Beiträge von jeff#34

    Mist!

    Man kann doch TO nicht mit JB vergleichen

    da sind gerade Welten dazwischen

    TO hat nach über einem Jahr Verletzungspause doch gerade mal 1/4 Jahr wieder gespielt. Und dann relativ wenig Spielzeit und ein nicht funktionierendes Team um ihn herum. Wer da Wunderdinge erwartet hat... Der kommt schon wieder in Fahrt. Die letzten beiden Spiele, vor allem gegen Alba haben doch schon wieder Hoffnung gemacht.

    Wir haben keine Struktur im Spiel weil wir derzeit keinen richtigen Playmaker auf der 1 haben. Per wäre das natürlich, aber derzeit verletzt und zuvor im Dauer-Formtief. Er muss unbedingt schnell wieder zurück und in Form kommen. Isi ist kein Playmaker in meinen Augen. Ein super Spieler aber eher auf der zwei aufgehoben. Ich kann mich an kein einziges Pick&Roll Play mit ihm und einem Center erinnern.

    Letztes Jahr hatten wir mit Hobbs und Per das perfekte Duo auf der 1. Da war Struktur in der Offensive. Dieses Jahr ist das alles Stückwerk. Meistens tickt die Shotclock auf unter 10 Sekunden runter und bis dahin sind nur ein paar Hand-Offs passiert. Dann kommt eine Einzelaktion mit ablaufender Uhr, die aufgrund unserer starken Individualisten (Thomspon, Lewis, Butler, Fotu) sogar recht häufig noch erfolgreich ist.

    Aber das ist kein Teambasketball und macht leider überhaupt keine Freude beim Zuschauen.

    Das ist die beste Nachricht seit Jahren! Besser als jede spektakuläre Spielerverpflichtung, besser als jeder wichtige Sieg! Jetzt muss der OC kommen und wenn er kommt, sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Es wäre in den nächsten 5 bis 10 Jahren sicher immer schwieriger geworden, sich unter den Spitzenteams zu halten. Die Konkurrenz wird größer, große Städte wie Köln, Hamburg, etc. kommen in den nächsten Jahren nach oben. Mit dem OC ist alles möglich in der Zukunft. Bei allen Fehlern, die m.E. auch von BBU Seite gemacht wurden, ich freue mich riesig und bin mega gespannt!

    Ist doch ganz normal, dass im Hintergrund zwischen Agent und Verein Gespräche stattfinden, wenn ein Spieler unzufrieden ist, weil er häufig nicht eingesetzt wird, wenn alle anderen fit sind.

    Kann mir gut vorstellen, dass man dem Agent signalisiert hat, dass man ihn ziehen lässt, wenn ein anderes Angebot vorliegt.

    Das ist nun passiert und das Timing ist für beide Seiten sicherlich nicht schlecht, nach dem Ausscheiden aus dem Eurocup und nun einer Phase mit relativ wenigen Spielen.

    Unser größtes Problem war gestern der Spielaufbau. Per völlig von der Rolle, daher folgerichtig auch so gut wie nicht mehr eingesetzt in der 2. Hälfte.

    Murry ist einfach kein Playmaker, sondern ein Spieler der mit seiner Verteidigung den Energielevel hochfahren soll. Klar kann er auch ab und zu mal den Ball bringen, aber das sollte nicht die Regel werden.

    Akpinar einfach zu unkonstant. Am Ende übernimmt er etwas und hat Pech bei seinem letzten Drive aber z.B. in der ersten Halbzeit taucht er komplett unter
    Lewis mit teilweise schlechter Wurfauswahl aber wenigstens mit Eiern und Selbstvertrauen (wenn auch manchmal zu viel davon).

    Gefallen haben mir gestern Butler, Fotu und Thompson.

    Das Tim noch nicht dahin geht, wo es weh tut, ist sicherlich auch ratsam. Gehen die beiden offenen Würfe rein, sagt jeder, er hätte ein ganz gutes Spiel gemacht.

    Die werden aber auch bald wieder fallen und mit jeder Minute auf dem Feld wird sein Vertrauen in sich und sein Knie auch wieder größer.

    Ich habe diese Saison leider noch nicht so viele Spiele von Ulm live gesehen.Aber wenn dann war Lewis defensiv gleich null. Kann sein, dass er es in anderen Spielen besser gemacht hat und es ist auch kein Grund ihn "rauszuwerfen".
    Man muss die Teamdefense aber darauf einstellen und ich finde, dass man Günther und Trey fast nicht über längere Zeit zusammen spielen lassen kann, weil die bisschen größeren Shooter leicht über beide drüber werfen können und die athletischen Guards quasi durch sie durch zum Korb ziehen (Per hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und bisschen Muskeln zugelegt).


    Offensiv ist Lewis bockstark und es macht Spaß ihm zuzuschauen, dribbelt den Ball in meinen Augen aber bisschen zu lange.


    Die Frage ist, in welcher Rolle Thorsten Lewis sieht und welche Rolle Lewis erwartet.

    Interessant fand ich gegen Cran Canaria in der zweiten Halbzeit die Line-Up mit Per, Trey und Ismet. Die drei schnellen Guards waren für die langen Kerls der Spanier einfach viel zu schnell und in dieser Phase lief der Ball auch wirklich gut. Ich finde, dass TL letzen Mittwoch deutlich mehr variiert hat mit seinen Line-Ups und vielleicht ein paar Konstellationen gefunden hat, die besser miteinander harmonieren. Bin gespannt, was wir morgen zu sehen bekommen.

    Ich fand Lewis im letzten EC Spiel speziell in der Verteidung auch deutlich verbessert. Er hat seine Stärken in der Offensive und wird nie ein erstklassiger Verteidiger aber der Einsatz und Wille hat gepasst - im Gegensatz zu manch BBL Spiel zuvor.
    Von daher bin ich guter Dinge, dass das Team inkl. Lewis wächst. Nächster Schritt nach oben dann hoffentlich morgen.