Brose Bamberg - Kader 2022 / 2023

  • Ich sage auch, das es nichts bringt denn Trainer zu wechseln. Selbst wenn ein Aito, Isalo oder sonst wer käme, es würde sich nichts ändern. Es fehlt einfach die klare Ansage, das wenn man denn Neuanfang macht, damit zu rechnen ist, das wir um die hinteren Playoffplätze kämpfen bis sich eine Identität gebildet hat. Aber sobald mal ein bisschen Misserfolg da ist, wird gleich der Panikknopf gedrückt. Eine langfristiger Aufbau dauert schon mal 2 Jahre, grad wenn man mal versucht Schlüsselspieler länger als wie 1 Jahr zu halten. Und wir habe ja erneut alles ausgetauscht. Wir haben auch gute Puzzelteile im Kader, leider fehlen auf den entscheidenden Positionen die richtigen Spieler und um das zu lösen braucht es jetzt 2 Spielerauswechslungen. Wir brauchen einen PG, der unser Spiel ordnet und die richtigen Systeme ansagt. Aktuell kann es nicht der Sinn sein, das z.B. ein Reaves selber Würfe für sich oder andere kreieren muss. Das ist im Moment die falsche Rolle. Er sollte lieber um Blöcke jagen und darausresultierende Dreier nehmen. Wir setzen die Stärken unsere Spieler einfach falsch ein und das liegt leider an unserem PG Vaidas. Er führt die Mannschaft nicht und ist selber ein zu großer Negativfaktor. Das wirkt sich dann auf die ganze Offensive aus. Ein Floorgeneral wäre hier wichtig, der die Offensive über weite Teile am Laufen hält. Und wenn dieser mal ne Verschnaufpause nimmt, dann hätten wir immer noch JWF, der mal für einige Minuten die Offensive übernehmen kann. Auch ein Bell ist phasenweise hier gut, aber nicht ein ganzes Spiel über. Und dann müssen wir auf Center reagieren.durch unseren nicht vorhandenen Ringschutz merkt man, das unsere Spieler lieber denn Weg Richtung Korb versuchen zu verteidigen, dadurch aber zu viel Platz für Schützen lassen, was dann immer wieder in zu guten Quoten des Gegners mündet. Wenn diese 2 Positionen und Rollen funktionieren, dann lösen sich auch unsere anderen Probleme. Aber im Moment sieht man zu sehr, das keiner so wirklich seine Rolle kennt oder ausfüllt. Jeder ist verunsichert und bei einigen führt das dazu, das sie zu sehr zögern oder Fehlervermeidung betreibn. Und das hat noch nie geholfen.

  • Es waren doch zwei Sportdirektoren da, Rutkauskas - eher ne Flasche und so a richtige Leerwaafn sowie Mauschler mit seinem Spielerberater-Sohn, dann Leo DeRycke, der zusammen mit Roel Moors aus Antwerpen kam, mit dem weder der Verein noch wir Fans zurecht kamen. Da hätten ALLE geduldiger sein müssen. War niemand, also jetzt ist Moors in Göttingen aktiv und recht erfolgreich sogar.


    Doch was danach kam, das hieß Roijakkers, ein Mann der alles kann (so wie früher Percy Stuart - wer erinnert sich an die TV-Serie aus den 70ern ?), Sportdirektor und Supercoach in einer Person, und der sang- und klanglos scheiterte; jetzt Oren Amiel, den ich persönlich immer noch für einen recht guten Coach halte, dem es wohl an den nötigen Finanzen für seine Spielerwünsche fehlt (meine persönliche Einschätzung). Gerade bei Amiel wäre ein Sportdirektor, der mit ihm Hand in Hand arbeitet, Gold wert. Denn Amiel nimmt den Mund nicht so voll wie so mancher Vorgänger.


    Jetzt seitens Brose sich entschuldigen und den Coach unter Druck setzen, find ich bisschen arg einseitig. Der Coach erkennt ja inzwischen, dass einige der Herrschaften anscheinend nicht so recht Lust an ihrem Sport an den Tag legen, wie sonst könnte er sich dermaßen beklagend über sein Team äußern ? Was soll er tun, sie verprügeln oder welche pausieren lassen ? Ja, letzteres halte ich für eine adäquate Idee, die Kampfverweigerer unter den Spielern bleiben draußen und es spielen die jungen Cracks und vor allem auch die Coburger. Schlechter als gestern unsere "Leistungsträger" waren (Chris ausgenommen) können die Jungs auch nicht spielen.


