So. 10.3. Bamberg vs. Ulm

There are 155 replies in this Thread. The last Post () by Player.

  • Schön dass den Thread aufgemacht hast. Mal sehen, was die Leibenath-Truppe zu bieten hat und ob der Großteil unserer Pokalhelden sich dem Kampf stellt und das ein bisschen eindrucksvoller als zuletzt gegen Banvit. Ich würde mir mal wieder so einen richtig schönen Hammer wünschen und am Ende mit 20 oder mehr die Punkte in Bamberg behalten. Aber sofort meldet sich das Zweifelmonster in mir. Des Viech ist einfach nicht auszurotten.


    Die Edit fragt noch, wieviele Ulmer denn die Reise nach Bamberg antreten werden ?



    Brose_Bamberg    

    Edited 2 times, last by Erich ().

  • Von Ulm gibt es noch kein Vorabbericht (wir machen es halt gerne etwas spannend), sonst hätte ich den wegen der Ausgewogenheit gleich gepostet.

    Ich hoffe nicht, dass Bamberg mit 20 Punkten und mehr siegt - der Sieg ist aber doch sehr wahrscheinlich.


    Gerne ein schönes, spannendes Spiel, das beiden Seiten Freude macht zum Anschauen.


    Allerdings für mich nur am TV. Sonntagabends 18 Uhr auswärts sind mit Montagfrüh um 5 Uhr ist die Nacht rum in meinem Alter nicht mehr vereinbar.

  • Für mich ist das A & O unsere Defensive und wie man da zu Werke geht.

    Spielt man wie gegen Alba hart und intensiv rechne ich mir gute Chancen aus . Läßt man Ulm ins Spiel kommen und macht Larri Farri Rebounding wie gegen Banvit so gewinnt für mich ULM ....


    sooo einfach für mich .... _blink

    DEFENSE DEFENSE ... das A & O des Spiels / _b49_ Bogalsiecher 2018/2019_b49_ & nun Stolz zeigen meine Herren gegen Vechta ...

  • um mal wieder eine Floskel rauszuhauen. Unter den gegebenen Umständen haben wir in Bamberg sicher keine Chance- die gilt es zu nutzen _grin_grin_grin

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)