Beiträge von franz

    Plektrum


    meine Aussage sollte nur klarstellen, daß es nicht in Stein gemeißelt ist, einen Sportdirektor - oder wie immer die Position heißt - zu haben. Dr. Stoll ist z.B. Gesellschafter, der diese Funktion übernimmt.

    Die Aufgaben können auch verteilt werden, so wie das beim großen Trainer-Staff vor der Saison war oder bei der Funktion von Albrecht.

    Darüber werden sich aber alle den Kopf zerbrechen.

    Nikos Zisis ist anscheidend ein außergewöhnlicher Mensch.


    1) Ob man die nun vakante Stelle des Sportdirektors sofort oder später oder überhaupt besetzt (es gibt ja erfolgreiche Mannschaften in der BBL, die überhaupt keinen Sportdirektor haben), ist Entscheidung des Geschäftsführers, der für die Angelegenheit den Aufsichtsrat kontaktieren wird.


    2) Falls die Stelle wieder besetzt wird, wird sie mit dem "Rookie" Zisis besetzt werden? Das hängt von vielen Faktoren ab.

    Was will er?

    Was will der Club?

    Wird man sich einig bezüglich Vertragslaufzeit, Konditionen, Gehalt, Zielsetzung und anderen Dingen?


    Man darf nicht vergessen, daß Nikos nicht wegen der grünen Wiesen nach Bamberg gekommen ist, sondern weil er adäquat bezahlt wird. Er ist Profi und wird zusammen mit seinem Agenten und der Familie seinen Marktwert umsetzen.

    Tja, Snake ,

    Stell Dir mal vor, Du wärest in verantwortlicher Position und müßtest die Entscheidung treffen.

    Letztendlich gibt es nur zwei Alternativen: Nachverpflichten oder nicht?


    Hat man sich für eine entschieden, dann kann man die Uhr nicht zurückdrehen.

    also sollte niemand meckern, wenn die Entscheidung anders fällt als man selbst möchte.

    Ulm ist gut, aber international ist die Halle bei Weitem nicht voll. Fakt.

    Außerdem sind die kein Bogalsieger (was ich denen aber wirklich mal wünsche).

    Aber das ist OT und für den Ulmer Thread.

    Prima.

    Ich bin sehr zufrieden mit den personellen Entscheidungen auf Trainer- und Verantwortlichenebene.


    Satz 1:

    "Bei den laufenden Planungen für die kommende Saison hat sich gezeigt, dass er und wir unterschiedlicher Auffassung über die Mannschaftszusammenstellung sind."

    Wohlgemerkt für die Planungen der Saison 2019/20.

    Was wollte der gute Ginas da wieder nach Bamberg holen?


    Satz 2

    "Wir wollen gezielt zurück zu unserer Identität, zum ‚Bamberger Weg‘, in dessen Zentrum die Entwicklung junger Spieler steht."

    Mit dem ersten Halbsatz bin ich einverstanden, allerdings war der Bamberger Weg in der Vergangenheit nicht primär die Entwicklung junger Spieler, sondern die Verpflichtung von erfolgshungrigen Leuten, die das Bamberger Programm und den Standort schätzen.


    Satte Spieler wollen und brauchen wir nicht.

    Ein Ausbildungsverein wollen wir auch nicht sein.

    Mal sehen, wie das gemeint ist, denn jährlich 1 - 2 aus dem Baunacher Programm ist ja OK.



    Laut Rutkauskas sind die Brösels für die nächste Saison auf der Suche nach 8 neuen Spielern.

    Ich hoffe nur, dass die von einem anderen Scout gesucht werden und nicht von ihm.

    Man kann davon ausgehen, daß Rutkauskas nichts mehr zu sagen hat.

    Aber natürlich wirds ein großes Stühlerücken geben.

    Nee, nee,

    laßt mal den Kader so wie er ist (ausgenommen Theis _grin_grin_zustimmung ).

    Die laufende Saison ist geprägt von Altlasten des letzten Jahres und dummerweise wurden durch Rutkauskas und Beyer neue Altlasten für kommendes Jahr dazugenommen, wobei Jelovac inzwischen freigesetzt wurde, aber möglicherweise noch laufende Kosten verursacht.


    Nun ist der Trainerstab um Perego und Weißenböck bei der Arbeit und deren Ergebnis war nach ca vier Wochen sehr gut. Ich denke, daß zur neuen Saison noch einmal kräftig gekehrt werden wird.


    Jetzt ist es meiner Meinung nach überflüssig.