    Und wem es in Bamberg nicht mehr gefällt, Vertrag auflösen OHNE weitere Ansprüche an den Club, und Adios Muchachos ! Ich glaube, Bamberg muss endlich ein Zeichen setzen, dass die fetten Gehälter der Vergangenheit angehören und wer das nicht versteht, der kann ja in München oder Berlin anklopfen.

  • Endschuldigen Sie bitte Herr Höhne, aber dieses Statement ist genau so schlecht wie die Situation in der wir uns befinden. In jedem Jahr das gleiche Spiel. Immer wieder muss kurz nach Beginn der Saison Trainer und Mannschaft hinterfragt werden. Wer holt denn diese? Bzw. wer macht denn hier Politik wer kommen und wer gehen muss?

    Sie, Herr Höhne, sie sind ja auch schon länger da? Unser individualtrainer ? Oder kann der nur NBA Spieler besser machen? Oder unser Mediendirektor , der nicht mal weiß gegen wen die Mannschaft am Vorabend gespielt hat? Wer hält die Strippen in der Hand?

    Außerdem fällt auf,daß ehemalige Spieler in anderen Vereinen viel besser performen.

    Selbst unser ehemaliger Belgischer Trainer zeigt mit einem kleinen Etat in Göttingen wieder seine Leistung, die er auch in Antwerpen geliefert hat. Wer oder was hat ihn Bamberg blockiert?

    Das ist ein Auszug der vielen Fragen eines traurigen Fan.



    Antwort


    Lieber Markus Gareiß,

    wie bereits schon mehrfach gesagt, ist prinzipiell das Trainer-Team für die Mannschaftszusammenstellung verantwortlich. Ich selbst kümmere mich dabei in erster Linie um die Verträge bzw. um das Budget. Natürlich verantworte ich dementsprechend auch die Kaderzusammenstellung mit, so wie jeder einzelne Mitarbeiter die Konsequenzen bei Erfolg oder Misserfolg miterlebt.

    Dass Fehler durchaus passieren können (siehe gestern Shuttle-Busse oder der Versprecher bei einem Gegner -> Bonn), ist menschlich und kommt vor. Auch bei uns. Häme finde ich deshalb nur bedingt angebracht.

    Zu dem Thema Performance habe ich mich mal sehr ausführlich im Rahmen eines Fan-Talks ausgetauscht mit wirklich guten Nachfragen. Ich empfehle, bei so einem Event mal dazuzukommen - wir werden schauen, dass wir zeitnah eine neue Auflage durchführen. Dann können Sie gerne Ihre zahlreichen weiteren Fragen stellen!

    Bei Herrn Moors pflichte ich Ihnen bei: Er macht bei der BG Göttingen einen tollen Job. Ich kann Ihnen zu den Umständen in Bamberg jedoch kaum etwas sagen, da ich erst nach der Verpflichtung von Johan Roijakkers dazugestoßen bin.

    Viele Grüße

    Philipp Höhne



    Aus Facebook kopiert.

  • Warum in die Ferne schweifen?

    Wolfgang Heyder, mehr sag ich net!


    Ein Profi durch und durch! Kennt das Spiel, das Geschäft, hat Stallgeruch, ist bestens vernetzt.

    Wenn ich nen Resetknopf drücken will , komme ich nicht an ihm vorbei.

    Allerdings- Stoschek muss über seinen Schatten springen und ihn uneingeschränkt machen lassen! Und

    Wolfgang muss wollen!

