Gießener Point Guard in den Pott – Bjarne Kraushaar trägt den Phoenix auf der Brust

Das Gießener Eigengewächs Bjarne Kraushaar wird in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA-Saison 2022/23 zwar weiter in der Sporthalle Gießen-Ost zu sehen sein, doch der Spielmacher wird dabei nicht mehr das 46ers-Dress tragen. Der Point Guard wechselt zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere den Club und schließt sich Phoenix Hagen an. Dabei trifft Kraushaar auf seinen langjährigen Mitstreiter und Freund Tim Uhlemann.


Sebastian Schmidt (Geschäftsführer & Sportdirektor JobStairs GIESSEN 46ers): „In den letzten Wochen wurde in den Medien berichtet, dass Bjarne kein Vertragsangebot von uns erhalten habe. Das ist falsch. Bis auf einen deutschen Spieler der vergangenen Saison, hat jeder einheimische Akteur eine Offerte von uns erhalten. Coach Frenki hat selbstverständlich ebenfalls mit jedem Spieler gesprochen. Ehrlicherweise muss man sagen, dass das Angebot im Vergleich zur letzten BBL-Saison vom finanziellen Rahmen her etwas geringer war als jetzt in der 2. Liga. Bjarne durchlief das komplette Gießener Programm, besitzt einen feinen Charakter und hat in den letzten Jahren viel durch- und mitgemacht. Ich wünsche ihm persönlich als auch beruflich nur das Beste für seine Zukunft. Er wird immer ein gern gesehener Gast in der Sporthalle Gießen-Ost sein."


Bjarne Kraushaar: „Ich möchte mich bei der gesamten Organisation, all meinen Mitspielern der letzten Jahre und natürlich bei den Fans bedanken! Trotz der Misserfolge in den vergangenen Spielzeiten standen sie immer hinter uns und für mich als Gießener Junge war es etwas ganz Besonderes, so lange für meine Heimat zu spielen. Ich bin dafür sehr dankbar und natürlich wird Gießen immer ein Teil von mir bleiben!"


Der gebürtige Gießener Bjarne Kraushaar durchlief das komplette Programm der JobStairs GIESSEN 46ers. Der nun 23-Jährige startete in der JBBL und NBBL für den BBA GIESSEN 46ers e.V. und sollte schon in dieser Zeit bei den Licher BasketBären und den Depant GIESSEN 46ers Rackelos in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Fuß fassen. Als er dann vollends in den aktiven Bereich wechselte, sollte der Spielmacher bei den Rackelos eine tragende Rolle übernehmen und seine Farben mehrfach in die Playoffs führen.


Während dieser Zeit folgten auch immer wieder Einladungen zu deutschen U-Nationalmannschaften bei Turnieren oder Lehrgängen. 2019 konnte der Gießener unter anderem mit der U20 in Tel Aviv die Bronzemedaille erringen und so einen großen Erfolg feiern. Im Juni vergangenen Jahres folgte die Nominierung zum DBB-Lehrgang der A1-Nationalmannschaft, wo er seine ersten Erfahrungen im Kader machen dürfte.


In der aktuellen easyCredit BBL-Saison 2021/22 feierte der zukünftige Hagener sein 100. Spiel in der höchsten deutschen Spielklasse. 28-Mal lief er in dieser Runde für die Mittelhessen auf und fungierte dabei neunmal als Starter. 3.5 PpS und 2.5 ApS standen am Ende auf seiner Haben-Seite. Seine BBL-Bestleistung fand ebenfalls in dieser Spielzeit bei Finalist ALBA BERLIN statt, wo Kraushaar 17 Punkte markierte und acht Assists verteilte.


Die JobStairs GIESSEN 46ers wünschen ihrer Gießener Nummer vier alles erdenklich Gute für die kommenden Aufgaben und freuen sich auf das Wiedersehen in der Osthalle!


Medieninformation: JobStairs GIESSEN 46ers