Pokal-Generalprobe gelungen: Wölfe schlagen Gießen

Eine erfolgreiche Generalprobe für das am kommenden Wochenende beginnende Achtelfinalturnier um den MagentaSport BBL Pokal feierte der SYNTAINICS MBC am Samstagabend. Gegen den Bundesliga-Konkurrenten JobStairs GIESSEN 46ers gewannen die Wölfe ungefährdet 114:102 (64:52). Damit nicht genug: Auch das neue Hygienekonzept ging auf: 550 Zuschauer erlebten in der Stadthalle Weißenfels einen stimmungsvollen Basketball-Abend. Das erste Pokalspiel der Wölfe findet nächsten Samstag (20.30 Uhr) an gleicher Stelle gegen die HAKRO Merlins Crailsheim statt.


„Wir haben heute eine gute, lebendige Mannschaft gesehen, die in der Offensive den Ball gut bewegt hat und trotz der vielen Ausfälle mit sehr viel Energie aufgetreten ist – das ist ein gutes Zeichen", zog Silvano Poropat unter dem Strich ein zufriedenes Fazit. Der SYNTAINICS MBC Headcoach schob aber auch nach: „Ich habe nur 35 Minuten lang ein gutes Spiel von uns gesehen. Die letzten fünf Minuten waren dann nicht mehr gut. Wir müssen daran arbeiten, den Fokus über die komplette Spielzeit aufrecht zu erhalten." Mit 30 Punkten (98:68) lag sein Team im vierten Viertel in Front, ehe die Gäste in der Schlussphase noch aufholen konnten.


Inklusive Trainingsgast Sandro Antunovic bestand der Kader aus gerade einmal neun Profis. Neben Philipp Hartwich (Bänderverletzung im Sprunggelenk) und dem geschonten Kapitän David Brembly (Knie) fehlte auch Aleksandar Marelja (Wadenverletzung). Topscorer war Sergio Kerusch, der seine 27 Punkte mit einer herausragenden Wurfquote von 75 Prozent aus dem Feld sammelte. Kyndahl Hill kam auf 24 Zähler. Michal Michalak gelang mit 20 Punkten und elf Assists ein Double Double. Roko Rogic schrammte an einem solchen mit 14 Punkten und acht Assists knapp vorbei. Neuzugang Bogdan Radosavljevic erzielte 15 Punkte und schnappte sich sechs Rebounds.


Das relativ ausgeglichene erste Viertel (30:26) war geprägt durch Kyndahl Hill, auf dessen Konto die Hälfte der Wölfe-Punkte gingen. Mit einem starken zweiten Abschnitt stellten die Hausherren die Weichen auf Sieg. Nach einem Dreier des ebenfalls stark auftrumpfenden Sergio Kerusch zum 45:33 war der Vorsprung erstmals zweistellig (45:33). Mit 64:52 ging es in die Halbzeitpause. Nach einem 13:0-Lauf der Wölfe nach Seitenwechsel zum 76:52 war die Partie entschieden. Quinton Hooker machte mit einem Dreier zum 101:75 bereits in der 33. Minute die 100 voll.


SYNTAINICS MBC: Kerusch (27), Hill (24), Michalak (20), Radosavljevic (15), Rogic (14), Hooker (9), Coleman (5), Krastanovic (0), Antunovic (0).




Medieninformationen: SYNTAINICS MBC, Presseabteilung, vom 11.10.2020.