Dr. Thomas Stoll - Außendarstellung als Manager von ratiopharm ulm

  • MG_


    und hat Deine "Gnade " was genutzt ? er hat LC trotzdem verlassen ...


    Nein Deine Haltung hat nur für viel Unruhe hier gesorgt ... manch ein User stand hier vor den Rauswurf , weil er es schlicht ungerecht fand , das TS sich einiges rausnehmen durfte , andere User aber oft sehr schnell sanktioniert wurden - wenn sie dagegen hielten.


    Rätsel gibt es weiter , Stoll ist in seinen Wortlaut gleich geblieben und wie gesagt der ändert sich auch nicht , und der macht seine Rätsel auch weiter weil er das einfach schon für sich braucht ...

    Realität - Bamberg nur noch Mittelmaß ... Europäisch mittlerweile 4.klassig ... kann man wieder nach oben kommen ?

  • Glaube ich nicht. Es interessiert ihn ja auch nicht, was Andere über seine „Coronameinung“ denken!

    ————————————————————

    Einmal Ulmer - immer Ulmer!!!


    slam_dunk

  • "meine Haltung" ... ich war damals hier nicht der alleinige Entscheidungsträger. Und dass manch andere vor dem Rauswurf standen oder auch rausgeworfen wurden... war auch nicht meine alleinige Entscheidung.
    Aber wie du sagtest... manche ändern sich nie _blink

  • Für mich macht der Ton halt die Musik. Was Stoll "sportlich" - also in seinem Job - leistet, ist sicherlich nicht verkehrt. Ulm macht gute Arbeit und daran hat er einen großen Anteil. Respekt dafür.


    Was er aber von sich gibt, und vor allem WIE er das tut, ist für mich etwas ganz anderes. Das ist häufig einfach unprofessionell. Neben der ganzen Corona-Geschichte sind viele Aussagen einfach kindisch. Ist ein Vertrag unterschrieben, ist er unterschrieben. Ist er das nicht, ist er es eben nicht.


    Auch die Rätsel sind prinzipiell eine nette Geschichte. Wie er das aufzieht, ist für mich aber häufig einfach drüber. Da macht Bamberg um Thorsten Vogt einfach einen angenehmeren Job - meine Meinung. Gleichzeitig läuft in der Bamberger Öffentlichkeitsarbeit oft genug vieles falsch, aber auch das ist wieder ein anderes Thema.


    Der Manager TS macht gute Arbeit, der Mensch, bzw. die Person des öffentlichen Lebens TS schießt oft über das Ziel hinaus.


    Das wird sich sicherlich nicht mehr ändern, das dürfte aus Ulmer Sicht aber durchaus mal angeprangert werden. Für die Außenwirkung des Vereins ist das nicht zuträglich.

    Freak City seit 20 Jahre, in den vergangenen Jahre aber stiller Beobachter. Zeit für einen echten Neustart.

  • Bamberger ach Bamberger - was TS so treibt kann euch doch vollkommen egal sein. Oder ist TS neuerdings für Bamberg zuständig.

    Kannst mir glauben, dass ich das auch in Bamberg nicht gutheißen würde. In Bamberg gibt's ja auch genug Themen, die ich mehr als kritisch sehe.

    Freak City seit 20 Jahre, in den vergangenen Jahre aber stiller Beobachter. Zeit für einen echten Neustart.

  • "Unsere Themen" - ganz schön verbohrtes denken in einem Diskussionsforum.

    Soll doch jeder überall seine Meinung kund tun, wenn er will.

    TS wird es verkraften, wenn Reaktionen auf seine Tweeds kommen, egal woher, ob aus Ulm, Bamberg oder dem Rest der Welt.