ratiopharm ulm - Kader 2019/2020

There are 2,026 replies in this Thread. The last Post () by Simonius.

  • Bei Green und Krämer sehe ich die geringsten Chancen auf eine Verlängerung.

    der krämer, den vor dieser saison eh schon alle weggehen haben sehen und dann trotzdem geblieben ist?

    Ja, den A-Nationalspieler Krämer der vor der Saison nur eine Ausstiegsoption hatte, aber nicht genutzt hat. Nach der laufenden Saison läuft sein Vertrag aus, also schon ein Unterschied.

    Der Krämer, der die Euroleague als Ziel in den nächsten zwei Jahren hat und drittbester Scorer der ProA war und dort so viele Punkte erzielt hat wie seit acht Jahren kein anderer deutscher Spieler. Genau den, der trotzdem nur knapp über 12 Minuten Spielzeit bekommt. Weniger als die noch jüngeren Mattiseck, Wagner und Schneidervon Berlin, Turudic (MBC), Herrera (Crailsheim). Das wird nicht der Anspruch sein den Krämer hat.

  • Quote

    drittbester Scorer der ProA war und dort so viele Punkte erzielt hat wie seit acht Jahren kein anderer deutscher Spieler.


    Könnte natürlich auch etwas darin begründet liegen, dass er ProA in einem Team spielte, dessen weitere Scoring-Optionen, sagen wir es vorsichtig, äußerst begrenzt waren. Bzw. er in einem ProA-Team ohne jeglichen Ami-Spot gespielt hat, was wohl auch ziemlich einmalig in den letzten 8 ProA-Jahren war.


    Quote

    Der Krämer, der die Euroleague als Ziel in den nächsten zwei Jahren hat


    Ahm ja... Kann er ja den Amaize machen, dafür dann aber selbst von 12min nur träumen. _augenrollen


    Krämer mag ja Talent haben, und sicherlich ein Spieler mit guter BBL-Zukunft sein. Hat seine Chancen bisher auch wirklich gut genutzt, im Gegensatz zu bspw. einem Ferner. Aber bei dir 0203 habe ich ein wenig das Gefühl dass du nicht ganz realistisch in dieser Personalie unterwegs bist. Vor allem wenn ich deine Beiträge in einem anderen Forum mit einbeziehe, in dem du Krämer ernsthaft als potentiellen Draft-Kandidaten ins Gespräch bringst. _blink

  • Eins ist auf jeden Fall relativ sicher. Unter Leibenath würde er auch nächstes Jahr nicht wirklich mehr Spielzeit bekommen. Von daher glaube auch ich, dass David nächstes Jahr definitiv nicht mehr in Ulm spielen wird. Ebenso wie Green.


    Aber vielleicht wird Ulm ja doch noch deutscher Meister, dann sieht die Sache natürlich ganz anders aus 🙈😂

    ————————————————————

    Einmal Ulmer - immer Ulmer!!! 🧡🧡🧡


    slam_dunk

  • Bei Green und Krämer sehe ich die geringsten Chancen auf eine Verlängerung.

    der krämer, den vor dieser saison eh schon alle weggehen haben sehen und dann trotzdem geblieben ist?

    Und nicht zu vergessen, der Krämer der seitdem er in Ulm ist unter einem gewissen Thorsten Leibenath die Entwicklung gemacht hat, die er eben gemacht hat.

    Ob das so funktioniert hätte, wenn er mit Leibenath - wie manch einer hier zu vermitteln versucht - so gar nicht klar käme, und von ihm so gar nicht wertgeschätzt würde - ich weiß ja nicht :-)

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)

    Edited once, last by Simonius ().

  • Zumal der Leibenath den Jungen nicht länger spielen lässt, weil er ihn schlicht persönlich nicht leiden kann. Das Leistungsprinzip bleibt dabei völlig außen vor. Gleichgültig, ob Krämer die BBL bei 25-30min zerpflücken und Ulm erfolgreicher machen würde. TL setzt als Coach eben Prioritäten und riskiert selbst seinen eigenen Job dafür. Das nenne ich mal Courage. _grin

  • Zumal der Leibenath den Jungen nicht länger spielen lässt, weil er ihn schlicht persönlich nicht leiden kann. Das Leistungsprinzip bleibt dabei völlig außen vor. Gleichgültig, ob Krämer die BBL bei 25-30min zerpflücken und Ulm erfolgreicher machen würde. TL setzt als Coach eben Prioritäten und riskiert selbst seinen eigenen Job dafür. Das nenne ich mal Courage. _grin

    woher weißt Du denn dass TL den Krämer nicht leiden kann? Hellseher? Oder Karten gemischt? Oder _kiffer_

  • Zumal der Leibenath den Jungen nicht länger spielen lässt, weil er ihn schlicht persönlich nicht leiden kann. Das Leistungsprinzip bleibt dabei völlig außen vor. Gleichgültig, ob Krämer die BBL bei 25-30min zerpflücken und Ulm erfolgreicher machen würde. TL setzt als Coach eben Prioritäten und riskiert selbst seinen eigenen Job dafür. Das nenne ich mal Courage. _grin

    woher weißt Du denn dass TL den Krämer nicht leiden kann? Hellseher? Oder Karten gemischt? Oder _kiffer_

    Das mit der Ironie im Internet is schon so ne Sache :-D

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)

  • Krämer hat unter Leibenath von der Saison 15/16 (4½ Minuten in 10 Hauptrundenspielen) bis zu dieser Saison (12½ Minuten Tendenz steigend) eine tolle Entwicklung genommen, welche in der Berufung zur A-Nationalmanschaft gegipfelt hat.


    Mir kommt es hier so vor, als ob Leibenath der Entwicklung von David im Weg stehen würde...ich sehe das behutsame, kontinuierliche Heranführen eines 21!-Jährigen sehr positiv.

    Man sieht Saison für Saison, Spiel für Spiel seinen Fortschritt.

  • Krämer hat unter Leibenath von der Saison 15/16 (4½ Minuten in 10 Hauptrundenspielen) bis zu dieser Saison (12½ Minuten Tendenz steigend) eine tolle Entwicklung genommen, welche in der Berufung zur A-Nationalmanschaft gegipfelt hat.


    Mir kommt es hier so vor, als ob Leibenath der Entwicklung von David im Weg stehen würde...ich sehe das behutsame, kontinuierliche Heranführen eines 21!-Jährigen sehr positiv.

    Man sieht Saison für Saison, Spiel für Spiel seinen Fortschritt.

    Damit hast Du schon Recht. Aber ich glaube nicht, dass es noch arg viel mehr werden wird. Und ich denke einfach, dass David das nicht genug ist.


    Und nein, ich bin kein Leibenath-Gegner!


    Aber spätestens nach dem Podcast mit David weiss man, dass er noch Grosses vor hat. Ob das dann so kommt, steht auf einem anderen Blatt. Trotzdem glaube ich nicht, dass er diesen Weg ihn Ulm weiterführt.

    ————————————————————

    Einmal Ulmer - immer Ulmer!!! 🧡🧡🧡


    slam_dunk