Beiträge von Michael-Jordan

    Da hast du alle meine Gedanken zu dem Thema schön treffend zusammengefasst. Danke dafür _blink

    Uneingeschränkte Zustimmung!

    Wenn sie kämpfen und dann trotzdem hoch verlieren ist ja alles in Ordnung. Aber das ist Arbeitsverweigerung? Vielleicht gibt es in Spiel 4 die Antwort auf heute, in München wird man mit dieser Einstellung aber erneut völlig untergehen. Einfach nur peinlich...

    Eigentlich müsste die Halle in Spiel 4 leer bleiben.

    Den selben Gedanken hatte ich auch schon. Würden sie einfach nicht treffen und bei Bayern würde alles fallen, dann wäre das alles kein Problem. Aber es ist einfach kein Kampfgeist zu sehen.

    Das Team wurde diese Saison leider völlig falsch zusammengestellt. Auf den großen Positionen fehlt Spacing (Mitrovic kann dieses Problem auch nicht lösen) und im Backcourt sowohl zuverlässige Scorer wie Strelnieks, Causeur , als auch ein Go-to-Guy wie Wanamaker. Hackett wirkt zwar genau wie Zisis im Vergleich zum Rest des Teams zumindest engagiert, als Leader sind allerdings beide völlig ungeeignet. Unterm Korb gibt es keine „Wühler“ wie Theis und Melli, die auch dahin gingen, wo es weh tat. Rubit funktioniert eigentlich auch nur phasenweise in der Euroleague. Sich nur für eigene Stats in der EL anzustrengen, um sich weiter zu empfehlen , reicht halt für die Bundesliga wie man sieht nicht aus. Dazu kommt dann noch Verletzungspech. Eine einzelne Nachverpflichtung würde jetzt vermutlich auch nichtmehr helfen und wir werden zu tun haben überhaupt in die Playoffs zu kommen. Die Titelverteidigung ist wohl ausgeschlossen.

    franz


    Ich bin zwar kein Mediziner, aber das man mit einer schwereren Verletzung keinen Leistungssport betreiben sollte ist mir geläufig.

    Mal angenommen ( ein Beispiel) Rado hätte einen Bänderriss und würde mit diesem spielen , was übrigens auf diesem Niveau einen sehr starken Leistungsabfall zur Folge hätte, könnte das dann beispielweise zu einer Arthrose im Gelenk führen, was sehr ungünstig wäre.

    Außerdem gibt es ja mehrere Bänder. D.h. wenn ein Band gerissen und die anderen „nur“ angerissen sind, kann man es noch tapen, beim 2. wird es schon kritisch, aber wenn das 3. auch noch reißt , hätte das eine echt lange Verletzungspause zur Folge. Zar korrigiere mich bitte wenn ich damit falsch liege _blink.

    Ich weiß auch nicht was du arbeitest, allerdings sind die meisten Berufe doch mit dem Profisport überhaupt nicht zu vergleichen. Die Profisportler haben schließlich normal auch nur 10-15 Jahre Zeit um ihr Lebenseinkommen zu verdienen.

    Das bedeutet die Spieler leben von ihrem Körper und gehen im Normalfall dementsprechend sorgsam mit ihm um.

    Es ist aber eben nicht nur für den Spieler sehr riskant zu spielen sondern auch für die Mannschaft, denn bei einer schwerwiegenderen Verletzung fällt er lange aus.

    Ein sehr gutes Beispiel ist da der NBA Point Guard John Wall, der diese Saison bisher entweder aussetzen musste oder aber zu früh wieder bzw durch die Verletzung durch gespielt hat , dementsprechend mit für seine Verhältnisse mäßiger Leistung und

    nun erneut 6-8 Wochen aussetzen muss! Wäre besser gewesen er hätte sie einfach auskuriert.

    Bamberg wird ein Szenario dieser Art (oder ein schlimmeres) sicher nicht riskieren und das sollten sie auch nicht!