Ratiopharm Ulm Eurocup Saison 2019 / 2020

There are 549 replies in this Thread. The last Post () by villain.

  • Ich finde man sollte sich generell überlegen, ob es nicht dem Verein schadet im Eurocup weiterhin anzutreten. Wir werden zwar nicht abgeschlossen, spielen jedoch weit unter dem Durchschnittsniveau des Wettbewerbs. Sollte man die Wahl haben in einer leistungsschwächeren Europaliga anzutreten und dort dann mitspielen, wäre das doch nicht so frustrierend. Der Erfolg dort überträgt sich auch auf die BBL.

    Sieht man aktuell in Bamberg, wie das mit sogar mehr Etat gut oder halt weniger gut funktioniert.


    Meiner Meinung nach sollte man immer das für Europa wählen was der attraktivste Wettbewerb ist

  • Die diesjährige EC Saison war sicherlich ergebnistechnisch nicht schön. Die Gruppe für unser Team zu stark.


    Das die bisherigen EC Teilnahmen aber frustrierend wären, kann ich für mich nicht feststellen.

  • Um dann wie gestern vor 35 Zuschauern in leeren Hallen zu spielen? Nee, danke, dann lieber so. Ich habe kein Problem damit die Sachen nach der Vorrunde zu packen. Focus ist ohnehin die Liga.

  • Nachdem MG_ Bamberg mit einbringt in die Diskussion, mein unmaßgeblicher Senf(t) dazu:


    Der Unterschied ist, dass in Ulm Leute vorndran sitzen, die viel Ahnung vom Basketballgeschäft haben und auch Drähte in viele Richtungen.

    Dies ist in Bamberg nicht mehr der Fall seit dem Abgang von Baiesi und schließlich auch Trinchieri.

    Wie der Unterschied des reinen Spieleretats ist in Ulm und in Bamberg, weiß ich nicht.



    Brose_Bamberg     .......... kleinere Brötchen hätten tatsächlich gut schmecken können, rein theoretisch, aber halt nur wenn der Bäcker sein Handwerk versteht ..........


  • Und weil mir oft vorgeworfen wird, ich tät zu oft editieren:


    Und genau weil in Bamberg mMn dieses Basketball-KnowHow weitgehend abhanden gekommen ist, passt auch die sportliche Führung nicht so richtig und damit verbunden der Spielstyle des Teams.

    Vechta hat sicherlich nicht mehr Geld für seinen kader als Bamberg, performt aber trotzdem auf einem anderen Level.


    In Ulm sehe ich ein starkes Team und MG hat Recht, die EC-Gruppe war schon wirklich stark besetzt heuer.



    Brose_Bamberg     .......... kleinere Brötchen hätten tatsächlich gut schmecken können, rein theoretisch, aber halt nur wenn der Bäcker sein Handwerk versteht ..........


  • Ich finde man sollte sich generell überlegen, ob es nicht dem Verein schadet im Eurocup weiterhin anzutreten. Wir werden zwar nicht abgeschlossen, spielen jedoch weit unter dem Durchschnittsniveau des Wettbewerbs. Sollte man die Wahl haben in einer leistungsschwächeren Europaliga anzutreten und dort dann mitspielen, wäre das doch nicht so frustrierend. Der Erfolg dort überträgt sich auch auf die BBL.

    Du meinst so wie vor ein paar Jahren, als wir Eurochallenge gespielt haben (damals glaub der "unterste" europäische Wettbewerb?) und dann auch schon in der Vorrunde ausgeschieden sind?

    Davor und danach kamen wir im höheren Eurocup wenigstens noch aus der Gruppe heraus in die zweite Gruppenphase (oder gar noch weiter).

    D.h. Theoretisch mag deine Überlegung stimmen, praktisch kann das auch noch mehr in die Hosen gehen

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)

  • Ich finde man sollte sich generell überlegen, ob es nicht dem Verein schadet im Eurocup weiterhin anzutreten. Wir werden zwar nicht abgeschlossen, spielen jedoch weit unter dem Durchschnittsniveau des Wettbewerbs. Sollte man die Wahl haben in einer leistungsschwächeren Europaliga anzutreten und dort dann mitspielen, wäre das doch nicht so frustrierend. Der Erfolg dort überträgt sich auch auf die BBL.

    Man tritt dieses Jahr im EC in der stärksten Gruppe mit einem 18 jährigen PG an. Zudem mit einer quasi neuen Mannschaft. Weiterhin fehlt ein wichtiger Spieler in der Gruppenphase. Verlierst 3 Spiele knapp. Gewinst du - bist eine Runde weiter. Wenn die Truppe im Großen und Ganzen zusammenbleibt und man nächstes Jahr vielleicht wieder Eurocup spielen kann - sieht das schon anders aus.

  • Das Thema hat Schnittpunkte mit der Kaderthematik. Je höher der internationale Wettbewerb einzustufen ist, desto leichter lassen sich doch Spieler nach Ulm locken.

    Was die reinen Ergebnisse angeht wäre es wahrscheinlich sinnvoller auf europäische Wettbewerbe zu verzichten und sich auf Regeneration und Training zu konzentrieren. Gerade früh in der Saison würde das sicher den einen oder anderen zusätzlichen Sieg in der Liga bringen, was den Kampf um die Playoffs erleichtern würde.

  • Das Thema hat Schnittpunkte mit der Kaderthematik. Je höher der internationale Wettbewerb einzustufen ist, desto leichter lassen sich doch Spieler nach Ulm locken.

    Was die reinen Ergebnisse angeht wäre es wahrscheinlich sinnvoller auf europäische Wettbewerbe zu verzichten und sich auf Regeneration und Training zu konzentrieren. Gerade früh in der Saison würde das sicher den einen oder anderen zusätzlichen Sieg in der Liga bringen, was den Kampf um die Playoffs erleichtern würde.

    genau das ist das Problem! Spieler die nicht direkt bei einem Eurolegue Club unterkommen wollen sich trotzdem im EC präsentieren, deshalb ist eine EC Teilnahme für einen etablierten Verein wie Ulm unumgänglich. Nur Sportlich und finanziell gesehen bringt es dem Verein eher wenig im EC aufzutreten.
    Ein gutes Beispiel war die Saison 11/12 als das verstärkte Team aus der Vorsaison sensationell auf Platz 2 in der HR und Deutscher Vizemeister wurde. Mit EC Belastung wäre dies deutlich schwieriger geworden.

  • Und wieviel Vereine stehen in der Tabelle vor euch, die nicht mit der Teilnahme am EC wuchern können?


    Glaube da gibt es mehr Faktoren eine erfolgreiche Mannschaft zu formen als die reine Teilnahme am EC. Sicher kommt der ein oder andere wegen EC. Macht aber immer noch kein gutes Team.