Euroleague Saison 2020 / 2021

  • Der Sieg war wichtig [ sorry dass ich so banal werde ]. Wir haben zuletzt einige Male knapp verloren. Wenn das heute nicht geklappt hätte, wäre das vielleicht eine ganz üble Serie geworden.


    Wade_the_fourth mal wieder der, der uns (in HZ 1) im Spiel gehalten hat. Komischer Weise hat Bayern zwar zu der Zeit, als er mit Foulproblemen draußen war, am meisten aufgeholt (im 3/4), aber letztlich ist er halt der, der übernimmt. Für den Korb in der Schlussminute braucht man einen wie ihn oder Reynolds.

  • Die erste Hälfte war teilweise übel. Sehr stark, wie wir dann in der 2. Hälfte darauf geantwortet haben. In meinen Augen heute wieder Seeley extrem wichtig. Er hat auf der 1 gespielt und Baldwin teilweise dadurch auf der 2.

    Lucic wieder da und schon gewinnt man die engen Dinger. _grin

  • Aber genau das hat uns die vielen unerwarteten Siege zu Saisonbeginn beschert, @Ballsportler. Grütze spielen, aber nur knapp zurückliegen. Und richtig, ja, Lucic, der die ersten 3/4 unglücklich gespielt hat, hat es rausgerissen. Es sind ja nur zwei, drei Punkte, die man mehr machen muss um die ganz engen Spiele zu gewinnen. Und da hat Lucic einfach sein ganz spezielle Skillset [ duck und weg, das setzt gleich empörte Kommentare ]

  • Puh, das war knapp und wichtig. Natürlich wäre der direkte Vergleich noch besser gewesen, aber Hauptsache gewonnen!

    D. J. Seeley macht derzeit richtig Spaß und spätestens seit heute sollte jeder wissen, wie wichtig V. Lucic für die Mannschaft ist. Wie NWB nach dem Switch den großen Mann in der Zone immer wieder verteidigt ist bärenstark.

    Insgesamt müssen die Bayern aber so langsam eine Steigerung erkennen lassen, wenn sie das Top 8 wirklich erreichen wollen, denn in der Tabelle geht es verdammt eng zu. Die 8,5 Mann Rotation zeigt, dass es aktuell vorrangig nur um den Sieg geht. Hoffentlich rächt sich das hinten raus nicht noch.

  • Als die EL aus 16 Teams bestand war die Faustregel, einen Sieg mehr zu haben als Niederlagen, um in die POs zu kommen. Wobei natürlich auch der direkte Vergleich eine Rolle spielte.


    Auch aktuell gibt es einige Teams mit 10 oder 11 Siegen (Zenit muss man ggf. rausnehmen, denen fehlen noch Spiele). Ich würde schätzen, mit 19 Siegen und damit zwangsläufig auch einer akzeptablen Bilanz in den direkten Vergleichen könnte es reichen. Wobei es natürlich schon nochmal etwas anderes wäre, besser als Achter zu werden und somit der mutmaßlichen Übermannschaft CSKA aus dem Weg zu gehen.


    Jetzt bin ich mal gespannt, ob die vielen Stimmen recht haben, die Real als angeschlagen gesehen haben. Wir haben gegen die oft gut ausgesehen. Wenn es eng werden sollte und der team spirit zählt, haben wir vielleicht eine Chance.

  • Ich habe mich gestern riesig über den Sieg gefreut. St.Petersburg ist ein wirklich starke Mannschaft, unglaublich stabil. Klasse, wie Bayern hier immer dagegengehalten hat. Es macht manchmal den Eindruck, dass nur Baldwin übernimmt wenn es eng wird. Ich denke, dass wird sich jetzt wieder ändern, weil Lucic wieder da ist. Es ist nicht einfach sein reines Scoring, sondern in den kritischen Momenten die Punkte zu machen; zu werfen oder gnadenlos zum Korb zu gehen. Das machen Zipser und NWB z.B. nicht. Lucic wird hier extrem entlasten.

    Eigentlich bin ich bezüglich Madrid sehr optimistisch. Wenn die Abwehr so steht wie gegen St.Petersburg, müßte es möglich sein. Allerdings sehe ich die Spanier nicht so geschwächt nach dem Abgang von Campazzo wie viele meinen. Da ist noch genug Qualität im Team für TOP4 aus meiner Sicht.

  • Ja, toll, dass sie gewonnen haben! Petersburg ist schon verdammt gut, alleine die PickandRolls die die da spielen sind einfach super anzusehen!


    Ich kann ja nicht wirklich beurteilen, mit welchen Mitteln die Petersburger Defense die Bayern so derart eingeschränkt hat, aber es war schon eklatant zu sehen, dass Bayern offensiv quasi nichts auf den Boden bringt, wenn nicht jemand wie Baldwin (oder Sealy) im Alleingang seine Fähigkeiten ausspielt. Klar, es gab ein paar schöne Spielzüge mit freien Würfen für Lucic, auch Reynolds hat man oft in gute Position gebracht – aber darüberhinaus? NWB ist offensiv recht verloren, Paul Zipser hat nur sehr wenige "Looks" bekommen, Johnson trifft nicht immer die besten Entscheidungen und ist hinten einfach manchmal überfordert und Dedovic ist erst gar nicht auf dem Parkett..


    Da ist einfach noch verdammt viel Luft nach oben – die man langsam mal angehen muss, wenn das mit den Playoffs was werden soll. Die Defense hat ja gegen eine echt starke Offense gut bzw. wünschenswert funktioniert, aber offensiv muss man eben noch ein Schippe drauf legen, speziell im Teamplay..