Bayern München - Rund um den Münchner Basketball

There are 39 replies in this Thread. The last Post () by Red one.

  • Hast gar nix zu meiner Einschätzung geschrieben ?



    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung und alles rein aus mein Bauch raus - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu verbreiten habe ...........

  • Ja sehr gut, dieser Snake der sich angeblich nicht für die Bayern interessiert aber mehr über sie schreibt und liest als seinen Heimatclub. Also am Ende haben wir also dasselbe festgestellt wie immer : es gibt keine Quersubvenrionen außer in der Gedankenwelt von snake, aber der lebt eh in einer eigenen welt. Die Bayern machen mehr Kohle aus sponsoring wegen den guten Kontakten von Hoeneß und der Fcb Marke.. Wahnsinns neue Erkenntnisse 👍😂

  • Die Aussage war, dass hier Milliönchen zwischen der AG, dem Hauptverein und der BB-Gesellschaft hin und her geschoben werden. Und ich habe gefragt, an was er das fest macht und belegen kann, mehr nicht. Und wenn ich etwas behaupte, dann sollte es man doch auch belegen können.


    Was die Rahmenbedingungen betrifft, wo ist denn das Problem? Auch in Bamberg wären die letzten Jahre ohne die besonderen Rahmenbedingungen nicht möglich gewesen. Einigen Sponsoren kamen unmittelbar aus dem Brose-Umfeld.


    Der FCBB war nie ganz aus der BB-Welt weg. Mal 2. Liga mal Regionalliga. Und der Standort München ist für andere Sportarten außer Fußball sehr schwer. Das ist auch nicht neu. Ob das Projekt unter anderen Umständen schneller gelaufen wäre, ist reine Spekulation und aus meiner Sicht ziemlich uninteressant. Was zählt ist das hier und jetzt.


    Die BBL, die EL und alle anderen Ligen sind ein Geschäftsmodell. Mehr nicht, ob der Sponsor jetzt Alba, Ratiopharm, Brose oder ein Verein ist, spielt doch keine Rolle.

    Edited once, last by Red one: Edit hat Rechtschreibung gerufen... ().

  • Eine typische verbale Auseinandersetzung, die absolut nichts bringt.


    Von keinem User wird hier ja die Objektivität verlangt, denn jedermann ist irgendwie Anhänger eines Projektes oder Clubs, hat Vorlieben oder entwickelt Ressentiments.

    Beweise in die eine Richtung sind ebensowenig möglich wie in die andere - also ruhig drauf losbellen.


    Man darf natürlich nicht vergessen, daß das Wissen einiger Bamberger User über finanzielle Situationen bezüglich München ebenso ausgeprägt ist wie z.B. das Wissen Münchner Club-Mitarbeiter über die Vertragsgestaltung einiger Spieler in Bamberg.


    Belegt wird das niemals werden, allein schon deswegen, weil die Quellen hier in diesem Forum nicht öffentlich genannt werden.


    Spitzen-Basketball trägt sich nicht in Europa; das ist bei der miesen Populärität und den immensen finanziellen Ausgaben gar nicht möglich.

    Für die ganz großen Zweifler sei hier noch einmal ein (beliebiger) link eingefügt:


    http://www.bblprofis.de/index.…r-bilanz-von-real-madrid/


    Und natürlich werden diese Löcher dann doch irgendwie wieder gestopft. Denn logischerweise müßte der Club mit einem Minus-Geschäft Insolvenz anmelden.

    Und natürlich kann dann jeder User letztendlich behaupten: es trägt sich doch!

  • Wie will man denn was belegen, bester Red one ?



    Cayenne  _zustimmung

    Ja sehr gut, dieser Snake der sich angeblich nicht für die Bayern interessiert aber mehr über sie schreibt und liest als seinen Heimatclub.

    Falsch ... wenn du es nicht glaubst zähl halt nach .....

    nun noch ein guter athletischer Schütze ...Team 2019/2020 : LEE , K.Taylor , Mc Lean , Marei , Weidemann , Stuckey , B.Taylor , Olinde , Sengfelder , Harris  ( ev DL Bruhnke, Wolf,Seric ? )


  • Nu lass gut sein, Snake , bringt doch nix außer wieder Stoff für den Thread "Diskussionskultur".


    München ist München und Bamberg ist Bamberg und man muss sich gegenseitig nicht mögen, was man hier ja auch deutlich bemerkt.

    Der franz hat es mal wieder mMn sehr schön auf den Punkt gebracht, danke dafür.


    Ich habe zwangsläufig meinen Frieden mit dem Münchner Basketball gemacht und damit isses für mich an dieser Stelle auch gut.

    Weil - mit mögen hat´s ja nix zu tun.



    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung und alles rein aus mein Bauch raus - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu verbreiten habe ...........

  • Ich verfolge die Entwicklung beim FCBB sehr interressiert. Die Vereinsoberen scheinen das Projekt Euroleague auch als als Testlauf für eine europäische Fussballiga zu sehen. Im Basketball kann man mit vergleichbar wenig Geld wichtige Erkenntnisse sammeln. Liga-Chef Jordi Bertomeu geht auch von einer baldigen Aufnahme des FC Bayern in den Kreis der permanenten Euroleague-Teilnehmer aus. Neben Berlin gibt es dann keinen Startplatz mehr für ein deutsches Team. Macht es da noch Sinn in der BBl überhaupt anzutreten und hier gutes Geld für zu teuere deutsche Spieler auszugeben? Die Antwort ist Nein. Schauen wir mal was die nächsten Jahre bringen.