  • Ich sage auch, das es nichts bringt denn Trainer zu wechseln. Selbst wenn ein Aito, Isalo oder sonst wer käme, es würde sich nichts ändern. Es fehlt einfach die klare Ansage, das wenn man denn Neuanfang macht, damit zu rechnen ist, das wir um die hinteren Playoffplätze kämpfen bis sich eine Identität gebildet hat. Aber sobald mal ein bisschen Misserfolg da ist, wird gleich der Panikknopf gedrückt. Eine langfristiger Aufbau dauert schon mal 2 Jahre, grad wenn man mal versucht Schlüsselspieler länger als wie 1 Jahr zu halten. Und wir habe ja erneut alles ausgetauscht. Wir haben auch gute Puzzelteile im Kader, leider fehlen auf den entscheidenden Positionen die richtigen Spieler und um das zu lösen braucht es jetzt 2 Spielerauswechslungen. Wir brauchen einen PG, der unser Spiel ordnet und die richtigen Systeme ansagt. Aktuell kann es nicht der Sinn sein, das z.B. ein Reaves selber Würfe für sich oder andere kreieren muss. Das ist im Moment die falsche Rolle. Er sollte lieber um Blöcke jagen und darausresultierende Dreier nehmen. Wir setzen die Stärken unsere Spieler einfach falsch ein und das liegt leider an unserem PG Vaidas. Er führt die Mannschaft nicht und ist selber ein zu großer Negativfaktor. Das wirkt sich dann auf die ganze Offensive aus. Ein Floorgeneral wäre hier wichtig, der die Offensive über weite Teile am Laufen hält. Und wenn dieser mal ne Verschnaufpause nimmt, dann hätten wir immer noch JWF, der mal für einige Minuten die Offensive übernehmen kann. Auch ein Bell ist phasenweise hier gut, aber nicht ein ganzes Spiel über. Und dann müssen wir auf Center reagieren.durch unseren nicht vorhandenen Ringschutz merkt man, das unsere Spieler lieber denn Weg Richtung Korb versuchen zu verteidigen, dadurch aber zu viel Platz für Schützen lassen, was dann immer wieder in zu guten Quoten des Gegners mündet. Wenn diese 2 Positionen und Rollen funktionieren, dann lösen sich auch unsere anderen Probleme. Aber im Moment sieht man zu sehr, das keiner so wirklich seine Rolle kennt oder ausfüllt. Jeder ist verunsichert und bei einigen führt das dazu, das sie zu sehr zögern oder Fehlervermeidung betreibn. Und das hat noch nie geholfen.

    Perfekt analysiert, Danke Freaky91

  • Als langjähriger Fan ist es einfach nur traurig was aktuell oder seit längerem schon mit dem Bamberger Basketball passiert.


    Ich dachte eigentlich auch, dass es in dieser Saison wieder langsam aufwärts geht.

    Aber leider sieht es nicht so aus.


    Seit Andrea Trinchieri 2018 über Nacht entlassen wurde geht es kontinuierlich bergab.

    Wahrscheinlich liegt seitdem ein Fluch auf Brose Bamberg.


    Holt ihn einfach wieder zurück, falls Bayern ihn nicht mehr haben will. Dann hat der Spuk wahrscheinlich ein Ende. _freuu


    Oder auf Sengfelder liegt ein Fluch. Seit er bei uns ist geht auch nichts mehr. Offensive oft Top, Defense leider oft eher Flop. An ihm liegt’s glaub ich aber nicht. Er ist ein guter Typ.


    Aber komisch ist es schon……….


    Das kein einziger Trainer in Bamberg erfolgreich ist.


    Außerdem frag ich mich, wieso wir immer Spieler irgendwo herholen. Früher wurden gute Spieler aus der Bundesliga verpflichtet, da wusste man woran man ist. Das ist eigentlich schon lange nicht mehr der Fall.


    Über Heckmann sollte man den Mantel des Schweigens legen. Er hat seinen Zenit leider schon lange überschritten. Er war bei uns schon nicht mehr so stark und in Ulm auch nicht. Wahrscheinlich wurde er nur als Bamberg-Rückkehrer und Identifikationsfigur verpflichtet.

    Die Leistung stimmt leider schon lange nicht mehr. Ansonsten mag ich ihn gerne.



    Und dieser Markus Gareis…..ist das der, der unter Bauermann Teammanger bei Bamberg war und mit Bauermann zum F.C. Bayern ging?



    Ich bin aktuell einfach nur enttäuscht und traurig.

  • Allerdings mit starken cholerischen Zügen, weshalb er bei seinen anderen Stationen auch mehr oder weniger gescheitert ist.