ratiopharm ulm vs Basketball Löwen Braunschweig am 14.02.2020 um 20:30 Uhr

There are 157 replies in this Thread. The last Post () by Mastermind00.

  • Natürlich sind Hayes und Günther nicht alleine für die Niederlagen verantwortlich. Wenn man allerdings den bisherigen Saisonverlauf ansieht, ist das Point Guard Duo für ein ambitioniertes Playoff Team in Summe einfach zu schwach. Dabei ist es auch völlig belanglos ob der eine noch zu jung/unerfahren oder ob der andere nicht mehr sein Leistungsmaximum erreicht. Fakt ist, wenn sich beide nicht gewaltig steigern, wird das Saisonziel Playoffs nur schwer zu erreichen sein.

    Sorry, aber gegen die Presse von Braunschweig sollte ein so viel gepriesenes Talent den Ball unfallfrei über die Mittellinie bringen.

  • edelfan

    Meine Meinung ist ungleich deiner Meinung. Und das ist völlig in Ordnung. Ich bleibe trotzdem bei meiner. Denn man sollte nicht die augenblickliche Tabellensituation betrachten wenn man die fachliche Qualifikation der Ulmer und die der Bamberger Administration miteinander vergleicht. Genau das habe ich getan und bin zu meiner Einschätzung gekommen. Wie geschrieben, jeder sieht es halt anders.

    was sollte man dann betrachten ?

    Gruß Gerhard


    Hast Du Angst - hast Du sonst nichts mehr.
    Das Herz der ratiopharm-Arena/Kuhberghölle:

  • edelfan

    Meine Meinung ist ungleich deiner Meinung. Und das ist völlig in Ordnung. Ich bleibe trotzdem bei meiner. Denn man sollte nicht die augenblickliche Tabellensituation betrachten wenn man die fachliche Qualifikation der Ulmer und die der Bamberger Administration miteinander vergleicht. Genau das habe ich getan und bin zu meiner Einschätzung gekommen. Wie geschrieben, jeder sieht es halt anders.

    was sollte man dann betrachten ?


    Die Kohle!


    Das Netzwerk von TS gepaart mit dem Budget von Bamberg. Soll heißen wenn Ulm den Etat von Bamberg hätte dann würde die Tabellensituation von Ulm in den letzten 2 Jahren auch anders aussehen. So zumindest würde ich Erich interpretieren. Und da ist schon was dran...

  • seh ich nicht so denn dann müssten wir auch die „Altschulden“ von Bamberg haben - außerdem könnten wir dann auch mal mit anderen Teams vergleichen - würden wir teilweise schlecht abschneiden.

    Gruß Gerhard


    Hast Du Angst - hast Du sonst nichts mehr.
    Das Herz der ratiopharm-Arena/Kuhberghölle:

  • Stark Männer, vielen Dank für die nette Diskussion.



    Brose_Bamberg     .......... kleinere Brötchen hätten tatsächlich gut schmecken können, rein theoretisch, aber halt nur wenn der Bäcker sein Handwerk versteht ..........


  • Natürlich sind Hayes und Günther nicht alleine für die Niederlagen verantwortlich. Wenn man allerdings den bisherigen Saisonverlauf ansieht, ist das Point Guard Duo für ein ambitioniertes Playoff Team in Summe einfach zu schwach. Dabei ist es auch völlig belanglos ob der eine noch zu jung/unerfahren oder ob der andere nicht mehr sein Leistungsmaximum erreicht. Fakt ist, wenn sich beide nicht gewaltig steigern, wird das Saisonziel Playoffs nur schwer zu erreichen sein.

    Sorry, aber gegen die Presse von Braunschweig sollte ein so viel gepriesenes Talent den Ball unfallfrei über die Mittellinie bringen.

    Hayes sollte sich gewaltig steigern?
    Also bitte...

    Der Junge spielt in meinen Augen eine Top Saison. Klar, ein paar Turnover zu viel, aber mir macht es jede Sekunde Spaß, ihn zuzuschauen.

  • Man kann von Thomas Stoll halten was man will, weil er nun mal polarisiert.

    Aber ihr Ulmer Fans dürft sehr glücklich sein, dass er Ahnung von Basketball besitzt.

