14. Spieltag Bamberg - Bayreuth 03.01.2019 20:30 Uhr

There are 47 replies in this Thread. The last Post () by Niederbayer.

  • Heute also Oberfrankenderby. Ich bin sehr gespannt auf das Spiel, Bayreuth kommt für mich nach den Leistungen der Bamberger in den letzten beiden Spielen bestimmt nicht als Außenseiter. Die Qualität der einzelnen Spieler ist bei Bamberg sicher höher, aber durch das fehlende Teamplay und nicht vorhandene Defense ist Bamberg auch leichter auszurechnen.

    Ich denke dennoch, dass sich Bamberg durchsetzen wird.


    Hier der Vorbericht Bamberg:

    https://www.brosebamberg.de/sa…brose-empfaengt-bayreuth/


    und Bayreuth:https://www.medi-bayreuth.de/d…mit-dem-oberfrankenderby/

  • Und hier der Vorbericht aus dem Nordbayerischen Kurier:


    https://www.nordbayerischer-ku…27-b21d-f6f487dac60a.html



    Nun ja, ich hoffe schon auf einen Heimsieg, aber wie immer bleibt durchaus Skepsis übrig; man weiß ja nie wie´s läuft bei unserer Truppe.

    Besser von der Dreierlinie treffen als zuletzt gegen München, dann sollte hoffentlich nix schief gehen.


    Leider wieder so ein später Spielbeginn aber was willst als Fan da machen ? Gar nix.



    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu verbreiten habe ...........

    Edited 2 times, last by Erich ().

  • Mit Bayreuth kommt sicher eine Mannschaft, die ähnlich wie Bamberg dieses Jahr eine gewisse Wundertüte ist.

    Dachte man Anfang der Saison noch, man hat mit David Stockton einen guten bis sehr guten Aufbauspieler geholt, entpuppt der sich gerade ein wenig als Sorgenkind. Durchaus brauchbaren Spielen folgen anschließend wieder Spiele - vor allem gegen Mannschaften aus der oberen Hälfte - die eher durchwachsen ausfallen. Doreth bringt zwar Energie und Einsatz, aber ist offensiv häufig dann in Sachen Scoring kein Faktor. Mit Hassan Martin hat man einen Big Man, der sicherlich zu den besseren der Liga gehört - nicht nur defensiv mit seinen geblockten Würfen, sondern auch offensiv. Er hatte aber - trotz des Bayreuther Sieges in Gießen - Probleme gegen Brocken wie Big John. Aber gut, wer hat die nicht ...

    Das Thema bei Bayreuth ist sicherlich auch immer das Thema Ballverluste. Da wird viel an Stockton festgemacht. Ob das gerechtfertigt ist, vermag ich als Außenstehender, der gerade einmal vier Spiele heuer in der Halle verfolgt hat, nicht zu sagen. Es wirkt immer ein wenig, als ob auch Blöcke nicht ganz sauber gestellt werden. Aber wie gesagt - unter Vorbehalt.

    Die Stärken liegen bei Bayreuth sicherlich auch beim Dreipunktewurf. Das ist gerade gegen Bamberg interessant - gefühlt gehört die Perimeter-Verteidigung nicht gerade zur Paradedisziplin.

    Interessant ist, wie sich Stockton gegen unsere Guards schlägt. Zisis, Rice und auch Hickman sind nicht gerade Verteidiger vor dem Herren. Eigentlich würde ich sagen, man müsste den Aufbau unter Druck setzen. Aber wie gesagt - das ist nun nicht gerade die Bamberger Stärke. Ich würde aber tatsächlich versuchen, Stuckey in die Starting five zu nehmen, um gleich ein wenig Druck aufzubauen und dann eventuell noch Harris und Rubit auf 4 und 5 zu bringen, um auch Hassan Martin gleich in die Schranken zu weisen oder ihm sogar Fouls anzuhängen.


    Tipp: Wenn Bamberg es einigermaßen gelingt, die Dreierlinie zu verteidigen, sollte es zum Sieg reichen

  • Gute Analyse pizza4ever , du hast die Stärken und Schwächen gut zusammengefasst!


    Ein paar Anmerkungen noch:


    Stockton ist vor allem unter Druck anfällig für TO, im Transitionspiel ist er gut, da er mit Tempo gute Entscheidungen treffen kann. Seine Fähigkeiten im Setplay sind dagegen überschaubar. Defensiv im 1:1 offenbart er eklatante Schwächen.

    Basti Doreth hat dadurch viele Spielanteile. Im Rahmen seiner Möglichkeiten macht er das ordentlich, aber er ist natürlich nicht ohne Grund als Backup eingeplant. Seinem Wurf vertraut er heuer aber vermehrt und er hat eine überragende Dreierquote vorzuweisen (24/37 -> 64%), und dank Robertson hat man insgesamt bisher als Team die beste Dreierquote der Liga. Insgesamt hat Medi aber Probleme in der Ballbewegung, da entstehen unter Druck TO. Wenn man sie spielen lässt, sieht man aber das an sich einstudierte Spiel und dann fallen auch Würfe. Hängt also sehr von Bamberg ab, wie sehr man den Gegner spielen lässt oder nicht.

  • Eigentlich wäre es fair wenn sich die anderen 17 Clubs das Gehalt von jelovac teilen würden. Jedesmal wenn der aufs Feld kommt hat der Gegner im Endeffekt einen Spieler mehr.

  • Mich würde Mal von jemandem aus der Halle interessieren wie das Spiel auf ihn wirkt. Glaubt man dem Kommentator auf Telekom Basketball, dann sieht man eines der rassigsten und tollsten Spiele. Ich sehe eigentlich unzählige Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten im Wechsel mit Einzelaktionen und Dreiern die unglaublicher Weise reinfallen.

  • Klasse Derby sagt der Kommentator. Ich finds ziemlich bescheiden mit viel Luft nach oben. Da war ja Vechta / Jena gestern hochklassig dagegen.

    Brose_Bamberg
    9x Deutscher Meister - 6x Pokalsieger
    Saison 2019/2020: Der Resetknopf kehrt zurück _b53_

  • Jelovac‘ Statline liest sich immer klasse. Wenn man ihn aber spielen sieht, schüttelt man nur mit dem Kopf.

    Ich möchte echt wissen, ob er nicht kann oder nicht will, denn das Potential zum Topspieler in der Liga ist von den Anlagen meiner Meinung nach durchaus gegeben. Ich glaube auch, dass das mittlerweile eine große Portion Verunsicherung ist. Im Grunde eine Parallele zur Situation mit Hickman in der Vorsaison. Warm werde ich mit ihm jedenfalls bisher nicht.