Playoffs im FIBA Europe Cup beginnen für medi bayreuth in Rumänien HEROES OF TOMORROW am Mittwoch zu Gast bei U-BT Cluj Napoca

Am 26. Geburtstag von medi Point Guard James Robinson starten die HEROES OF TOMORROW in die Playoffs im FIBA Europe Cup. Im Viertelfinalhinspiel geht es für die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner dabei nach Rumänien, zum frisch gebackenen rumänischen Pokalsieger, U-BT Cluj Napoca. Jump zum ersten Spiel in den TOP 8 ist am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr deutscher Zeit.


Die Mannschaft von Kapitän Bastian Doreth muss sich dabei auf ein sehr heimstarkes Team aus der zweitgrößten Stadt Rumäniens einstellen. Im bisherigen Wettbewerb konnten sie alle sieben Begegnungen in der heimischen BTarena für sich entscheiden. Um allerdings überhaupt im FIBA Europe Cup antreten zu können, musste sich das Team von Head Coach Duško Vujošević erst einmal für selbigen qualifizieren. Dies taten sie sehr souverän, indem sie zweimal gegen das kosovarische Team von KB Rahoveci siegreich waren. Zunächst war man auswärts mit 98:73 erfolgreich, ehe man zu Hause den Einzug in die Gruppenphase mit einem 91:47 Sieg perfekt machte.


Die erste Gruppenphase wurde dann als Tabellenerster der Gruppe G mit einer Bilanz von fünf Siegen und nur einer Niederlage abgeschlossen. Dabei setzten sich die Rumänen gegen Enisey Krasnoyarsk (Russland), BC Balkan (Bulgarien) und Sodertalje (Schweden) durch. Lediglich in Russland musste man sich dabei geschlagen geben.


Mit dem Aufstieg in die zweite Runde, ging es in Gruppe J weiter. Hier war es bis zum letzten Spieltag spannend. Durch einen 82:71 Heimsieg über Ironi Ness Ziona (Israel) qualifizierte sich U-BT Cluj Napoca schließlich als Gruppenzweiter hinter Tsmoki-Minsk (Weißrussland) für das TOP 8, wo es nun zum Aufeinandertreffen mit medi bayreuth kommt.


Weitere Informationen zum Playoff-Start der HEROES OF TOMORROW bei U-BT Cluj Napoca finden Sie hier.




Medieninformationen: medi bayreuth, Presseabteilung, vom 03.03.2020.