    Und für seinen Sportdirektor Leibenath gilt das logischerweise ebenso.

    Wenn ich das einfach mal mit der sportlichen Führungsriege bei Brose Bamberg vergleiche, die derzeit am "Werkeln" ist ..........


    Man kann von Thomas Stoll halten was man will, weil er nun mal polarisiert.

    Aber ihr Ulmer Fans dürft sehr glücklich sein, dass er Ahnung von Basketball besitzt.

    Und für seinen Sportdirektor Leibenath gilt das logischerweise ebenso.

    Wenn ich das einfach mal mit der sportlichen Führungsriege bei Brose Bamberg vergleiche, die derzeit am "Werkeln" ist ..........

    Also, wenn ich mir die aktuelle Tabelle und die Endtabelle der letzten zwei Jahre anschaue, macht dein Beitrag leider nicht so viel Sinn.

    Hallo zusammen,


    ich sehr das ähnlich wie Erich... Thomas Stoll ist sicher öfter mal in seiner Art und seiner Kommunikation "gewöhnungsbedürftig", aber was er und Andreas Oettel für den Basketballstandort Ulm geleistet hat und auch immer noch leistet, muss man wirklich anerkennen.

    Die Bamberger sind in dieser Saison und vielleicht auch schon in der letzten, unzufrieden, was aus den vorhandenen Möglichkeiten gemacht wurde, und das ist nicht nur auf das Geld bezogen. Ich mag ja die Bamberger und den Besketballstandort Bamberg und kann die Unzufriedenheit verstehen.


    Warum man aber aus jedem Bamberger Beitrag in einem Ulmer Tread eine Etatdiskussion machen muss und immer gleich sticheln muss, das versteh ich leider nicht.......


    Viele Grüße vom Nafez

  • Wir sind ja schon Offtopic deswegen butter ich auch einfach noch rein.


    Natürlich ist es witzig sich jetzt die Bamberger anzuschauen, wie oft sie sich beschweren das Bayern die Liga kapput macht und das die Liga langweilig ist. Wenn man sich einfach mal an vergangene Tage zurückerinnert, Tagen in denen Bamberg 3x Meister und 3x Pokalsieger nacheinander geworden ist. War damals die Liga langweilig? Wer hat damals die Liga kapput gemacht? Die Antwort ist klar. Jetzt bäckt Bamberg auch nur noch normale Brötchen, zu dem sind sie jetzt auf wohl einem der langweiligsten Plätze in der Tabelle. Man könnte es vielleicht noch in die Playoffs schaffen, spielt dann aber mit Sicherheit gegen die Top-Mannschaften, fliegt also recht schnell raus. Man spielt also nicht um die Meisterschaft, man spielt aber auch nicht um den Klassenerhalt. Man spielt um gar nichts. Dies macht den Bambergern zu schaffen, vorallem weil sie es aus der Vergangeheit einfach lange anders gewohnt waren.

  • HopsaA , gut reingebuttert.


    Es ging mir aber doch nicht um München und deren aktueller Vorherrschaft in der BBL; und beschwert habe ich mich auch nicht.

    Es ging mir einzig und allein um die Tatsache, dass in der Ulmer Administration BASKETBALL-FACHLEUTE sitzen und bei Brose Bamberg halt nicht oder zumindest sehr viel weniger.

    Und wie man seit Juni 2017 so viel Geld in den Sand setzen konnte.

    Und das ist es, was uns Bambergern heftig aufstößt; nicht München und deren finanzielle Möglichkeiten.


    Vielleicht hätte ich besser einen eigenen Thread dafür eröffnen sollen, aber meinerseits ist alles gesagt bzw. geschrieben, was mit so durch den Kopf ging bezüglich FACHKENNTNIS.

    Ich wollte hier bei Ulm auch kein Fass aufmachen sondern einfach bemerken, dass ich es gut finde, was eure Oberen so "treiben".


    Nix für ungut Ulmer.



    Brose_Bamberg     .......... kleinere Brötchen hätten tatsächlich gut schmecken können, rein theoretisch, aber halt nur wenn der Bäcker sein Handwerk versteht ..........