FIBA Europe Cup (FEC) 2022 -2023

  • Oren Amiel: „Ich gratuliere meinen Spielern. Mit solch einem Roster antreten zu müssen, ist eine große Herausforderung. Manche mussten auf Positionen spielen, auf denen sie sonst nicht zum Einsatz kommen. Jeder ist an sein Maximum gegangen. Es war spielerisch nicht immer gut. In der zweiten Halbzeit haben wir aber den Rebound besser unter Kontrolle gebracht und daraus mehr gute Offensivaktionen kreieren können. Defensiv wurde es am Ende besser, war aber bei weitem noch nicht so, wie wir spielen wollen und müssen. Wir sind sehr glücklich über den Sieg und werden in dieser für uns nicht leichten Phase weiterkämpfen.“

    Er verheizt halt mittlerweile Spieler... (also mit Einsatzzeiten)

    Würde mich nicht wundern wenn es bald beim nächsten zwickt

  • Interessant das Wohlrath aufm Spielberichtsbogen auftaucht, war nicht mal in der Halle. Hätten wohl mit 9 Spielern garnicht antreten dürfen. Ob da eine Strafe fällig wird?

    Ich wollte es nicht schreiben, aber den Gedanken hatte ich auch. Aber es stimmt, 10 Leute braucht man auf dem Bogen, deswegen mussten ja auch die Jungs aus der ProB mit in den Flieger.

    In den Regeln zum Fiba Cup steht -


    "Each Club shall enter on the score-sheet:
    a) in the case of twelve (12) or eleven (11) players, at least five (5) Home Grown Players;
    b) in the case of ten (10) or fewer players (subject to a fine) at least four (4) Home Grown Players."


    Es gibt also eine Strafe, wenn man nur 9 Leute auf dem Bogen hat. Ich konnte aber nicht finden, dass der Spieler auch spielbereit sein muss.

  • Es standen ja 10 Spieler drauf, davon war aber einer krank im Hotel 😬. Vllt konnte man sich mit der fiba einigen, da es ein extrem kurzer Ausfall war.

  • Hat das schon jemand verlinkt, was der FT (bitte vorm Lesen Geld einwerfen oder ein Abo besitzen) und Brose selbst zum Sieg auf Zypern zu sagen haben ?


    Starker Bohacik, schwacher Sengfelder
    Der Tscheche führt Brose Bamberg mit 26 Punkten zum knappen 90:87-Erfolg bei Keravnos BC. Auf Zypern erweist sich die Defensive ein weiteres Mal als…
    www.fraenkischertag.de


  • Verloren hat man es in den Spielen gegen Cholet und Porto daheim. Da hat das fehlen von Clark und der fehlende Big (Osborne war heute ganz gut) zu sehr reingehauen, dazu war George erst zum Team gekommen. Spielt man gegen diese Gegner mit einer 11er und nicht 8,5er Rotation, kommt man wohl auch weiter. Man muss sich aber fragen, ob ein Wettbewerb mit einem sechsstelligen Minusbetrag in der Endabrechnung für Bamberg, Crailsheim oder Chemnitz so sinnvoll ist.

  • Verloren hat man es in den Spielen gegen Cholet und Porto daheim. Da hat das fehlen von Clark und der fehlende Big (Osborne war heute ganz gut) zu sehr reingehauen, dazu war George erst zum Team gekommen. Spielt man gegen diese Gegner mit einer 11er und nicht 8,5er Rotation, kommt man wohl auch weiter. Man muss sich aber fragen, ob ein Wettbewerb mit einem sechsstelligen Minusbetrag in der Endabrechnung für Bamberg, Crailsheim oder Chemnitz so sinnvoll ist.

    Geht mehr darum, überhaupt international dabei zu sein. Auch ist es bei Spielerverpflichtungen auch ein schöner Bonus, wenn man mit nem internationalen Wettbewerb locken kann. Selbst in der CL muss man scho die erste Runde überstehen, damit es sich finanziell ausgleicht.

  • Man muss sich aber fragen, ob ein Wettbewerb mit einem sechsstelligen Minusbetrag in der Endabrechnung für Bamberg, Crailsheim oder Chemnitz so sinnvoll ist.

    Geht mehr darum, überhaupt international dabei zu sein. Auch ist es bei Spielerverpflichtungen auch ein schöner Bonus, wenn man mit nem internationalen Wettbewerb locken kann. Selbst in der CL muss man scho die erste Runde überstehen, damit es sich finanziell ausgleicht.

    Glaube nicht, dass da die erste Runde reicht. In der CL wurden die Prämien so umgestellt, dass jeder Club der Hauptrunde eine kleine "Qualifikationsprämie" bekommt und das große Geld erst verdient wird, wenn man mindestens bis Viertelfinale oder weiter kommt. Lubu hat laut BIG in der ganzen aktuellen CL-Saison etwa 45.000 Euro an Prämien kassiert. Klar kommen noch die Heimspiele dazu, aber ob sich das am Ende finanziell rechnet? Wohl eher nicht. Oldenburg hat irgendwann ja sogar freiwillig auf das internationale Geschäft verzichtet. Deren Präsident Schüller hat das damals u.a. auch mit den Kosten begründet (neben leeren Hallen und im Europe Cup das seiner Meinung nach schlechte Niveau). Im EC wird über die Prämien geschwiegen, denke aber dass es da nicht viel besser aussieht.


    Trotzdem gibt es natürlich jede Menge Gründe, teilzunehmen. V.a. wird der Verein etwas bekannter und attraktiver für Spieler und Trainer.

  • Verloren hat man es in den Spielen gegen Cholet und Porto daheim. Da hat das fehlen von Clark und der fehlende Big (Osborne war heute ganz gut) zu sehr reingehauen, dazu war George erst zum Team gekommen. Spielt man gegen diese Gegner mit einer 11er und nicht 8,5er Rotation, kommt man wohl auch weiter. Man muss sich aber fragen, ob ein Wettbewerb mit einem sechsstelligen Minusbetrag in der Endabrechnung für Bamberg, Crailsheim oder Chemnitz so sinnvoll ist.

    Die zwei Spiele in der Woche sind wichtig für die Spieler. Eine komplette Woche nur trainieren und ein Spiel in der Woche ist nicht förderlich für eine Mannschaft.