Basketball Hallen

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Snake.

  • bin vom Entwurf hin und her gerissen.
    Was ich gut finde sind die steilen Ränge. 3 Stück macht das ganze baulich aber auch kostenintensiv.
    Nicht nur baulich...auch für den Einlass brauchts da gute Lösungen dass da nicht zu viel Personal brauchst.

    Klar gibts immer wieder Vorschriften gegen Stehplätze... aber ganz ohne zu planen (hab mal keine gesehen) find ich auch schade.
    Bin da eher gespannt wie sich das dann preislich für die Würzburger gestaltet bei den Tickets.
    Wenn man für nen Sitzplatz in der alten Halle die hälfte bezahlt hat, könnte das auch spannend werden wie es sich entwickelt.


    Ganz abgesehen von den Plänen... was ich am fragwürdigsten finde...
    die Finanzierung hat einen Teil der über eine "gemeinnützige Stiftung" finanziert werden soll.
    Gemeinnützigkeit geht normalerweise nur wenn kein kommerzieller Hintergrund dazu besteht.
    Hoff die haben das Rechtlich gut genug geprüft.

  • Dem BR nach sollen es bis zu 6.000 Plätze bei Sportveranstaltungen sein.


    Ich bin bei Arenen mit drei Rängen hin und her gerissen. Optisch finde ich es nicht schlecht. Die Sicht dürfte auch von allen Plätzen super sein. Allerdings befürchte ich, dass man sich durch die drei Ränge eventuell Stimmungsbarrieren einbaut. Wenn ich mir vorstelle, dass gerade der Oberrang auch mal nicht ganz voll ist und ich dort dann in einem halbvollen Block mit vielleicht vier Reihe sitzen würde...Das kann stimmungstechnisch schnell nach hinten losgehen. Deshalb bevorzuge ich persönlich immer Blöcke mit möglichst vielen Reihen und ohne bauliche Trennung dazwischen.


    Der Vorteil in den drei Rängen würde natürlich darin liegen, dass man sehr flexibel auf die Auslastung reagieren kann (durch Abhängen bestimmter Blöcke).


    Was mir aber noch weniger gefällt als die drei Ränge ist die auf dem zweiten Foto zu sehende Tribünenseite, an der die Tribüne ein paar Meter über dem Boden endet. Das erinnert mich irgendwie an alte Hallen, die man im Ausland in diversen internationalen Wettbewerben sieht. Kann sich jemand einen Reim daraus machen, was der Grund dafür sein könnte?

  • Was mir aber noch weniger gefällt als die drei Ränge ist die auf dem zweiten Foto zu sehende Tribünenseite, an der die Tribüne ein paar Meter über dem Boden endet. Das erinnert mich irgendwie an alte Hallen, die man im Ausland in diversen internationalen Wettbewerben sieht. Kann sich jemand einen Reim daraus machen, was der Grund dafür sein könnte?

    ich denke das könnte den Fluchttüren unten geschuldet sein ....

    Kader 18/19 aktuell für mich : Chef Trainer : ? / Bencardino / Perego / Weißenböck

    McDowell White / Zisis / Rubit / Stuckey / Taylor / Heckmann / Olinde /




  • Optisch finde ich das Modell schön, allerdings erschließt sich mir auch nicht, weshalb man bei 6.000 Plätzen einen dritten Rang bräuchte. Wenn die beiden Oberränge in dem Modell einen großen zweiten bilden würden, der von der Stärke her wie der Unterrang sein dürfte, fänd ich das besser.


    Das Paradebeispiel für die optimale Basketballhalle ist für mich noch immer die Max-Schmeling-Halle in Berlin. Perfekte Größe, gute Sicht und nah am Feld, selbst im Oberrang. Das war damals in den Finals mit den Zusatztribünen schon beeindruckend.

