14. Spieltag MBC - Bamberg Mittwoch 29.12.2021 19:00 Uhr

  • Ich habe zuletzt auch Prewitt kritisiert, aber gestern fand ich ihn in der Defense jetzt nicht super, aber dachte schon, dass er sich zu den letzten Spielen gesteigert hat. Und den Kampfgeist würde ich ihn gestern auch nicht absprechen (hat sich ja auch ein Kinnpflaster "erkämpft" _blink Klar, ist noch Luft nach oben, aber - wenn er so weitermacht und vorne konstant Scoring bringt - bin ich mit ihm zufrieden!

  • Das was ihr beschreibt ist ziemlich altmodischer Basketball. Wer heute mit mittelgroßen Budget erfolgreich sein will muss einen „Skillball“ spielen. Man kann den Ballvortrag auch mit zwei Shooting Guards machen. Das ist im Angriff flexibler weil sich nicht alles auf den Point Guard konzentriert und hat eben Vorteile in der Defense aufgrund der Körpergröße. Eigentlich sind Aufbauspieler wie Robinson für die BBL mittlerweile zu klein, weil sie in die Defense meist ein Missmatch bekommen. Das können sie dann durch die 3-Quote versuchen auszugleichen, funktioniert nur logischerweise nicht immer.

    Mit Weidemann hatten wir ja so einen Combo Guard. In Chemnitz spielte er diese Rolle vor seiner Verletzung in dieser Saison auch sehr gut.

    Bei Prewitt muss man mehr auf seine Stärken in der Offensive setzen, falls man schnell spielen möchte. Für eine langsame von Defense geprägte Partie ist er einfach nicht der Spieler und wird es auch nicht werden.



  • Juhu ein Sieg!


    Es war nicht immer schön aber erfolgreich. Sagen wir mal so, das Springpferd ist so hoch gesprungen wie es musste um den Parcours zu bewältigen. Wir müssen uns aber natürlich auch vor Augen halten, dass er MBC bei weitem nicht um die Play-Offs mitkämpfen wird und Defensiv ein Worst-Case-Szenario aufs Parkett zaubert. Dennoch hab ich meine Mannschaft aus Mitteldeutschland gesehen, die nicht aufgab und im Rahmen ihre Möglichkeiten alles in die Waagschale geworfen hat und sich auch nicht von einer leicht Pro-Bamberg-Referee-Performance hat komplett verunsichern lassen (Ausnahme Huskic). Am Ende hast Du auf dem Niveau ohne zwei Importspieler kaum eine Chance, Charakter haben sie aber auf jeden Fall gezeigt als sie sich zweimal von -10 zurück gekämpft haben.


    Der Tschechen-Tommi hat seine Sache wirklich gut gemacht. Er hat viel Energie in eine manchmal eher schläfrig-unkonzentrierten Court-Truppe gebracht und ein bisl was vor allem. Er war hinten engagiert und vorne lief er gut mit. Gefiel mir gut, scheint sich integrieren zu können ohne einem anderen irgendwas weg zu nehmen und bietet am Ende einen "added value" für die Mannschaft.


    Die Würfe hat gestern Prewitt bekommen und unterm Strich hat er die wichtigen getroffen, auch wenn die Quote am Ende etwas runter ging. Tja, er ist ja so wie er ist, ein sensibler Spieler, der außer von seiner hübschen Chirurgen-Freundin in Kentucky nicht so sehr auf menschlichen Körperkontakt steht. Amiel hat die Aufgabe seine Stärken zu stärken und seine schwächen im Teamkonstrukt zu kaschieren. Ein Defensivmonster bekommen wir nie, aber etwas mehr Fokus beim Passen könnten ca. 2 Turnover pro Partie reduzieren. Sein Scoring ist in diesem Team auf jeden Fall sehr wichtig und das muss eigentlich in jeder Partie zweistellig kommen.


