Ratiopharm Ulm gg Telekom Baskets Bonn 05.01.20 18.00 Uhr

  • Heute Abend unser erstes Heimspiel im Jahre 2020.

    Mit den Bonnern empfangen wir vermutlich die Mannschaft, die im bisherigen Saison Verlauf die negativste Überraschung darstellt.

    Entsprechend zählt heute Abend nur der Sieg. Die Bonner zwar mit neuer personeller Verstärkung, aber sicherlich mit großer Verunsicherung innerhalb des Teams. Entsprechend Vollgas von Anfang an und dem Tabellenvorletzten zeigen, dass es in Ulm nichts zu holen gibt!!

  • Da könnt Ihr ganz beruhigt sein. Wir sind die Schießbude der Liga. Auch wenn wir mit Alec Brown einen Qualitätsspieler verpflichtet haben, werden die Probleme in der Defense bleiben. Dazu ist die Unsicherheit des Teams ein weiteres Problem, spätestens in der Crunchtime
    Nein, da gibt es für uns nichts zu holen..

  • Heimspiel und eigentlich ein "Must win" um an den PO Plätzen dran zu bleiben.

    Wie so oft sind angeschlagene Gegner gefährlich und nicht zu unterschätzen.


    Also Männer - eine kämpferische Einstellung ab der ersten Minute und das Ding nach Hause bringen !!!

  • Die Arena scheint heute Abend auch wieder voll zu werden.

    Aktuell alle Sitzplätze ausverkauft (wenn man andere Standorte sieht nicht selbstverständlich)und lediglich noch Stehplätze erhältlich.


    Ganz nach dem Motto:


    We are One!!


  • Ja, das darf man ruhig mal positiv erwähnen - angesichts des Saisonverlaufs ist die Zuschauerauslastung wirklich nicht selbstverständlich.


    "Must win" - immer schwierig...aber ich glaube trotzdem fest an einen Sieg...

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)

  • Ulm ohne Ugrai, dafür pfeift der Reiter als Crew Chief...


    Ich sehe Bonn durchaus in der Lage, in Ulm zu gewinnen. Die können ebenso wie Ulm eine 10er Rotation spielen. Ein Selbstläufer wird das nicht.


    Es gilt von Anfang an konzentriert zu spielen. Bayreuth und Göttingen haben gewonnen, Vechta verloren, da heißt es Boden gutzumachen bzw selbigen nicht zu verlieren.


    Die Halle muss beben, die Fans in der Göttinger Lokhalle habens vorgemacht.


    Auf gehts Ulmer, kämpfen und siegen.

    Jodelfranz und der Flieder - ein BUND fürs Leben...

  • Ugrai spielt doch eh nie, von daher ist das keine Schwächung für uns.


    Aber ich hoffe auch, dass man heute den Gegner ernst nimmt!

    ————————————————————

    Einmal Ulmer - immer Ulmer!!! ???


    slam_dunk