Dr. Thomas Stoll - Außen Darstellung als Manager von ratiopharm ulm

  • Als langjährigem Ulmer Basketballfan bleibt einem da nur ungläubiges Kopfschütteln und endloses Fremdschämen.


    Wie kann jemand intelligent, strukturiert, planvoll, ausdauernd, kreativ und höchst kompetent ein grandioses Lebenswerk schaffen.

    Und gleichzeitig digital so hochnotpeinlich auftreten. Nicht mit einem einmaligen versehentlichen Fehltritt. Sondern dauerhaft, über viele Jahre. Früher hier bei LC, jetzt auf Twitter.


    I versteh's net.

    „Das Schlimme an dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind.“ — Bertrand Russel

  • Ich sage mal so...


    - Man kann zu der aktuellen Situation um den Virus seine eigene Meinung haben.


    - Man kann medizinisches und wissenschaftliches Wissen haben (oder glauben zu haben), welches sich um das laienhafte Wissen anderer unterscheidet.


    - Man kann seine Meinung mitteilen oder eben auch nicht.


    - Man kann Eier in der Hose haben und das unter seinem Namen tun, oder sich hinter einem Pseudonym verstecken.


    Ich kann die Liste endlos weiterführen. Möchte ich aber eigentlich nicht. Ebenso möchte ich auch nicht verhehlen, dass ich TS insofern bewundere, seinen geistigen Erguss unter vollem Namen mitzuteilen.


    Gefährlich wird es nur (ob nun in privater Natur, im geschäftlichen Umfeld oder aber wie bei ihm mit dem dahinterhängenden Verein), wenn er unter (wahrscheinlich) vollem Bewusstsein, viele Personen und deren andere Meinung gegen dich aufbringt.


    Ich habe auch noch insofern minimales Verständnis, wenn er durch abstruse Beiträge seinen Unmut zur Politik, dem Vorgehen der Politiker und deren Coronaregeln zum Ausdruck bringen will, weil die "sein Baby" ratiopharm ulm gefährden.


    Aktuell gefährdet er es tatsächlich selber, wenn er sein Vorgehen nicht ändert und seine Bühne bzw. Kanzel an Verkündungen weiterhin in gewohnter Weise (Klarnamen) nutzt.



    Das Schlimme ist - und eigentlich bereue ich schon jetzt das alles geschrieben zu haben - dass wenn wir darüber sprechen, ihm bei der Verteilung seiner Verkündungen helfen.


    Von daher soll es tatsächlich das letzte Mal sein dass ich darüber etwas schreibe. Der nächste Step ist, mich in sozialen Medien zu entfreunden und ihm nicht mehr weiter zu folgen.

  • Ganz ehrlich, einen solchen Schwurbler finanziell zu unterstützen fällt mir immer schwerer. Sprich ich weiß nicht, ob ich meine Dauerkarte nochmal verlängere. Aber da bin ich mit meiner Stehplatzkarte wohl ein zu kleines Licht. Leider.

  • Ganz ehrlich? Genau meine Gedanken. Ich bin diese Saison noch kein einziges mal in der Arena gewesen trotz Dauerkarte. Mir war das einfach trotz aller Vorkehrungen zu heikel (habe ein Kleinkind zuhause). Ist meine Sache.

    Aber dieses ganze Geschwurble des "Obersten" von BBU01 und ratiopharm ulm hat mich jetzt dazu bewogen, meine Dauerkarte zu kündigen. Ich werde auf jeden Fall auch meine Gründe darlegen und hoffe, dass das ankommt.

  • Die Person war ggü von dir in den Blöcken unterwegs. Aber offenbar kein Einzelfall, wenn man den Thread so verfolgt. Man kann einfach nur hoffen, dass der Verein von sich selbst die richtigen Schlüsse zieht und den Zuschauern ein maximales Sicherheitsgefühl geben kann. Aber offenbar ist TS in anderen Sphären unterwegs, wenn man seinen Twitteraccount Glauben schenken mag.

