Posts by Monukly

    Ich würde es vor allem als Testballon für die kommende Saison sehen. Spiele mit Zuschauer wird es vor 2021 nicht geben. Ich würde auch nicht davon ausgehen dass Geisterspiele an allen Standorten erlaubt werden. Daher könnte so ein Turnier schon Erfahrungswerte bringen.


    Ich meine man darf einreisen wenn man einen Aufenthaltstitel oder ein Visum und einen gültigen Arbeitsvertrag hat. Dies ginge dann für Spieler mit Vertrag bis Ende Juni.

    Mal zur Abwechslung etwas Sportliches. In der Bayreuther Tageszeitung Nordbayerischer Kurier lässt man den Athletiktrainer und den Physio von Medi zu Wort kommen. Interessante Perspektive: Ihre Meinung zu einem Neustart der BBL mit vielen Spielen in einem sehr kurzen Zeitraum (steht ja zumindest im Raum, dass es dazu kommt) ist, dass die beiden dies als riesiges gesundheitliches Risiko bewerten. Wenn man jetzt beginnen würde, wieder richtig zu trainieren, braucht es ihrer Einschätzung nach 4-6 Wochen, um die Spieler in einem Zustand zu haben, dass sie ohne großes Verletzungsrisiko auflaufen können. Zudem ist aber mit den vermutlich kurzen Pausen zwischen den Spielen nochmal eine deutlich höhere Belastung für die Gesundheit der Spieler zu erwarten . Ich hoffe, dass bei den anstehenden Entscheidungen auch die Gesundheit der Profis im Blick behalten wird.

    Funktionieren könnte es schon. Nehmen wir an die Fortführung der Saison wird morgen beschlossen. Ab Dienstag Rückflüge aus den USA, 14 Tage Quarantäne und Training bis Ende Mai. Dann könnte man im Juni ein Turnier an 1-2 Orten spielen. Ich denke dafür würden sich 8,9,10 Vereine finden. Zumindest jene Vereine deren Importspieler Verträge bis Ende Juni haben.

    Das ist nur die zeitliche Überlegung, den sportlichen Wert lasse ich mal außen vor.

    Um mal die Stimmung ein wenig zu heben:

    https://www.sueddeutsche.de/st…s-niedersachsen-1.4882807


    "Bei der Anwendung der Verordnung darf insofern pragmatisch vorgegangen werden, als durch erstes rasches Lecken an einer Eiskugel während des zügigen Sichentfernens von der Eisdiele ein Heruntertropfen des Eises auf Kleidung oder Fußboden verhindert werden darf. Für den Verzehr des Resteises gilt jedoch der Abstand von 50 Metern. ;-)"



    Auch in Coronazeiten muss alles seine bürokratische Ordnung haben _freuu


    Schönen sonnigen Sonntag noch.


    Snake, die Stimmung kommt aber auch davon, dass einige ständig behaupten wir wären eingesperrt. Dieser Begriff ist in diesem Zusammenhang unnötig wie falsch. Niemand ist eingesperrt (außer Häftlinge, for good reasons). Wir haben eine Ausgangsbeschränkung, keine Ausgangssperre. Wir haben eine Kontaktbeschränkung, kein Kontaktverbot. Und wir haben schon mal gar keinen Lockdown. Jeder kann sein Haus verlassen ohne einen Passierschein zu benötigen (wie in Italien oder Frankreich). Das Bürgerrechte temporär eingeschränkt sind ist mir klar und das darf keinen Tag länger dauern als nötig. Wenn ich aber manche Kommentare höre/lese dann denke ich wir leben in unterschiedlichen Ländern.


    Können wir nicht einen 3er Shootout machen? Da könnte man wenigstens den Abstand halten.

    Boah ey, was für ein Spiel damals in Bayreuth.

    Ist schon verrückt, was wir auch da für ein starkes Team hatten - und auch dieses Team hatte notfalls das nötige Glück, solche Spiele auch gegen starke Gegner zu gewinnen.

    Hab immer noch Gänsehaut, weil´s einfach so schön war.

    Theis, Causeur, Miller, Strelnieks, Zisis, Melli, Lo - alle sind ein Teil der langen Bamberger Basketballgeschichte geworden.

    Das macht mich immer wieder glücklich - Corona hin oder her.


    Die Starting 5 (mit Wanamaker) in diesen 2-3 Jahren war das Beste was es bis heute in der BBL gibt/gab. Auch wenn sie uns Ulmer regelmäßig vermöbelt haben... Man muss zugeben dass der Trinchieri Basketball die restliche Liga komplett überfordert hat. Trinchieri war ein Glücksfall, nicht umsonst spielen 4 seiner Schützlinge jetzt größere Rollen in der NBA, die anderen EL.

    Was wohl Herr D..... dazu sagt?

    Ihr merkt aber dass der Artikel dem Herrn Drosten recht gibt? Oder habt ihr nur die Überschrift gelesen?


    "Die von der Stadtverwaltung frühzeitig ergriffenen Maßnahmen hätten "vollen Erfolg" gehabt."


    "Frühzeitig hatte die Stadt in der Corona-Krise Mitte März Schulen und Kitas schließen lassen. Zudem hatte die Verwaltung bereits am 11. März ein größeres Konzert mit 5.500 Teilnehmern untersagt"


    Herr Drosten würde sagen: Gut dass Rostock auf meinen Rat gehört hat.