  • BenBobOmb mit der Max Schmeling Halle kannst es schlecht vergleichen... das ist ne andere Größenordnung.

    die hat ne Zulassung bis 11.900 Personen (Konzerte usw.)... das deutlich mehr als die geplante in Würzburg.

    Ich denke der 3. Rang ist auch dem Platz geschuldet den der Bauplatz hergibt.
    Denn mit nem 2. Rang müsstest vermutlich weiter nach Außen (nur ne Vermutung)

  • MG  Ja, das sollte gar kein Vergleich sein mit der MSH, das war ganz losgelöst von dem Projekt in Würzburg. In der Würzburger Größenordnung ist ganz klar die Arena in Ulm mein Favorit, die ist schon ein Schmuckkästchen. Ich wünschte wir in Bamberg hätten auch eine modernere Halle.


    Zum 3. Rang bzw. deiner Theorie zum 2. gebe ich dir recht, das klingt logisch mit dem Platz.

  • Naja also ich weiß nicht was ich davon halten soll.

    Erst mal zur Darstellung. Die ist schon ziemlich traurig da sollte man von nem Architekturbüro schon mehr erwarten können. Das wäre selbst vor 20 Jahren nicht künstlerisch Anspruchsvoll. Da geht heute einfach mehr. Vertikale Linien Stürzen, richtig gerendert ist das auch nicht, der Videowürfel ist auf billigste art und weiße reingephotoshopt. Das sieht im Endeffekt aus wie ein Screenshot aus dem CAD Programm, Sieht sehr nach BIM aus, mit dem das ding Entworfen wird. Da sollte heutzutage einfach mehr drin sein. Aber naja die Architekturlandschaft ist in Deutschland nunmal Traurig und öde also OK lästere ich hier nicht weiter über die Darstellung und gebe mal meinen Senf zum Entwurf ab.


    Zum Thema "abgeschnittene Haupttribüne":

    Das erscheint mir auf den Ersten blick auch nicht wirklich Schlüssig. Fluchtwege kann ich mir da ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich kenne zwar die Bayerische Bauordnung nicht aber wenn sie nicht vollkommen von der Musterbauordnung bzw. der Brandenburgischen abweicht dann darf der Weit entfernteste Punkt vom Fluchtweg 35m entfernt sein das sollte auf dem Spielfeld Level mit den Türen in den Ecken abgehandelt sein. Das Foyer würde bei diesem Entwurf sinniger weiße auf der Höhe der Eingangstüren in den unteren Rang liegen. Also kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen das hier der Zugang zum Innenbereich liegt den man für Konzerte braucht. Dieser wäre auch sinnvoller an einer der Baseline Tribünen angebracht. Eine ganz absurde Idee die ich dafür hätte ist das dort VIP Logen untergebracht seien könnten Ganz exklusiv mit Court Side Seats dazu.


    Was die Dreirangigkeit angeht bin ich mir auch noch nicht sicher. Klar dadurch wirkt die halle Größer und man bleibt Horizontal näher am Spielfeld aber ein zu steiler Blickwinkel ist auch nicht umbedingt angenehm. Vor allem für Menschen mit Höhenangst. Des weiteren ist ein Rang mit nur 5 Reihen echt ein Stimmungsbrecher. Ein Grund für diese Entscheidung könnte tatsächlich das variable Reagieren auf Besucherzahlen sein aber 6000 sitze sollten in Würzburg doch eigentlich immer füllbar sein. Platzmangel auf dem Baugrund würde natürlich auch ne Begründung sein aber so wirklich kaufe ich die nicht ab. Der Dritte Rang muss so oder so erheblich steiler sein als der zweite um den Überhang zu kompensieren. Würde man also einfach einen großen Oberrang aus 10 Reihen mit steilerem Winkel auf die VIP Etage Stellen dürfte der Grundriss der Schüssel nicht wesentlich größer sein und man bekommt aufgrund des Größeren "Radius" der oberen 5 reihen, im vergleich zu dem Oberrang, noch ein paar Personen mehr rein.