Champions League Saison 2019/2020

There are 27 replies in this Thread. The last Post () by Basketfabi2.0.

  • P wie Paukenschlag?


    Virtus Bologna, aktueller Sieger der Basketball Champions League, bricht seinen Deal mit der FIBA und nimmt kommende Saison per Wildcard am Eurocup teil. Und das, obwohl vor dem Final Four scheinbar eine weitere Wildcard seitens FIBA zugesichert wurde, unabhängig vom Abschneiden.

    Sportando-Bericht.


    Beim italienischen Basketball-Verband ist man gerade stock sauer, da der Verband maßgeblich für den Erhalt von Bologna's BCL-Wildcards mitgeholfen hat. Die Aktion hat wohl auch Auswirkungen auf die Bewerbung Italiens, bei der EM 2021 einer der Ausrichter zu sein.


    Unabhängig von all dem, ist das für die BCL natürlich ein harter Schlag, wenn der amtierende Champion die Biege macht und den Eurocup vorzieht.

  • In Italien passiert zur Zeit so viel politischer Mist, da überrascht auf sportlicher Seite mich dieser Rücktritt von Bologna aus der CL eigentlich überhaupt nicht.


    Hätte ich was zu sagen, könnte Brose Bamberg auch komplett auf internationale Einsätze verzichten, zumindest für eine gewisse Zeit.

    Oldenburg ist das, obwohl sie anfangs so richtig sauer auf Brose waren, doch sehr gut bekommen.



    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu verbreiten habe ...........

    Edited 2 times, last by Erich ().

  • Wenn man die italienische Presse etwas verfolgt, dann scheint Bologna den Eurocup aber weniger deswegen vorzuziehen, weil sie ihn gegenüber der CL attraktiver finden. Vielmehr schielt man auf die Euroleague und möchte in absehbarer Zeit wieder daran teilnehmen. Der Weg über den Gewinn des Eurocups ist für ein zweites italienisches Team (nach Mailand) die einzige Möglichkeit dazu.


    Daran erkennt man ein riesen Problem der Champions League: Selbst wenn der Wettbewerb attraktiv ist, er wird nie der Euroleague den Rang ablaufen können. Und Teams, die von der Qualität her an der Grenze zur Euroleague stehen und auf die Euroleague schielen, ziehen dann womöglich den Eurocup vor, wenn sie in der heimischen Liga keine Möglichkeit haben, sich für die Euroleague zu qualifizieren.

  • Aus welchen Gründen auch immer der aktuelle Titelträger dem Wettbewerb eine Absage erteilt - für den Wettbewerb als solches ist es ein Fiasko.

    Bin aber ganz bei Lachi - gut für Bamberg, da es die Chancen erhöht im nächsten Jahr einen internationalen Titel zu holen!!

  • Aktuell wäre Oldenburg im Eurocup vertreten per Definition des Eintrittes und Ulm müsste auf eine weitere Wildcard hoffen.

    Die Liga hatte immer 2 Plätze min. im Eurocup. Da Bayern u. Berlin EL spielen ist Oldenburg erster Kandidat für den EC. Vechta wird keinen EC spielen - max. CL. Bamberg spielt CL. Also Ulm 2ter EC-Platz. Warum sollten wir also eine WC für den EC brauchen.

    Da es im Kaderthread nicht passt, antworte ich mal hier.

    Vechta plant für die Championsleague und wenn ich richtig informiert bin muss lediglich noch die Halle abgenommen werden.

  • Aktuell wäre Oldenburg im Eurocup vertreten per Definition des Eintrittes und Ulm müsste auf eine weitere Wildcard hoffen.

    Die Liga hatte immer 2 Plätze min. im Eurocup. Da Bayern u. Berlin EL spielen ist Oldenburg erster Kandidat für den EC. Vechta wird keinen EC spielen - max. CL. Bamberg spielt CL. Also Ulm 2ter EC-Platz. Warum sollten wir also eine WC für den EC brauchen.

    Da es im Kaderthread nicht passt, antworte ich mal hier.

    Vechta plant für die Championsleague und wenn ich richtig informiert bin muss lediglich noch die Halle abgenommen werden.

    für den EC würde die Halle nicht ausreichen wegen den Sitzplätzen (Anzahl und zudem nur Sitzplätze).
    Da müßte Vechta in ne andre Halle ausweichen wenn sie das machn wolln.
    Daher kann ich das ganze richtung CL verstehen.

  • "Die guten Nachrichten aus Vechta möchten einfach nicht abreißen. Neben dem hervorragenden Auftreten in den Playoffs der easyCreditBBL, gab der Basketball-Bundesligist nun auch bekannt, dass die Niedersachsen in der Spielzeit 2019/20 im internationalen Wettbewerb an den Start gehen werden.

    Die Basketball Champions League ruft

    Wie Vechta’s Geschäftsführer Stefan Niemeyer über die Süddeutsche Zeitung mitteilte, wird RASTA Vechta an der Basketball Champions League teilnehmen und damit die europäischen Basketball-Arenen unsicher machen."

    (BBLprofis)