für mich ist die Seite von der BBL maßgebend, oder täusche ich mich da?


    Homepage Easy Credit BBL 


    Facebook Ratiopharm Ulm 

    Sieht man ja gerade bei den Fußballern, alleine was Jo Reichert gerade in den Medien ist…

    Ohne solche Identifikationsfiguren fehlt meiner Meinung nach einfach etwas.
    Ist einfach eine ganz andere Präsenz in den Medien, wenn jeder diese Person kennt.


    Reichert ist halt ergänzend auch noch ein Ulmer Jung (sofern ich es richtig weiß). Aber geborener Ulmer oder Österreicher... Ist doch egal. Hauptsache ein Sympathieträger durch und durch.


    Karim Jallow steht dem als mögliche Identifikationsfigur wahrscheinlich in nichts nach. Ich kann den Unterschied der beiden Charakter kaum beschrieben. Aber Tommy ist halt Tommy...


    Ich befürchte das nach dieser Saison ihn sein Weg nach der Sommerpause leider nicht mehr nach Ulm führen wird. Ich würde mich jedoch auch sehr gerne ganz arg täuschen.

    Dem sehr guten Beitrag von ehirsch (der genau mein Gedankengut wiederspiegelt) kann man auch noch ergänzend hinzufügen, dass es eine Zeit nach dem Basketball gibt. Hier hat man bei Per G. In Ulm entweder etwas versäumt, oder Leonie G. hat sich tatsächlich durchgesetzt um sich nun ausschließlich um ihrem "Beruf" zu widmen. Dafür ist mir Per aber tatsächlich zu viel beim Basketball unterwegs.


    Tommy könnte aus den nicht nur von ehirsch genannten Gründen den Ulmern auch nach seiner Karriere am Ball durchaus hilfreich sein. Er besticht nicht nur durch seinen Österreicher Schmäh, sondern weiß auf Grund seiner Karriere vom Streetcourt bis in die Nationalmannschaft wie Jugendspieler ticken und wie sie zu gestandenen BBlern werden.


    Ich könnte ihn mir fast schon besser als Per im Ulmer Nachwuchsprogramm vorstellen.

    Meinungsfreiheit hin, Ansichten her...


    Mir ist ein 33-jähriger Tommy K., der zwar nicht mehr ganz im besten Basketballalter ist, dafür aber augenscheinlich unheimlich wichtig für das aktuelle Team auf und neben dem Platz, als ein 25-jahriger Nelson W., der in Chemnitz zeigen konnte was er kann und dessen Entwicklung wahrscheinlich noch nicht am Ende ist.


    Tommy hat es geschafft in die durchaus sehr sehr große Fußabdrücke seines Vorgängers Per G. als Franchiseplayer zu treten und hat aus meiner Sicht immer bestens ausgefüllt. Tommy K. liebt und lebt augenscheinlich seinen Beruf und zerreißt sich aus meiner Sicht für den Verein. Er war glaube ich kaum verletzt oder ist andeitig ausgefallen.


    Ich hoffe in der Führungsetage gehen aufgrund des gestrigen Beitrags von Nelson W. die Warnlampen an (falls es nicht schon zu spät ist) und besinnt sich bei Tommy K. eines Besseren (falls es noch nicht zu spät ist).