Final-Serie '21 Berlin-Bayern

  • Ganz starke Leistung vom FCBB in einem Achterbahnspiel, insbesondere die Defense der München war Deluxe. Lucic ist auf Leistungsmaximierung programmiert, was eine Maschine (Verhalten ausgeblendet). Und Seeley ist einfach nur smooth, den mag ich als Spieler immer mehr. Mir gefallen die Finalspiele bisher überraschend gut, wobei die Bilder direkt nach dem Spiel den Substanzverlust recht anschaulich dokumentieren und ich einen Niveau-Abfall erwarte. Bisher schafft es aus meiner Sicht Bayern besser ihren Spielstil als den leitenden in diese Serie zu integrieren, indem sie das Tempo niedrig halten und eine wahnsinnig gute Transition-Defense spielen. Die Serie determinierende Frage für mich ist nun, ob Alba ungeachtet taktischer Feinheiten überhaupt noch die Energie hat die Schlagzahl zu erhöhen, um ihren gewohnten Spielstil auf den Court zu transportieren. Dann sehe ich die Veranstaltung weiterhin als 51:49 Angelegenheit für Alba.

  • Der Bayernsieg gestern geht auf die Kappe der Mentaltrainer (also wahrscheinlich der regulären Trainer, die die Mentalschraube richtig gedreht haben).


    Schon der konzentrierte Start hat gezeigt, dass sie die richtige Einstellung gefunden haben. Als dann im dritten Viertel das Spiel am Kippen war, als eine Entscheidung nach der anderen pro Berlin getroffen wurde und wichtige Bayernspieler plötzlich bei 3 Fouls standen, ist Bayern ebenfalls nicht kollabiert. Der Wendepunkt war interessanter Weise der ausgefahrene Arm von Baldwin und Thiemanns anschließende Nummer vom sterbenden Schwan. Die Schiedsrichter haben das mit einem U annehmbar gelöst. Noch besser wäre es vielleicht gewesen, U gegen Baldwin und T gegen Thiemann zu geben, das hätte beide Teams noch deutlicher auf den Boden geholt. Aber offenbar hat schon die nicht gegebene Disqualifikation, die Thiemann ja provozieren wollte, bei Berlin ein Nachdenken ausgelöst. Ich hatte den Eindruck, dass sie plötzlich selbst Angst hatten, es zu überreizen. Nicht selten, dass es im Sport so läuft und sich nach einer hitzigen Szene plötzlich alles normalisiert.


    Danach war Berlin Flasche leer. Bayern hatte dann zwar auch nicht mehr die große Bewegung im Ballvortrag. Gereicht hat es trotzdem, weil bei Berlin die Offensive wieder so war wie im Viertel 1 (mit Ausnahme von Lammers, der weiter großartig war).

    _______________________________________________________________


    Berlin sollte m.E. alles daran setzen, Lammers und vor allem Fontecchio für nächste Saison unbedingt zu halten. Oder will man dauerhaft Spieler für andere Teams entwickeln?


    Und Bayern sollte Seeley halten. Bei dem könnte auch noch ein Schritt nach vorne kommen.

  • Das ist ein wichtiger Punkt. Bayern ist nicht kollabiert und ich habe in dieser Saison auch nie den Eindruck, dass die passieren kann. Vor allem hinten raus geht immer noch was. In Gegensatz dazu hat es mich schon gewundert, dass Berlin in der letzten Minute eigentlich nix gemacht hat. Sie waren nur 6 Punkte hinten, das ist im Basketball gar nichts. Nur ein lumpiges Foul, kein konsequentes Pressing. Wenn dazu in einem Finalspiel dir Kraft nicht reicht... Das ist dann echt ne Kopfsache, wenn man es nicht schafft, in der letzten Minute alles reinzuhauen.

    Das blöde ist, ich glaube Berlin wir das nicht ein zweites Mal so passieren...

  • Vielleicht stehe ich alleine mit meiner Meinung, aber ich fand Reynolds hat gestern viel besser verteidigt als sonst. Keine spektakulären Blocks, sondern er hat nach der Switchdefense endlich sauber weiterverteidigt. 1-2 Aussetzer hatte er, aber in Summe hat seine Spieler gehalten und einfach die Passwege dicht gemacht. Darum hat die Abwehr in Summe auch so gut funktioniert. Das ist nicht immer der Fall wenn er auf dem Feld ist. Vielleicht hat er sich ja doch was von Gist und Radosevic abgeschaut...

  • Glaub es gab schon Jahre kein PO Finale mit solch nem Leistungsniveau.
    Von den Spielern her absolut auf einer Ebene find ich die machbare Leistung.

    Es machen jedes mal nun die Kleinigkeiten im Spiel das ganze aus.
    Mentalität ist da nicht zu unterschätzen.
    Oder auch mal ein einzelner läuft doch heiß.

  • bin gespannt wie es weitergeht, am mi alba einen tick besser, gestern bayern eben diesen tick besser, deutet auf eine 5 spiele Entscheidung hin

    Das ist gut möglich. Wenn Bayern sich „zusammenreißt“ und auch körperlich alle verbliebenen Spieler fit bleiben, kommt Bayerns physische Überlegenheit in der Defense zum Tragen. Da können die Münchner auf ein höheres Niveau schalten. Berlin ließ sich zudem in Spiel 2 zu sehr das niedrigere Tempo der Bayern diktieren, sodass die Berliner Stärken in der Offense und auch der tiefere Kader gar nicht so sehr zu Faktoren des Spiels waren. Daher bin ich gespannt, was Berlin dagegen unternimmt. Grundsätzlich wie hier schon zu lesen war ist es bisher aber eine überraschend attraktive Finalserie.

  • Bislang ein super drittes Spiel. Beide Mannschaften fighten, brettharte Defense. Einfach ein tolles, leidenschaftliches Duell! Berlin mit 9:0-Start, Bayern drehte nun auf und führt 37:29, aber es ist heuer so sicher wie das Amen in der Kirche, dass Bayern Vorsprünge verspielt, daher wird das noch richtig spannend 🙂