Gedankenspiele zur Saison 20/21

  • Jetzt kommt genau das was ich für die BBL und Europas Basketball befürchtet hab

    The Transfer-Bridges between NBA / Europe are burned

    Interessant wird es wirklich ob die europäischen Ligen beeinflusst werden was die US-Spieler Verfügbarkeit betrifft.

    Eigener Nachwuchs? Woher soll der kommen?

    Ich denke es macht Sinn den Saisonbeginn in Europa auch nach hinten zu verlegen. Antizyklisch zur NBA zu spielen dürfte nicht so clever sein. Außerdem ist ein später Beginn vorteilhaft was die Risikoabschätzung angeht: Das Wissen über Corona wird immer mehr, Impfungen und Medikamente sind realistischer verfügbar. Ich denke je später man spielt, desto mehr Zuschauer sind möglich, was ja klar im Interesse der Teams ist.

    Aber: Je länger man wartet, desto schwieriger wird es für die Teams bis zum Start finanziell durchzuhalten.

  • Quote

    Gunnar Wöbke, Geschäftsführender Gesellschafter der Fraport Skyliners, plädiert dafür, die Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga Anfang November zu beginnen. Grund sei das bestehende Verbot von Großveranstaltungen bis 31. Oktober und somit die Hoffnung, die BBL-Hallen im November zumindest teilweise wieder zu füllen. Bislang ist der Saisonstart noch für Mitte September terminiert.


    „Wir wollen möglichst alle Spiele machen und vor der möglichst größten Zuschauerzahl spielen, die nur irgendwie erdenklich möglich ist“, sagte Wöbke bei einer Telefonkonferenz. Um eine komplette Saison mit allen Spielen zu ermöglichen, ist ein späterer Startpunkt als Anfang November nicht möglich. Aktuell werden für alle BBL-Hallen individuelle Hygienekonzepte ausgearbeitet.

    https://www.facebook.com/BIGMa…/3280877488601645/?type=3