FIBA Champions League oder Eurocup

Es gibt 62 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Domspatz.

  • Ich verstehe das nicht...


    Was bewegt Vereine trotz Qualifikation sich gegen den Eurocup zu entscheiden um dann in der Champions League anzutreten?


    An und für sich war der Eurocup doch nach der Euroleague der zweithöchste Wettbewerb in Europa. Das sehe ich mittlerweile nicht mehr so. Viele namhafte Teams (außer ratiopharm Ulm _zungeraus) spielen mittlerweile bei der FIBA. Auch Bamberg wendet sich heute vom Eurocup ab und tritt in den nächsten FÜNF JAHREN der Champions League an.

  • Beyer sagt es doch, dass der Hauptgrund die Planungssicherheit ist.

    Ich kann das akzeptieren und finde es darüber hinaus sogar für richtig.

    Viel kleinere Brötchen - schwere Kost - aber der Hunger treibt´s nei ........... (mein Kommentar stellt meine ganz persönliche Sicht auf die Dinge dar)

  • Beyer sagt es doch, dass der Hauptgrund die Planungssicherheit ist.

    Ich kann das akzeptieren und finde es darüber hinaus sogar für richtig.


    Habe leider nicht die Möglichkeit den Stream anzuschauen. Und es geht ja auch nicht nur um Bamberg in meiner Frage...


    Wie läuft das ab? FIBA kontaktiert alle potentiellen Teams in Europa und bietet ihnen an "zur Planungsicherheit" eine gewisse Anzahl an Jahre unter deren Decke zu schlüpfen und schüttet dafür Antrittsprämien aus?


    Heißt das im Gegenzug, selbst wenn sich Bamberg sportlich als Meister für die Euroleague qualifizieren sollte, dass sie Champions League spielen müssten/werden?


    Da wir aus meiner Sicht der Basketball auf europäischer Ebene ad absurdum geführt!

  • Das war auch mein erster Gedanke, ob man als eventueller Meister irgendwann in den nächsten 5 Jahren auch "nur" Championsleague spielt/spielen muss, obwohl man Euroleague spielen könnte......

    ————————————————————

    Einmal Ulmer - immer Ulmer!!! 🧡🧡🧡


    slam_dunk

  • Weiß ich leider nicht, liebe Ulmer Freunde.

    Vorschlag, der wirklich ernst gemeint ist: Email an Thorsten Vogt und dort Frage stellen.

    Ich bin mir sicher, er kann und wird euch die Möglichkeiten erörtern, wer wo kann, darf oder muss.

    Viel kleinere Brötchen - schwere Kost - aber der Hunger treibt´s nei ........... (mein Kommentar stellt meine ganz persönliche Sicht auf die Dinge dar)

  • Ich verstehe das so, dass man egal ob Meister oder nicht in der BCL antritt. Ich vermute zwei Gründe, die EL hat deutlich gezeigt, dass man kleine Städte wie Bamberg nicht haben will (Meister der letzten Jahre, Wildcard geht an München), und zum anderen wird das Ganze von BCL mit einem guten finanziellen Anreiz verbunden sein.


    Ich finde die Entscheidung gut. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass wie in der Mitteilung vom Verein auch genannt, die Nationalspieler zur Nationalmannschaft können. Dies wiederum stärkt auch die Nationalmannschaft.

  • pemex

    Die Frage mit Teilnahme oder Pflicht oder Freiwilligkeit in einem europäischen Wettbewerb betreffend:

    Thorsten Vogt teilte mit, dass der Podcast sich um eine Woche verschiebt.

    Und, es können weitere Fragen gestellt werden.

    Auf geht´s ............ und dann Podcast gucken.

    Viel kleinere Brötchen - schwere Kost - aber der Hunger treibt´s nei ........... (mein Kommentar stellt meine ganz persönliche Sicht auf die Dinge dar)

  • Bamberg und CL.

    Na diese Überraschung sitzt.

    Konsequente Entscheidung gegen Jordi dafür Daumen hoch.

    Sportlich zu 90% witzlos - dafür Daumen runter.


    Man kann jetzt schwedische Clubs stark reden und Pana als Zugpferd nennen, aber der Grossteil der CL Teilnehmer bewegt sich sportlich eben in der 3. Reihe.


    Aber Bamberg wills so - viel Erfolg.