15. SPIELTAG: Ratiopharm Ulm - MHP Riesen Ludwigsburg (2.1.2022, 18:00 Uhr)

  • Phillips und Jallow spielen beide als SF. Wo ist da der Unterschied ? Und Simon jetzt als Ersatz für Jallow und Thornwell als Ersatz für Phillips zu sehen ist Haarspalterei.

  • Thornwell und Simon würden zum aktuellen Moment wohl besser performen als Thornwell & Jallow, ich wollte nur darauf hinweisen, dass diese Lösung nie zur Disposition stand.

    Deshalb mein Hinweis, wer wofür verpflichtet wurde, weil Thornwell ohne Chrissis Verletzung wohl niemals verpflichtet worden wäre.

  • Ich habe nicht das ganze Spiel gesehen, aber anhand des niedrigen Scores der Ludwigsburger erkennt man nicht nur heute, dass Ulms größte Stärke heuer ist, dass die Mannschaft körperlich sehr robust ist! Man lässt sich auch von Ludwigsburgs Spielweise (meine ich gar nicht negativ), die viel Einsatz abverlangt, nicht rumschubsen. Egal wie holprig es manchmal laufen mag, Ludwigsburg war nicht in der Lage, die Ulmer Defensive in Verlegenheit zu bringen. Ulm könnte eine Mannschaft werden, gegen die man in den Playoffs überhaupt nicht spielen will. Für robuste Playoffduelle ist dieser Kader wie gemacht.

  • Ich habe nicht das ganze Spiel gesehen, aber anhand des niedrigen Scores der Ludwigsburger erkennt man nicht nur heute, dass Ulms größte Stärke heuer ist, dass die Mannschaft körperlich sehr robust ist! Man lässt sich auch von Ludwigsburgs Spielweise (meine ich gar nicht negativ), die viel Einsatz abverlangt, nicht rumschubsen. Egal wie holprig es manchmal laufen mag, Ludwigsburg war nicht in der Lage, die Ulmer Defensive in Verlegenheit zu bringen. Ulm könnte eine Mannschaft werden, gegen die man in den Playoffs überhaupt nicht spielen will. Für robuste Playoffduelle ist dieser Kader wie gemacht.

    VOR dem Spiel auf der facebook Seite von LuBu zu lesen:

    "Wir spielen gegen den bestbesetzten Kader der Liga: Christon, Blossomgame, Felicio und Thornwell, aber nicht zu vergessen die Nationalspieler Zugic und Klepeisz. Dazu kommen die deutschen Stars Günther, Jallow und Herkenhoff, sowie talentierte Eigengewächse wie Bretzel. Damit haben sie den wahrscheinlich talentiertesten 10-Mann-Kader der easyCredit BBL." - Headcoach John Patrick.

    Sagt viel wenn das ein John Patrick so sieht finde ich.

    Und wenn daraus eine Mannschaft wird, man beim ein oder anderen noch Stärken findet... dann kann das was werden.

    Vor allem ists so wie es Klepeisz im Interview am Ende sagte, dass jeder im Team mal mehr Scoren kann... und gerade DAS macht Ulm stark und nicht berechenbar.

  • Ich habe nicht das ganze Spiel gesehen, aber anhand des niedrigen Scores der Ludwigsburger erkennt man nicht nur heute, dass Ulms größte Stärke heuer ist, dass die Mannschaft körperlich sehr robust ist! Man lässt sich auch von Ludwigsburgs Spielweise (meine ich gar nicht negativ), die viel Einsatz abverlangt, nicht rumschubsen. Egal wie holprig es manchmal laufen mag, Ludwigsburg war nicht in der Lage, die Ulmer Defensive in Verlegenheit zu bringen. Ulm könnte eine Mannschaft werden, gegen die man in den Playoffs überhaupt nicht spielen will. Für robuste Playoffduelle ist dieser Kader wie gemacht.

    Und dazu noch einen Spieler der von 1 - 4 spielen kann - mit 40 % Dreierquote - darf man ja davon träumen.

  • So sehe ich das ehrlich gesagt auch. Wenn man die Entwicklungskurve der diesjährigen Mannschaft betrachtet, bin ich inzwischen sogar optimistisch, dass uns außer Alba und Bayern keine Mannschaft in den Playoffs schlagen wird und wir außerdem möglicherweise sogar mit Heimrecht in die Playoffs gehen werden - denn im Gegensatz zum letzten Jahr, wo wir uns vor allem gegen die Top-Teams schwer getan haben, ist es in diesem Jahr andersrum: Wir werden vermutlich gegen fast alle Teams, die in unserer Tabellenregion sein werden, den direkten Vergleich gewinnen.

    Hier die Teams, gegen die aktuell ein direkter Vergleich relevant ist:

    Crailsheim: +22, der direkte Vergleich dürfte kaum noch verloren gehen

    Göttingen: -2, das ist im Rückspiel durchaus einzuholen

    Chemnitz: +3, zwar nicht viel, aber immerhin

    LuBu: +12, das ist schon ne Hausnummer

    Hamburg: +4, auch das ist nicht in trockenen Tüchern, aber immerhin schonmal gut

    Bilanz: Gegen 2 Teams klar vorne, gegen weitere 2 knapp vorne und nur gegen 1 Team knapp hinten, wobei dieses Team über die gesamte Saison hinweig vermeintlich das schwächste aller 6 Teams sein könnte.

    Ich lehne mich also mal aus dem Fenster und sage: Wenn wir Alba und Bayern nicht im Viertelfinale begegnen, kommen wir wieder ins Halbfinale der Playoffs.

  • Glückwunsch zum verdienten Sieg. Lubu spielt wie jedes Jahr. Der Unterschied von Ulm ist, dass man dieses Jahr nicht wie die letzten Jahre lauter smarte Jungs im Kader hat, die Passspiel und 3er knallen, sondern man spielt ähnlich wie Lubu. Harte defense, kräftige Jungs, Zug zum Korb, Focus weg von den 3ern. Mit der neuen Spielweise von Ulm kommt Lubu nicht zurecht.

    Deswegen wars auch ein von der Defense geprägtes Spiel und nix zum Zunge schnalzen.