8.Spieltag ALBA -Berlin - BBL Brose Bamberg - SO. 18.11.2018 / 15 Uhr

Es gibt 89 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Drödeldrupp.

  • Das beste am Spiel war Taylors Rückkehr , und der Eindruck verstärkt sich leider , das wir zu viele Spieler haben die lieber in der Offensive glänzen wollen

    und sich dafür in der Defensive zu sehr schonen.

    die 90 müssen stehen ... oder so ähnlich anstatt die 75 beim Gegner zu forcieren.


    Nur wird man mit dieser Taktik keinen Blumentopf gewinnen ....

    Gratulation an Berlin bei denen das genau anders läuft .

    DEFENSE DEFENSE das A & O des Spiels ... keine Diskussion ...

  • Das war 3 Viertel lang Werbung für den Basketball.


    Allerhöchsten Respekt an Coach Aito und die junge Garde - ich hoffe, Leibenath hat samt Team das Spiel geschaut.


    Alba hat in 3 Vierteln mehr Systeme gespielt, als Ulm in der ganzen Saison!


    Berlin scheint eine richtiges TEAM zu haben, auch die Posts in den Social Medien sind ja immer witzig. Die schicken das Zeug wohl immer im Kreis herum - man sah auch heute, wie die Jungs harmoniert haben. So macht Basketball Spaß.

    Bamberg sah ich jetzt so schlecht nicht, wenn man mit 21 Ballverlusten bis zum Schluss eine reelle Siegchance hat, dann kann nicht alles schlecht sein. Dieser Jelovac ist ein echter Steal, der kann schon was.

    Also Kopf hoch Bamberger Fans, ihr seid für mich ein Halbfinal Kandidat - und danach ist eh alles möglich!

    Jodelfranz und der Flieder - ein BUND fürs Leben...

  • Der Trainer sieht es locker :

    Zitat :

    Ainars Bagatskis (Headcoach Brose Bamberg)

    Egal, gegen wen du spielst, mit 21 Turnovern ist es immer sehr schwer zu gewinnen. Wir hatten uns eigentlich drauf vorbereitet, aufmerksam zu sein und den Ball nicht zu verlieren, aber es ist trotzdem passiert. In der ersten Hälfte haben wir ALBA außerdem 24 Punkte in der Zone erlaubt. Das sind zwei Dinge, die zumindest einfach klingen, die wir hätten besser machen müssen. Trotzdem waren wir bis zum Schluss im Spiel. Kleinigkeiten, wie ein Offensivrebound und zwei unglückliche Entscheidungen in der Offense, haben das Spiel dann entschieden.



    ich möchte aber Lösungen / Fortschritte sehen ... es nur auf Kleinigeiten zu schieben , finde ich zu einfach

    DEFENSE DEFENSE das A & O des Spiels ... keine Diskussion ...

  • Tja nee,

    Ich wohne ja schon lange in Bamberg und habe die Rivalität zwischen Bamberg und Berlin nun schon sehr lange verfolgt.

    Während Coach Reneses in Berlin immer mal wieder Jugendspieler wie Mattisek, Schneider und Wagner einbaut, verlässt man sich in Bamberg auf Altbewährtes und schickt die Jugendspieler weg (Thiemann zu ALBA ist nur eines von vielen Beispielen)

    In diesem Sinne - verdient verloren heute.

    What is the bloody point in reminding me of what I am doing already? (Basil Fawlty)

  • Mini-Movie von Alba Berlin. Dieser Film transportiert so viele Emotionen. Kann Bamberg sowas auch machen? Super Teamchemie von Berlin. Ich glaube Giffey lacht am Ende über die Defense von Bamberg. Zurecht. Siva und Hermannsson gaben im Foyer Autogramme. Starke Aktion. So simpel. Könnte man in Bamberg auch machen.


    Aito läuft die Abklatschrunde nicht mit. Sagt Vogt im neuen (wieder mal schönen) Blog. Aber der ist 73 oder? Wohl auch ein wenig arrogant. Ich denke von dem erwartet das niemand. Andere Coaches laufen die Runde denke ich schon mit. Deshalb gut, dass es Bagatskis jetzt auch macht. Weil Bamberg nicht Berlin ist, steht im Blog. Das stimmt und es ist schön, dass das so gesehen wird. In einigen Punkten ist Berlin aber inzwischen mehr Bamberg als Bamberg es selbst noch ist.

    https://www.albaberlin.de/news…erg-vor-ueber-12000-fans/


    Noch ein Link wo Albas Individualtrainer Carlos Frade seine Philosophie teilt. (Auf Englisch) Großartig.