Paul Zipser meldet sich zurück im FCBB-Podcast „OPEN COURT“

In der Halle ist er erstmals Ende August wieder mit dem orangefarbenen Ball zu sehen gewesen. Der innere Zirkel der Bayern-Basketballer sah Paul Zipser bei ersten Läufen, bei ersten Dribblings, vorsichtigen Würfen. Ein wundersamer Anfang.


Seit rund zwei Wochen befindet sich der Nationalspieler nun auf dem vielleicht vorletzten Level, bevor es irgendwann diesen Winter wirklich wieder ins Teamtraining mit Andrea Trinchieri gehen könnte. Im sogenannten kontrollierten Kontakt tastet sich der 27-Jährige gerade wieder heran an das reale Spiel, das er so liebt.


Jetzt, im späten November 2021, redet Paul Zipser noch nicht über ein mögliches Comeback nach überstandener Hirn-OP. Es wird passieren, wenn es passieren soll, er sagt: „Abgesehen vom (richtigen) Kontakttraining fehlen jetzt noch ein paar Sachen, aber das ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit.“


Zipser sagt das in OPEN COURT, dem Podcast der Bayern-Basketballer, dort erzählt er erstmals von seiner sehr persönlichen Geschichte, anderthalb Stunden lang. Es ist eine unglaubliche Geschichte und er wollte sie jetzt erzählen: „Mir ging es am Anfang darum, dass viel erstmal privat bleibt und andere Sachen im Vordergrund stehen. Aber jetzt ist der Zeitpunkt, dass ich mich so gut fühle, dass ich darüber reden will.“


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.


MEHR DAZU




Medieninformationen: FC Bayern München Basketball, Presseabteilung, vom 25.11.2021.