  • Die Person war ggü von dir in den Blöcken unterwegs. Aber offenbar kein Einzelfall, wenn man den Thread so verfolgt. Man kann einfach nur hoffen, dass der Verein von sich selbst die richtigen Schlüsse zieht und den Zuschauern ein maximales Sicherheitsgefühl geben kann. Aber offenbar ist TS in anderen Sphären unterwegs, wenn man seinen Twitteraccount Glauben schenken mag.


    Ich bin überzeugt, für die Umsetzung der Zutrittsregelungen mit dem dazugehörigen Sicherheitsgefühl ist nicht der Verein zuständig, sondern der Betreiber der Ratiopharm Arena. Und darüber bin ich nicht ganz unglücklich. Nicht umsonst wird in einem anderen Basketball-Forum mehrfach lobend erwähnt, wie sich die Zuschauer in der Arena beim Spiel gegen Alba verhalten haben.

    Ich muss auch echt sagen, dass das Personal in der Arena tatsächlich vorbildlich dahinter her ist, dass jeder die Maske über Mund und Nase getragen hat am letzten Wochenende. Zumindest bei mir im Block 13 und auch am vergangenen Mittwoch bei 7Days Eurocup im Block 2.

    ----------

    Nun doch noch eine kleine Anmerkung zu TS...

    Er ist glaube ich tatsächlich nicht in anderen Sphären unterwegs. Der gute Dr. leugnet tatsächlich nicht den Virus und seine Auswirkungen. Was er tatsächlich tut, ist sich als erwachsener und mündiger Bürger der Bundesrepublik Deutschland nicht vorschreiben zu lassen, was er im Zusammenhang mit Corona zu tun oder zu lassen hat.

    Ob das nun gut ist, dieses in seiner Funktion im und um den Ulmer Basketball zu tun, ist für mich fraglich. Die Stimmen werden lauter, dass es eben nicht so ist. Die Auswirkungen wird man sehen.

    Ich persönlich sehe durch seine abstruse Außendarstellung nicht unbedingt die Notwendigkeit, mein Saisonticket abzugeben. Denn ich unterstütze damit finanziell den Verein und die Sportler die mich in der Arena unterhalten. Ganz nebenbei, jedoch nur marginal, den Geldbeutel des guten Dr. TS.

  • Also die Dauerkarte ist für mich weniger ein finanzielles Unterstützen, als Unterhaltung inkl. Stammplatz und alles drum herum um ein Heimspiel. Das gibt mir auch zu viel, als dass ich darauf wegen einem Ken-Jebsen-Nachschwurbler verzichte. Zumal ich das bis jetzt auch überhaupt nicht verfolgt habe und deshalb komplett an mir vorbei ging.


    Mit meiner Mitgliedschaft unter dem Motto "WE ARE ONE" werde ich den Verein aber sicherlich nicht weiter unterstützen. Ich bin nämlich ganz weit davon entfernt, was der Chef dieses Mottos von sich gibt. Das werde ich den Mitarbeitern auch klar schreiben.

  • Komme gerade vom Boostern und was soll ich sagen, ja ich lebe immer noch.


    Saisonkarte behalte ich, an rpu hängen ja auch ein paar Arbeitsplätze von vernünftigen Leuten dran. Ich gehe nicht wegen TS dahin, sondern wegen des Sports, der Mannschaft. Ich habe auch keine Bedenken zu den Spielen zu gehen, ganz ausschließen lässt sich ein Risiko nicht, aber ich hoffe, dass ich als Geimpfter im Fall einer Infektion einfach keinen schweren Verlauf habe. Daher würde ich mir wünschen, dass der Spielbetrieb mit geimpften Zuschauern und ggf. mit Maske fortgesetzt wird.


    Hat denn keiner die Corona Warn-App? Nach drei Heimspielen mit mehreren tausend Zuschauern habe ich keine Warnung bekommen und auch sonst seit Beginn der Pandemie nicht. Entweder funktioniert sie nicht oder es sind viel zu wenig Nutzer.


    Als Arzt sollte TS sich doch überlegen, was er so von sich gibt. Aber jeder blamiert sich eben so gut er kann.