13. Spieltag Bamberg - Ludwigsburg Montag 27.12.2021 20:30 Uhr

  • Puuuh. Schade! Sieg wäre für die Moral soo gut gewesen. Aber ich versuche ja immer irgendwie auch das Positive zu sehen - auch wenn mir das im Moment nicht leicht fällt. Aber es gibt auf jeden Fall auch positive Dinge zu sehen.

    Scott: Kommt immer besser ins Spiel und ist eine gute Nachverpflichtung.

    Mitchell: Finde ich top! Der ist beweglich, sprunggewaltig, hat Überblick und sogar einen Dreier(!) sicher versenkt. Ich glaube, der wird richtig gut! Zu viele Fouls heute, aber so what?!?

    Geben: Haltet mich für naiv, aber irgendwie glaube ich sogar, dass auch der noch besser wird. Er ist schwerfällig, ja. Aber das bringt ja, wenn's passt, auch Stabilität unter dem Korb - so n bisschen a la John Bryant. Seine Wurftechnik finde ich ziemlich gut. (Ok, jetzt könnt ihr mich dafür schlagen ;-).

    Alle anderen Spieler hatten für mich Licht und Schatten - Robinson mehr Licht.

    Ich schließe mich an und hoffe auf Besserung. Die Niederlagenserie muss aber (logischerweise) schnell beendet werden.

    Wenn der Neue Tschesche Kyzlink auch noch Punkte bringt, ist das möglich. Ich freu mich, dass schon Mittwoch das nächste Spiel ist!

  • Sehr schade, dass es heute nicht mit dem Überraschungssieger geklappt hat. Im erst Viertel hab ich auch schon den innerlichen Abgesang eingeläutet, aber dann hat mich das Team eines Besseren belehrt dass doch noch Basketballehre in ihr steckt. Zwar weiß ich nicht was passiert wäre, wenn Robinson nicht seine irren Minuten gehabt hätte, aber das ist auch egal, er hatte sie ja. _freuu2


    Ludwigsburg war super stark von der Dreierlinie. Klar liegt da auch unser Defizit in der Verteidigung, aber es waren auch etliche Würfe gegen den Mann dabei, die ordentlich verteidigt waren. Das ist aber auch das Spiel der Ludwigsburger Guards, der mit Hulls, Woodard und Radebough auch die Spieler haben, die sich den Dreipunktewurf selbst gut kreieren könne, aber eben auch Catch-and-Shoot. Dieser Woodard war schon eine Granate heute, so gut war er bisher kummuliert nicht in Ludu und Bayreuth.


    Die letzte Minute war bitter und unglücklich. Geschenkt, die Moral hat gepasst, das hat mich Spaß gemacht. Ich hab mir sagen lassen, dass nicht nur ich, sondern auch der Eigner mitgegangen ist.


    Am Ende ist die Rotation halt leider auch mindestens einen Spieler zu kurz. Hier bringt Kzylink hoffentlich die Quantität und Qualität, die heute vielleicht noch gefehlt hat, um Erfolg zu haben.


    Es war ein Aufwärtstrend, aber kein Sieg. Glückwunsch nach Ludwigsburg.

  • Ich muss sagen ich zittere schon ein bisschen vor dem Mittwoch Spiel! Das ist wirklich jetzt ein must win!

    Noch eine Niederlage und die Psyche ist am Boden! Und dann kann es noch ganz übel im abstiegskampf werden!

    Wer an die Play offs denkt ist ein Träumer!

  • Dieser Woodard war schon eine Granate heute, so gut war er bisher kummuliert nicht in Ludu und Bayreuth.

    Diese Leichtigkeit im Scoring hatte er in Bayreuth auch schon. Mit 13 Punkten im Schnitt und vor allem kaum Fehlern im Spiel fand ich ihn in Bayreuth schon mega. Dass er auch defensiv passabel spielt, prädestiniert ihn für JP. Seine Qualität fiel nur nicht ganz so auf, weil er Ende November aus privaten Gründen in die USA zurückkehrte, dann ab Januar sofort wieder super Spiele ablieferte unter Umständen, bei denen ich nicht mal dran denken könnte, Leistung zu bringen. Aber dann war plötzlich die Saison vorbei im Frühjahr 2020…In Ludwigsburg hat er bislang noch nicht gezündet, da war er einfach zu lange verletzungsbedingt raus. Diesem feinen Menschen gönne ich das nach 2 knüppelharten privaten und sportlichen Jahren so sehr, dass er sich so zurückmelden konnte.

