13. Spieltag Bamberg - Ludwigsburg Montag 27.12.2021 20:30 Uhr

  • Vor der Saison hätten wohl nur wenige damit gerechnet, dass am 13. Spieltag mit der Partie Bamberg gegen Ludwigsburg der Tabellen-12. gegen den 9. spielt, man hätte beide Teams wohl weiter vorne im Ranking erwartet. Ludwigsburg mit 7 Siegen und 5 Niederlagen bisher, Bamberg genau umgekehrt.


    Was spricht für ein Ende der Bamberger Niederlagen-Serie und dem ersten Sieg unter Oren Amiel? Manche sagen wahrscheinlich, nichts. Ich bin da anderer Meinung. Das geht beim Aberglauben los, es ist der 13. Spieltag und 13 ist für mich Bamberger eine Glückszahl, dann kann man auch die 1. HZ gegen Chemnitz hernehmen, als schon einiges viel besser geklappt hat. Außerdem kam Ludwigsburg in der BBL die letzten Jahre dann doch gerne als Punktelieferant in die Brose Arena (im Pokal hatten wir letzte Saison daheim verloren). Wenn Bamberg es dann noch schafft, Turnover zu reduzieren und den Kopf nicht hängen zu lassen, wenn es mal nicht so läuft, dann wirds was mit einem Heimsieg. Also Jungs auf gehts KÄÄÄÄÄÄÄÄMMMMMPPPPPFFFFFTTTTTTTTT!!! Brösel_Power


    Und nach dem Spiel am Mittwoch in Weißenfels putzen wir am 02.01.2022 dann den Fussballclub weg.

  • Hoffen darf man Bamberg Freak und da bin ich bei Dir ... relalistisch seh ich aber gerade gegen Lubu keinen Sieg ....da müsste schon einiges ungewöhlich laufen ...


    In diesen Spiel kann man dann auch gleich den Unterschied zweier Team in der Zusammensetzung & System gut beobachten ... zu einen Patrick Team und von einen JR zusammengestelltes Team


    Vergleicht einfach mal folgendes :


    - Die Intensität der Defensive ...oder auch wenn Lubu oder Bamberg eine Zone spielt

    - wie die Hilfen kommen

    - wie man offensiv Lücken in der gegenerischen Verteidigung reisst ( ja auch durch individueller Alleingänge )


    oder

    - wie tief spielt Lubu die Rotation und wieviele junge Spieler ( die Patricks zum Beisspiel ) Minuten bekommen , sprich aufgebaut werden

    - und dann der Non Plus Ultra Vergleich wenn ich sehe , das Lubu einen Jona Radebough aus Schweden !!! holt und wir Spieler wie Simpson oder Prewitt haben die wohl das mehrfache kosten und wie der und die verteidigen ....


    oder auch wenn man sieht , was ein Alkins für ein Bulle ist und ein Simon gegen Robinson & Scott ...

    Oder auch der Vergleich eines alten Veteranen wie Darden der unsere " jungen " Litauer abkocht.


    Oh Gott ...ich werde wohl wieder ehrfürchtig Zuhause sitzen und zuschauen müssen wie Lubu uns niederkämpft .... _Weinen_

    mal sehen ob ich das ganze Spiel ertrage oder eher ausschalten muss .... da ich eigentlich sonst LUBU ganz gerne zusehen.


    Und sagt mir ja niemand das der Kader von Lubu teurer als der Bamberger Kader ist.... es ist schlicht der Patrick Kader gegen den JR Kader und wie man sein Team zusammensetzt.

    Vorsatz 2022 : Freuen über den neuen Trainer muss genügen ...

  • Ich danke dem Bamberg Freak für die positiven Worte. An einen Sieg glauben tu ich nicht, aber es wäre so schön, wenn alle unsere Herren endlich ihre Ärsche in die Hand nehmen und anfangen, Defense zu spielen und nicht mehr den angewöhnen Weicheier Basketball. Die Lubus 40 Minuten ärgern, das wäre es, was ich mir vorstellen könnte.

  • Sie müssen es halt endlich mal unter Beweis stellen, VIP, dass sie so schwach nicht sind, wie viele von uns sie sehen. Bis auf die erste Halbzeit in Crailsheim gab unser Team keinen Anlass in den letzten Partien auf neue Hoffnung. JP wird einige Ideen in der Schublade liegen haben, um unsere limitierten Skills zu kontern. Aber wer weiß, vielleicht hauen sie ja wirklich mal eins raus und setzen eine neue Bamberger Duftmarke. Ich täts mir wünschen.

  • Ludwigsburg reist mit 3 Niederlagen in Serie nach Bamberg. Gegen Crailsheim ist der 3er nicht gefallen, das Spiel in München hätte man gewinnen können und am Ende unglücklich verloren. Das Spiel in der BCL hat man zur Regeneration genutzt, da man eh bereits Gruppenerster war.

    Spannend wie immer dürfte werden, ob es Bamberg gelingt die Anzahl der Ludwigsburger Würfe gleich zur eigenen Anzahl zu halten.


    Ludwigsburg hat in den letzen Wochen (das Spiel in Crailsheim mal weggelassen) in jedem Spiel einen Schritt nach vorne gemacht. Aus einer Offensive, die zu Saisonbeginn nicht existent war, wurde ein System geschaffen mit dem wieder gute Würfe und machbare 1vs1 Situationen entstehen.


    In der Defensive lässt man nach wie vor kaum gute Würfe zu und provoziert jede Menge Turnover beim Gegner. Besonders auffällig ist die Verteidigung gegen die Center unterm Korb. 1 Spieler kommt direkt zur Hilfe und macht den Weg zum Korb zu, während 2 weitere die Passwege verteidigen. Aus solchen Situationen entstehen jede Menge Stops.

    Ausgespielt kann die Ludwigsburger Defense durch sehr schnelles passen der 4 und 5 zu einem offenen Schützen bevor die Hilfe da ist. Jedoch braucht es hier Big mit einen guten und selbstbewussten Passspiel.