    Die Point Guards geben wir noch einiges an Rätsel auf. Den "Zwoggel" Robinson mag ich sehr als "Baller", ich weiß nur nicht so er zusammen mit Scotti Amiels Dreamtream auf der Spielmacherposition ist. Ich finde er versucht sich schon sehr an den neuen Paradigmen auszurichten, wird aber im Vergleich zum Rojakkers Ball vielleicht etwas seiner DNA beraubt. Die Dreier waren natürlich gigantisch und es ist auch absolut richtig, dass er versucht eine Balance zwischen Iso-Scoring und Teaminvolvement zu kreieren. Er war gestern auf jeden Fall der beste Pointguard im Bamberger Trikot.


    Sengfelder war ein Basketballgott nach Huskic´Watschn, Heckmann ein Allround-Performer und Geben hatte leichtes Spiel in der "No-Defense-Zone" des MBC. Schön, aber dass ihm mal wieder ein gutes Spiel gelungen ist, den brauchen wir mit Leistungsbeitrag zusammen mit Mitchell im Frontcourt. Hoffentlich ist mit Ogbe alles okay. Der hatte nach seinem "Aua-Face" nicht mehr so viel gespielt. Von Draußen weiterhin "oh je", aber ein Drive zum Korb ist wirklich Gold wert, da passieren dann oft gute Sachen für Bamberg.

  • Ganz ehrlich, für mich ist Prewitt trotzdem einer meiner Lieblingsspieler in dieser Saison.

    Er kann Spiele entscheiden (siehe Gießen) und wird es auch noch tun in dieser Saison.

    Das er kein echter Verteidiger ist und dass er auch wirklich ein paar bodenlose Spiele hinter sich hat ist keine Frage. Ich denke, dass unser neuer Coach weiß, was er an ihm hat und er auch noch mehr aus ihm rauskitzeln wird.

  • Ich würde versuchen niemanden gehen zu lassen sondern mir den Luxus eines 7. Importspielers zu gönnen. Wir sind nicht mehr üppig tief besetzt und Verletzungen können uns arg weh tun - nahezu auf jeder Position. In einer perfekten Welt dürfte Amiel wohl noch 3 x tauschen, aber so ist es wirklich schwierig einen zu identifizieren der ersetzt werden sollte, damit das Team danach auf einem höheren Level performed. Der Frontcourt scheint mittlerweile solide (solange Sengfelder zur Verfügung steht). Deshalb würde ich die Augen nach einem Comboguard offen halten. Das ist auch so ein bisl Spielweise von Amiel bei Nymburk und so kann man je nach Verfügbarkeit, Match-Up und Performance Robinson, Scott, Prewitt oder Kyzlink "ersetzen", zumal die Liga er eine Guard-Liga ist.

  • Prewitt hat gestern 20 Punkte zum Sieg beigesteuert. Hat jetzt Schnitt von 13,3 und ist damit zweitbester Scorer in Bamberg, oder? Ich finde überhaupt nicht, dass sich Bamberg erlauben kann, so einen (mal wieder) wegzuschicken. Ich finde genau diese Haltung muss Bamberg und auch die Fans endlich ablegen. Das ist Träumerei auf dem Niveau von 2015/16. Ja, jeder sieht, dass er nicht zu den besten Verteidigern gehört, keine Frage - aber andernfalls wäre er halt nicht hier. Ich würde ihn jedenfalls nicht gegen einen superstarken Verteidiger eintauschen, der dafür nur 4-6 Punkte macht. Aber das ist natürlich auch Geschmackssache bzgl. Basketball.

  • Na Mal sehen was ein Prewitt gegen München macht ....wenn er gegen einen Lucic spielt ...


    Ich schaue gerade einen Göttinger Baldwin zu der zum Schluss Eier gegen Ulm zeigt...der ist viel besser und taffer als ein Omar...so einen braucht Bamberg der kein Schön Wetter Spieler ist.

    Vorsatz 2022 : Freuen über den neuen Trainer muss genügen ...