GEGEN PANTHER: RASTA MUSS VOM GEJAGTEN ZUM JÄGER WERDEN!

Am Samstag (19.30 Uhr) kommen die wiha Panthers Schwenningen zum 3. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA in den RASTA Dome. Tickets für die Partie gibt es im Vorverkauf online auf www.rasta-vechta.de. An der Pariser Straße dürfen erstmals seit Ende Februar 2020 alle Plätze gefüllt werden - also 3.140. Am Donnerstagnachmittag waren bereits gut 2.500 Karten vergriffen.


Die Rückkehr zu mehr Basketball-Normalität kommt gerade rechtzeitig. Denn nach dem Fehlstart mit zwei Niederlagen gegen die ROSTOCK SEAWOLVES und bei Phoenix Hagen, hofft RASTA inständig auf seine Fans. Die lehrten in der Vergangenheit schon so manchen Gegner das Fürchten, schlugen gar den ein oder anderen ganz großen in die Flucht. Und so wollen Team und Fans am Samstag gemeinsam Jäger sein, um gegen die wiha Panthers Schwenningen zu bestehen. „Wir sind RASTA, gegen uns will jeder gewinnen und diesen Moment genießen. Aber: Wir müssen vom Gejagten und Jäger werden", fordert Head Coach Derrick Allen.


Dessen Fokus und der der Mannschaft liegt in diesen Tagen auf der Offensive. Bisher 55.5 Punkte pro Spiel sind zu wenig, die Gründe sind erkannt. „Uns fehlt es noch an Rhythmus, an Tempo", sagt Kapitän Josh Young. „Wir müssen schneller spielen, sowohl in der Transition als auch im Halbfeld. Daran arbeiten wir, das ist ein Prozess. Wir müssen jeden von uns in solche Positionen bringen, aus denen er scoren kann." Auch Allen weiß, dass die Offense aktuell RASTAs größte Baustelle ist, sogar Verstärkung wird gesucht - zumal Point Guard Carlos Medlock noch mindestens vier Wochen ausfällt.


Bei aller Kritik an der Offense darf darunter aber die oftmals gute Leistung in der Defense nicht leiden, sagt Derrick Allen: „Sind wir vorne nicht erfolgreich, dürfen wir nicht hinten die Köpfe hängen lassen. Wir müssen gerade dann weiter gut verteidigen. Wir müssen aggressiver zum Korb ziehen, in der Zone abschließen. Und letztlich muss sich jeder fragen, wie sehr er will, was wir uns vorgenommen haben. Es ist ja offensichtlich, dass wir noch viel zu tun haben - Tag für Tag, an beiden Enden des Feldes, speziell natürlich in der Offense. Wir müssen den Ball schneller und besser bewegen, jeder muss für den anderen Platz und Chancen schaffen, so dass wir mehr finale Pässe hinbekommen."


26 Assists hat RASTA in zwei Spielen verteilt, bei 33 Ballverlusten. Schon in der Pre-Season war RASTA mit im Schnitt pro Spiel 15 Assists und 14.7 Turnovers weit von Top-Performances entfernt. Mit ein Grund: RASTAs aggressiv verteidigende Gegner, ein Gegenmittel haben die Vechtaer noch nicht gefunden. Und so wird es spannend sein, zu sehen, wie sich die Hausherren nun schlagen werden. Kapitän Josh Young sieht es genauso wie sein Head Coach: „Im Sport gibt's immer Jäger und Gejagte. Wir müssen für uns herausfinden, wie wir zum Jäger werden. Gegen uns wollen alle gewinnen, unsere Gegner geben alles dafür. Darauf müssen wir jetzt die richtige Antwort geben, diese zwei Spiele sind sehr wichtig für uns. Wenn jetzt unsere Fans alle da sind, wollen wir Ihnen das bieten, wofür sie alle in den RASTA Dome kommen."


Sa., 2.10.2021 - 19.30 Uhr - RASTA Dome - BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA - 3. Spieltag


RASTA Vechta vs. wiha Panthers Schwenningen


Tickets: https://tickets-rastavechta.reservix.de/events?


Einlass: ab 17.30 Uhr (Achtung: Anwendung des 2G-Modells!)


TV: live auf www.sportdeutschland.tv


RASTA Vechta - 2021/2022 - Der Kader


Sheldon Eberhardt (Guard, 25, D/USA), Joschka Ferner (Forward, 25, D), Deng Gue (Forward, 24, UGA/USA), Jannes Hundt (Guard, 24, D), Kristofer Krause (Guard, 20, D), Robin Lodders (Center, 26, D), Carlos Medlock (Guard, 34, USA), Nigel Pruitt (Forward, 25, USA/D), Preston Purifoy (Forward, 29, USA), Devin Searcy (Center, 32, USA), Kevin Smit (Guard, 30, D), A.J. Turner (Guard/Forward, 25, USA) Josh Young (Guard, 33, USA). Head Coach: Derrick Allen (41, USA). Assistant Coach & Athletic Trainer: Arturo Ruiz (29, ESP).


Medieninformation: RASTA Vechta