Brose Bamberg - Kader 2017 / 2018

Es gibt 2.614 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Erich.

  • Hmm, wie bereits geschrieben, weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Sicherlich war eines der Argumente, dass Banchi schon mit den ein oder anderen zusammen gearbeitet hat, er kennt also mit Zisis und Hackett zwei Spieler im Team. Aber sind wir doch mal ehrlich: Zisis "kennt" eh jeder und jeder Trainer würde mit ihm arbeiten können, weil Zisis einfach ein absoluter Vollprofi ist, der eine gute Einstellung gegenüber seiner Arbeit an den Tag legt. Und Hackett ist jetzt nicht unbedingt der Spieler, der über weite Strecken der Saison enttäuschte.


    Mir bereitet es eher erstmal Bedenken, wenn ich einen Coach an der Seitenlinie stehen habe, der von sauber strukturierten Systembasketball im Vergleich zu einigen anderen seiner Kollegen eher "weniger hält" und man gleichzeitig Spieler wie Hickman und Wright auf dem Parkett hat. Ist ja nicht so, dass die beiden unter Trinchieri keinerlei Freiheiten hatten.

    Ich weiß auch nicht, ob ich Trinchieri als Systemfanatiker ansehen würde. Trinchieri spielt sicherlich zT eher komplexere Systeme, das konnten wir in den letzten Spielzeiten ja auch sehen. Er lässt aber am Ende dann doch den Spielern die Auswahl zu entscheiden, ob ein Wurf "gut" ist oder nicht. Die Ausstiege waren teils sehr variabel, bei einem Systemfanatiker würde ich eher erwarten, dass dieser möchte, dass man sich strikt an ein System hält bis zum Ende. Hier gab es schon auch Freiheiten seitens Trinchieri, die aber im Sinne seiner Basketballphilosophie von seinem Team weitergelebt werden sollten. Sprich: Am Ende sollte der "perfekte, im Idealfall freie Wurf" herausspringen. Wie der am Ende dann ausgeführt wurde, lag teils schon in der Hand des Teams, welches hier uneigennützig agieren muss. So ist jedenfalls meine Wahrnehmung gewesen. Der Idealspieler in diesem System war übrigens Strelnieks, der sicherlich in so vielen Situation auch hätte selbst kreieren hätte können bzw. vieles in Gang setzte.


    Ich kann mir leider nur schwer vorstellen, wie mehr "Freiheiten" Spieler wie Hickmann zB. besser machen sollen im Vergleich zu Trinchieri und zuletzt Kantzouris.



    Aber gut, nachdem ich an Banchi eigentlich keinerlei Erwartungen habe, kann man wohl auch nur überrascht werden, sollte ihm die Wende wirklich gelingen. An Broses Stelle hätte ich wohl eher geschaut, dass man einen Trainer für die nächste Saison "klar" macht, der die geforderten Anforderungen, die die Führungsebene ausgegeben hat, in die Teamplanung mit einbezieht. Und ich denke, dass man in Bamberg schon gerne weiter "schönen" und zeitgleich erfolgreichen Basketball sehen will mit entwicklungsfähigen Spielern. Dafür steht Banchi meiner Ansicht nach leider nicht.


    Aber wie erwähnt, ich lasse mich da gerne überraschen...

  • Zur Zeit kannst du aber eben weniger " klar " machen weil die Saison ja noch läuft und diese Verpflichtung schließt ja nicht aus das noch weiter gesucht wird . Also ich verstehe hier manch seine "PANIK " nicht .


    Wir haben jetzt nen Feuerwehrmann der gleich unter Druck steht , man hat die letzte Möglichkeit ergriffen ev . doch noch wenigstens ein ehrbares Ziel zu erreichen.

    Und man gibt sich die Chance einander kennenzulernen mit einen gewissen Vorsprung auf die neue Saison wenn alles klappt.


    Hätte man sich das Geld gespart und gewartet denke ich wäre die Play Offs noch mehr in Gefahr gewesen als sie eh schon sind.

    Kader 18/19 aktuell für mich : Chef Trainer : ? / Bencardino / Perego / Weißenböck

    McDowell White / Zisis / Rubit / Stuckey / Taylor / Heckmann / Olinde /




  • Momentan ist der neue ja in ner "kompfortablen" Situation. Schlechter kanns tabellarisch kaum werden und Bamberg wird die PO erreichen. Ohne Zweifel. Selbst wenn das Teamplay nicht passt hat man doch genug individuelle Stärke im Kader.

    Das erreichen der PO hätte ich auch Kantzouris zugetraut.

    Also hat der Feuerwehrmann das erste Ziel erreicht. Sollte man früh scheitern gibt's genug Gründe, von falscher Teamzusammenstellung bis hin zu AT etc. Wurde hier schon deutlich erläutert.


    Von daher kann der Neue nur gewinnen.

    Experte bin ich keiner, aber nachdem die Rede von langer Trainerliste und perfektes Umfeld und Bewerbern ohne Ende und gründlicher Auswahl etc war überrascht mich zum einen der Name Banchi und zum andern der schnelle Zeitpunkt.


    Mal schauen ob er seine Chance nutzen kann. Als einziges Team das Bayern dieses Jahr Paroli bieten kann, würde ich es mir wünschen im Sinne von spannenden Play Offs.

  • tuhlke

    Wurde dann wohl auf die 214 verschoben; passiert im Videotext des öfteren.

    Bayreuth und Bamberg zu verwechseln überrascht mich beim BR nicht wirklich.

    Fangen beide mit "B" an und dann wird es in München schon schwer. _wink_


    Zu Banchi:

    Ich mag mir einfach nicht vorstellen, dass er das Team in die Spur bringt.

