13. Spieltag FC Bayern Basketball - Ratiopharm Ulm 26.11.2019 20.30 Uhr

There are 76 replies in this Thread. The last Post () by PapaMoll.

  • Welch Abwechslung im Spielplan, erst eines der Tabellenschlußlichter, heute eine der Top-Mannschaften. Hoffe, Ulm kann es lange eng halten. Einen Sieg erhoffe ich mir nicht. Bayern springt 35 Minuten nur so hoch es muss um die letzten 5 Minuten anzuziehen und alles klar zu machen.

    Vorbereicht Ulm: https://ratiopharmulm.com/spie…-13-2019-3158/vorbericht/

    Wenn man sie spielen lässt.....

    Man muss sie ständig unter Druck setzen, dann machen sie Fehler!

    Die müssen wir dann auch nutzen!


    Wenn wir es schaffen 35 Min so intensiv zu spielen wie in Berlin die erste Halbzeit oder gegen Bologna, haben wir eine Chance!

  • Ich glaub nicht dran. Bayern ist schon nochmal ein anderes Kaliber als Bamberg. Aber da man wohl hier ohne Druck spielen kann (hoffe ich), bin ich schon zufrieden, wenn man ordentlich mitspielt und sich nicht aus der Halle ballern lässt :-)

    ————————————————————

    Einmal Ulmer - immer Ulmer!!! 🧡🧡🧡


    slam_dunk

  • Du hast keine Chance - also nutze Sie. Eins werd ich mir nicht antun. Körner und Münchner Hallensprecher - das ist zu viel für meine Ohren. Daher vorwiegend ohne Ton.

  • Warum sollt ihr keine Chance haben? Ich denke, viele haben zu viel Respekt vor dem Namen. Mit Huestis und Bray fehlen zwei Spieler schon seit Saisonbeginn, die eine wichtige Rolle gehabt hätten und ob Dedovic, der bislang eine starke Saison spielt, wieder dabei ist, weiß ich nicht. Natürlich könnt ihr die Länge unter dem Korb, die vor allem Monroe aber auch Lessort mitbringt nicht matchen. Aber bei beiden muss es eben defensiv das Ziel sein, sie vom Korb wegzuhalten beziehungsweise bereits das Anspiel so schwierig wie möglich zu machen. Radosevic ist eher Defensiv-Center mit Stärken in der P´n´R-Verteidigung.


    Der Aufbau ist bei Bayern nicht das Paradestück - DeMarcus Nelson ist eine Verpflichtung, bei der man sich meines Erachtens von dem MVP-Titel hat blenden lassen. Die Ansprüche eines Eurloeague-Playoff-Contenders erfüllt er imho nicht. Der Aufbau muss meist von Lo bewältigt werden, der das aber in meinen Augen extrem gut macht und bislang die Saison seines Lebens spielt. Flaccadori kommt langsam und bekommt schon mehr Minuten als Nelson, ist aber eher Shooting als Point Guard. Für mich positiv finde ich Zipser - während mich Barthel diese Saison noch nicht so überzeugt. Koponen und Lucic (und King) runden dann den Kader ab - sind sicher gute Spieler, bei denen immer einmal einer heiß laufen kann. Doch beide haben auch schon schwächere Spiele gemacht, was sicher auch damit zu tun hat, dass die Regeneration über 30 bei diesem Spielplan eine wichtige Rolle einnimmt.


    Klar fahrt ihr nicht als Favorit nach München und München hat einen ordentlichen Kader. Ich würde sie nur nicht als unschlagbare Übermannschaft sehen. Selbst Bonn hat dort gewonnen - auch wenn München vermutlich nicht so böse darüber ist, eine Belastung weniger auf dem ohnehin vollgepackten Spielplan zu haben.

  • Schon wieder ein David gegen Goliath Match. Ich befürchte, Goliath München wird sich da letztendlich keine Blöße geben. Aber im Basketball ist schließlich gar viel möglich. Ihr Ulmer, haut sie doch einfach wech. Nach Bamberg nun auch München. Nur Mut.



    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung und alles rein aus mein Bauch raus - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu vermelden hätte ...........


  • Denke mal, wir sind mit -15 dabei. Die Qualität von Bayern und die Tiefe der Bank machen den Unterschied. Ich werwarte ein lange Zeit offenes Spiel und dass Bayern im letzten Viertel den Sack zumacht.

  • Letztlich können die Ulmer gegen die Bayern doch befreit aufspielen. Keiner erwartet einen Sieg, dass sind meistens die Spiele die dann für eine Überraschung gut sind. Vergleicht man die Statistik beider Mannschaften fallen 2 Zahlen ins Auge. Die bescheidene Dreierquote bei Ulm und die hohe Anzahl an Ballverlusten. Bekommt man heute beides in den Griff, freue ich mich auf ein spannendes Spiel.

  • Das Schlimme ist, dass Bayern so ein Niveau hat, dass sie wissen, wie viel für einen Sieg benötigt wird und es wird kein bisschen darüber hinaus gezeigt, sodass man als deren Gegner 3/4 oder gar 35 Minuten gut im Spiel ist, aber dann werden es am Ende doch -12, weil sie deutlich anziehen. Dann freut man sich über eine zweistellige Niederlage, was ja eigentlich auch nicht im Sinne des Sportsgeists ist. Irgendwie ein komisches Gefühl. Ich schau mir daher die BBL-Heimspiele der Bayern nur selten an, weil die im Schatten der Euroleague ein bisschen so dahindümpeln. Heute mache ich mal eine Ausnahme.