  • Das war ein enges Spiel, dass auch in die andere Richtung hätte kippen können.


    Ludwigsburg hat es geschafft erstaunlich viele freie Würfe von der 3-Punktlinie zu kreieren. Bamberg hat es zwar geschafft den Guards auch in Missmatches den Zug zum Korb zu nehmen, dafür war man aber beim 3 regelmäßig zu weit weg.


    Insbesondere Sengfelder wurde von Hulls und Woodard des öfteren schwindlig gespielt oder mit einer einfachen Finte rausgenommen. Es war zwar zu sehen, dass Bamberg sehr bemüht war zu switchen und so dem Gegner möglichst wenig Raum zu geben. Letztendlich hat es Ludwigsburg dennoch geschafft durch das Provozieren der Switches irgendwann das richtige Missmatch zu finden, welches dann regelmäßig genutzt wurde.


    Spätestens nach dem dritten 3er hätte Woodard nicht mehr so frei stehen dürfen, bekam jedoch durch die vermutlich noch nicht zu hundert Prozent funktionierenden Abläufe regelmäßig zu viel Platz nach einem Block oder Dribbling.


    Grundsätzlich sah die Bamberger Defense sehr ordentlich aus und es ist immer klarer die Handschrift des Coaches zu sehen, jedoch muss man auch sagen, dass Ludwigsburg bei weitem nicht die beste Offensive der Liga stellt.


    Ich befürchte, dass ihr als Fans noch ein paar Spiele durchhalten müsst, bis der Motor wieder rund läuft, aber dann traue ich Bamberg immer noch zu durch einen Run in den letzten 10 - 12 Spielen der Hauptrunde noch die PO zu erreichen. Auf jeden Fall wird sich keiner in der Rückrunde darauf freuen gegen euch spielen zu müssen. Dafür werdet ihr zu gut sein.

  • Ich denke, so kann man gegen Lubu verlieren. Man sieht absolut Fortschritte. Was uns eigentlich noch fehlt wäre ein "Kettenhund" wie es Tadda immer war. Immer gibt es beim Gegner einen, der mit hoher Puktausbeute über sich hinaus wächst - schade. Eigentlich hieß es ja Scott wäre ein toller Verteidiger, aber bisher überzeugt er mehr im Aufbau und Abschluss. Mitchell ist ein Steal, der spielt vorne und hinten sehr solide und ist endlich mal einer, der springen kann. Schade finde ich, dass Robinson nach seinem kurzen Trefferfestival wieder das Werfen eingestellt hat, zumal z.B. Radebough foulbelastet war.

    Insgesamt ein Abend, der das Zuschauen ab dem zweiten Viertel wert war.

    Hoffen wir nun auf eine weitere deutliche Verstärkung durch den Tschechen!

  • Hier noch die Trainerstimmen :


    John Patrick :

    „Es war ein sehr harter Fight mit dem besseren Ende für uns. Wir hatten Probleme Sengfelder und Robinson zu kontrollieren. Aber auch wenn Bamberg die Rebounds deutlich gewonnen hat, haben wir am Ende unsere Ballverluste minimiert und James Woodard hatte einen exzellenten Tag mit seinem Karrierebestwert. Das war der Schlüssel zum Sieg.“"


    Oren Amiel :

    Wir haben heute sehr naiv gespielt. Wir kannten das Level, das heute gebraucht wird. Nach einem laschen Start haben wir zurückgefunden, auch nachdem wir zweimal in ein Loch gefallen sind, haben wir Charakter gezeigt. Am Ende waren wir zu naiv, auch zu brav. Da muss man mal foulen, darf keine leichten Würfe zulassen. Das ist aber Teil unseres Lernprozesses. Ich habe heute wieder, trotz der Niederlage, Verbesserungen in unserem Spiel gesehen. Da müssen wir dranbleiben, müssen weiterarbeiten und uns baldmöglichst belohnen.“"

    Vorsatz 2022 : Freuen über den neuen Trainer muss genügen ...

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    Am Schluss noch schöne Worte von Patrick, bei uns scheint noch ein Spieler zu kommen.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.