Ulm - Bayreuth, 14.11.'20

  • Um mal wieder was zum Spiel zu sagen.

    Schönes Spielchen, 6 Spieler zweistellig . Petruccelli mit 11 Pkt 8 Rbds 5 Ass.
    Wobei, wenn ich das Scouting sehe. Petruccelli mit 0 Steals - also an MINDESTENS einen kann ich mich erinnern.

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)

  • Das war mal schöner Teambasketball.
    Auch die sonst in den letzten Spielen immer wiederkehrenden kleinen Fehler hielten sich heut total im Rahmen.
    Klar Bayreuth noch nicht im Rhytmus...aber dass es so deutlich wird, hätt ich da auch nicht gedacht.
    gerne weiter so

  • Das war mal schöner Teambasketball.
    Auch die sonst in den letzten Spielen immer wiederkehrenden kleinen Fehler hielten sich heut total im Rahmen.
    Klar Bayreuth noch nicht im Rhytmus...aber dass es so deutlich wird, hätt ich da auch nicht gedacht.
    gerne weiter so

    Ich weiß nicht ob der Rhythmus das Problem war. Gefühlt hatte es Ulm in der Offensive relativ leicht. Vielleicht hat Bayreuth auch einfach die Kraft gefehlt um Ulm das Leben schwer zu machen.

  • Bayreuth war gestern sichtlich nicht auf der Höhe. Ulm mit einem starken ersten und letzten Viertel. 6 Spieler in Double Figures, 29 Assists und 104 eigene Punkte gegen 76 kassierte. Man kann schlechter spielen. Heckmann findet sukzessive seine Qualitäten wieder. Holman mit sehr solider Vorstellung wie auch der Rest des Teams. Deshalb fiel der vergleichsweise ruhige Tag eines Andy Obst nicht ins Gewicht. Das Spiel gab sogar einige Minuten für "Jugend forscht" her.


    Alles in allem ein Sieg, dem für mich ein wenig der Makel der ungewollten Wettbewerbsverzerrung anhängt. Für die kann keiner was und das soll auch nicht die Leistung unserer Jungs schmälern. Allerdings wären mir Spiele mit Waffengleichheit sympathischer. Darauf werden wir aber bis nach Corona warten müssen. _blink


    Trotzdem darf gehüpft werden: _hüpf_

  • Gegen Bayern im Pokal ein überragendes Spiel abliefern, gewinnen, das Pokalfinale quasi sicher vor Augen. Dann in Quarantäne, dann 123 Punkte ohne Overtime kassiert, quasi mit null defense, weil null Kraft, dann einen Tag später knapp verloren, Pokal doch noch verloren, dann 2 Tage später gefrustet , kraftlos und mental total zerstört gegen Ulm angetreten.

    Das Spiel irgendwie zu bewerten, unmöglich.

    Es ist deren Job zu spielen, also spielen sie. Es geht um ihre Arbeitsplätze.

    Pures Pech oder Glück, wen es als nächstes erwischt.

    Diese Saison wird ein reines Lotteriespiel.

    Hoffentlich nicht mit einem Absteiger wegen Coronapech.

    Das Herz denkt schneller als der Verstand....

  • ...und trotzdem bin ich froh, dass überhaupt gespielt wird. Die Abende vor dem Fernseher sind ein Lichtblick und das Team macht wirklich Spass. Ich hoffe einfach, dass der Corona-Kelch an uns vorbei geht

    Wenn wir alle schlagen, können wir es schaffen
    Horst Hrubesch dt. Fußballnationalspieler