  • Ich verfolge die Entwicklung beim FCBB sehr interressiert. Die Vereinsoberen scheinen das Projekt Euroleague auch als als Testlauf für eine europäische Fussballiga zu sehen. Im Basketball kann man mit vergleichbar wenig Geld wichtige Erkenntnisse sammeln. Liga-Chef Jordi Bertomeu geht auch von einer baldigen Aufnahme des FC Bayern in den Kreis der permanenten Euroleague-Teilnehmer aus. Neben Berlin gibt es dann keinen Startplatz mehr für ein deutsches Team. Macht es da noch Sinn in der BBl überhaupt anzutreten und hier gutes Geld für zu teuere deutsche Spieler auszugeben? Die Antwort ist Nein. Schauen wir mal was die nächsten Jahre bringen.


    Ich verfolge die Entwicklung beim FCBB sehr interressiert. Die Vereinsoberen scheinen das Projekt Euroleague auch als als Testlauf für eine europäische Fussballiga zu sehen. Im Basketball kann man mit vergleichbar wenig Geld wichtige Erkenntnisse sammeln. Liga-Chef Jordi Bertomeu geht auch von einer baldigen Aufnahme des FC Bayern in den Kreis der permanenten Euroleague-Teilnehmer aus. Neben Berlin gibt es dann keinen Startplatz mehr für ein deutsches Team. Macht es da noch Sinn in der BBl überhaupt anzutreten und hier gutes Geld für zu teuere deutsche Spieler auszugeben? Die Antwort ist Nein. Schauen wir mal was die nächsten Jahre bringen.

    Die nationalen Wettbewerb werden, völlig unabhängig von der europäischen oder internationalen Bühne, immer eine wesentliche Rolle spielen. Die Titel und Pokalwettbewerbe wie auch der Spielbetrieb auf nationaler Ebene, insbesondere aber auch die eigenen sportlichen Idole, sind für die Fans der eigentliche Punkt über den sie sich mit dem Verein identifizieren. Unabhängig davon ist der Meistertitel oder der Pokal ungleich einfacher zu gewinnen, als in einem extrem hochkarätig besetzten europäischen Feld. Den Wegfall der Teilnahme an nationalen Wettbewerben halte ich daher für ausgeschlossen. Das es solche Gedankenspiele gibt, ist o. k. aber die tatsächliche Realisierung halte ich für sehr unwahrscheinlich.

  • franz Du schreibst


    Und natürlich werden diese Löcher dann doch irgendwie wieder gestopft. Denn logischerweise müßte der Club mit einem Minus-Geschäft Insolvenz anmelden.

    Und natürlich kann dann jeder User letztendlich behaupten: es trägt sich doch!


    Schau Dir mal viele Bilanzen an und Du siehst, dass hier nichts wirklich gestopft wird. Beispiel Alba:


    Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag
    Die Gesellschaft ist zum 30. Juni 2018 bilanziell in Höhe von EUR 536.823,90 überschuldet. Eine Überschuldung der Gesellschaft i.S.d. § 19 InsO liegt nach Auffassung der Geschäftsführung jedoch nicht vor, da sich die Gesellschafterin PA-FI Panda Finance Vermögensverwaltungs GmbH gemäß § 7 Gesellschaftsvertrag verpflichtet hat, auf Anforderung der Geschäftsführung eine Zuzahlung in die Kapitalrücklage der Gesellschaft in Höhe von bis zu EUR 4 Mio. zu leisten. Zudem hat die PA-FI Panda Finance Vermögensverwaltungs GmbH hinsichtlich eines gewährten Darlehens in Höhe von EUR 500.000,00 eine Rangrücktrittserklärung abgegeben.


    Hier Bamberg (JA 2016/17), wo ist eigentlich der 17/18?


    Der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag beläuft sich auf TEUR 516...


    Die wirtschaftliche Lage der Gesellschaft konnte durch weitreichende Sanierungsmaßnahmen verbessert werden, ist aber noch nicht als gänzlich unkritisch einzustufen. Mit dem Hauptsponsor und unserem Gesellschafter wurden weitere Abstimmungen zur kompletten Sanierung in den nächsten 2 Jahren getroffen.


    Andere Vereine machen „einfach“ Schulden bis zum abwinken. Siehe türkische Fußballclubs... Oder auch den anderen „Fußballclub„ in München... Der überlebt so lange, bis der Hauptgesellschafter die Darlehen nicht mehr stundet.


    Der FCBB hat letztes Jahr über 500 TEUR Verlust gemacht, im Jahr davor einen kleinen Gewinn. Es besteht aber eine Kapitalrücklage, sodass die Gesellschaft nicht auf andere Mittel zurückgreifen muss. Aber egal...


    Habe gerade gelesen, dass Williams zu Fener geht_traurig Auch mit Schulden finanziert, aber das kann ihm egal sein, schade...