"Meet & Eat" im Godesburger

Burger essen mit den Baskets-Profis


Wer Hunger auf einen leckeren Burger hat und dabei noch mit den Baskets fachsimpeln oder einfach nur Selfies und Autogramme sammeln möchte, der hat am kommenden Freitag, dem 06.03.2020, die Chance dazu: Dann ist das gesamte Team der Telekom Baskets Bonn um 20 Uhr zu Gast im Godesburger in Bad Godesberg - Deutschlands erstem inklusiven Better-Burger-Restaurant (Moltkeplatz 2, 53173 Bonn).


Auf der Speisekarte wird dabei unter anderem der neue Telekom Baskets-Beef-Burger stehen:


Belegt mit saftigem Rindfleisch, einer schmackhaften Sun-Dried Tomatensauce, Kartoffelpuffer, Romana-Salat, Gurken, Tomaten und doppelt Cheddar. Vegetarier können sich auf den California-Burger mit Brokkoli-Mais-Patty freuen. Dazu wird unter anderem das Rebound-Milchshake aus dunkler Schokolade serviert.


Neben Pommes und Burgern steht der Abend vor allem im Zeichen des regionalen Netzwerkes bonn-rhein-sieg-fairbindet, das sich für einen inklusiven Arbeitsmarkt stark macht. Die Baskets sind seit mehreren Jahren Netzwerkpartner und wissen aus erster Hand, wie gut die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung funktioniert. So helfen die Bundesliga-Basketballer aktiv bei der Integration in den Arbeitsmarkt und haben so zwei wertvolle Mitarbeiter gewonnen, die in der Baskets-Geschäftsstelle angestellt sind.


Über den Godesburger:

Im „Godesburger", Deutschlands erstem inklusiven Better-Burger Restaurant, arbeiten 7 Menschen mit und 5 Menschen ohne Behinderung Seite an Seite. Nicht nur das selbstverständliche inklusive Miteinander, auch die Nachhaltigkeit im Produktbereich sowie ökologische Aspekte liegen dem Better-Burger-Restaurant am Herzen. Der „Godesburger" ist das Leuchtturmprojekt der Stadt Bonn und wurde 2016 vom „Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW" mit dem Inklusionspreis NRW ausgezeichnet. Er ist Teil der Initiative bonn-rhein-sieg-fairbindet. Mehr Infos >>


Über bonn-rhein-sieg-fairbindet:

bonn-rhein-sieg-fairbindet ist eine Netzwerk-Initiative unter der Leitung des Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Die Mitglieder von bonn-rhein-sieg-fairbindet sensibilisieren Unternehmer und Öffentlichkeit an Rhein und Sieg für das Thema „Inklusion am Arbeitsmarkt". Neben der Bundesstadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis, der IHK Bonn-Rhein-Sieg und der Bundesagentur für Arbeit tragen eine Vielzahl von Unternehmen aus Bonn und Rhein-Sieg den Gedanken „Gemeinsam für einen inklusiven Arbeitsmarkt" in die Gesellschaft.


Das Netzwerk informiert und berät unter anderem über eine Hotline, die Website www.bonn-rheinsieg-fairbindet.de und verschiedene Veranstaltungsformate zu Fragestellungen rund um inklusive Arbeitsplätze. Es übernimmt damit gerade im Zeitalter des Fachkräftemangels eine wichtige Lotsenfunktion sowohl für Arbeitgeber, als auch für Arbeitnehmer mit einer Behinderung. Das Netzwerk rangierte 2018 unter den 20 nominierten von insgesamt 240 Projekten zur Auszeichnung mit dem Inklusionspreis NRW. Mehr Infos >>



Medieninformationen: Telekom Baskets Bonn, Presseabteilung, vom 04.03.2020.