    Wieso sollten unsere derzeitigen Akteure plötzlich anfangen, konstant den Ball in die Körbe zu bugsieren ?

    Für das Wurftraining und die Wurfskills ist er doch gar nicht zuständig.

    Bälle ohne Not wegschmeißen, wie sollte der gute Luca Banchi das stoppen können ?


    Aber trotzdem war die Entscheidung aus meiner Sicht richtig; einen Versuch ist es wert und manchmal setzt ein Coachwechsel doch irgendwie Dinge im Team frei, die man nicht erahnen konnte.

    Ich glaube es nämlich nicht, dass der gute Kantzouris noch etwas bewirken hätte können.

    Was ich aber auch nicht glaube ist die Aussage von IK, dass er sich auf den neuen Headcoach freut.

    Zwar musste er damit rechnen, dass so was passiert, ob es ihm aber wirklich gefällt ? Nun gut, die Gage läuft weiter, wahrscheinlich noch bis wenigstens April.

    Brose_Bamberg   ..... auf das die Damen und Herren in der Kornstraße a g´scheite Arbeit abliefern ..... Brose_Bamberg

    2 Mal editiert, zuletzt von Erich ()

  • Herzlich willkommen in Bamberg, Luca Banchi! _smile_


    Ich habe eine völlig neutrale Erwartungshaltung. Nach dem Motto "Schlimmer geht nimmer".


    Gut, dass die Saison 2018/2019 nur per Option geregelt ist.


    Scheitert der Versuch mit Banchi, trennt man sich sauber im Sommer. Kann er den Kreuzer wieder auf Kurs bringen, darf er ruhig länger am Steuer bleiben.

  • Benvenuto Luca Banchi!


    Ich erwarte gar nix, denn auch er kann nichts daran ändern, dass das Team schlecht zusammen gestellt ist. Wenn dann doch was bei rumkommt, freuts mich umso mehr. Ich wäre schon zufrieden, wenn die Jungs mal anfangen würden, wie eine wirkliche Mannschaft zusammen zu spielen.

  • Ich habe gestern tatsächlich viel Gutes gesehen: Da war deutlich mehr Ballbewegung zu sehen, Fast-Break-Versuche, veränderte defensive Rotation (häufiges Doppeln unter dem Korb) und generell viel mehr "Lust" in den Augen der Spielern, toll! _freuu2


    Den Ausschlag gegeben für den verdienten Sieg von Piräus hat dann die Schwächephase Bambergs zu Beginn des dritten Viertels (2 TO, schlechte Wurfauswahl), die zum wiederholten Male während der Doppel-Guard-Aufstellung Zisis-Hickman passiert ist. Mir mag sich das nicht mehr erschließen. Die schlechte Performance lässt sich auch statistisch abbilden: Die mit Abstand die schlechteste Plus-Minus-Statistik hat die Starting-Five-Aufstellung (inkl. den beiden oben genannten) mit -12, andere Formationen haben - trotz Niederlage - sogar eine positive Statistik erzielen können. Vor allem die Kombination aus Lo und Hackett (außer den Situationen mit Staiger zusammen) hat mir ziemlich gut gefallen, was auch statistisch nachweisbar ist.


    Das ist übrigens auch keine Eintagsfliege: Die Kombination aus Hickman und Zisis ist über die gesamte (EL-)Saison gesehen die Aufstellung, die - mit Abstand - am schwächsten performt (und mit der wir aber am meisten spielen). Zisis tut sich mittlerweile einfach wahnsinnig schwer Tempo in das Spiel zu bringen und seinen Gegenspieler mal im 1-on-1 zu schlagen, weswegen häufig viel Zeit von der Uhr läuft, bevor überhaupt mal etwas passiert. Und Hickman ist und bleibt v.a. ein Einzelkünstler, der jetzt auch nicht unbedingt dafür bekannt ist, seine Mitspieler offensiv besser zu machen. Und schon hat man ein Dilemma...Beide Spieler haben ihre Daseinsberechtigung und Hickman hat mir gestern mit seiner scoring-Mentalität wirklich ganz gut gefallen (und genau hier hat er auch seine Stärken!), aber die Kombination aus beiden gleichzeitig auf dem Spielfeld macht aus meiner bescheidenen Sicht einfach keinen Sinn.


    Das war mal ein kleiner Ausflug in die Zahlenwelt, weil mir das gestern einfach gravierend aufgefallen ist. Ansonsten hat mir - wie oben schon erwähnt - die Partie echt gut gefallen und ich gebe die Saison noch nicht ganz auf. Morgen gegen Ulm steht natürlich ein weiterer Brocken vor der Tür, aber ich sehe nicht mehr ganz so schwarz wie noch vor 1-2 Wochen.


    Es bleibt spannend! _zustimmung

    "I've missed over 9,000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times I've been trusted to take the game-winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed." - Michael Jordan

  • Zisis hat doch nur aufgrund seines Legendenstatus eine Daseinsberechtigung. Seine sportlichen Leistungen reichen schon lange nicht mehr.


    Er ist ein verschenkter Spot auf dem Spielfeld, der in der BBL aufgrund der Ausländerbeschränkung umso schwerer wiegt.


    Eigl. hätte man anstelle von Zisis einen anderen Spieler/Combo-Guard holen müssen. Hickman ist wie er ist, wenn man seine wilde Ballerei einschränkt kann er der Mannschaft auch helfen (heisst nicht das ich seinen Transfer als gut empfinde, da gab es wesentlich bessere Optionen).

  • Science : Ich bin prinzipiell ja bei dir, sportlich ist das diese Saison vor allem in der Euroleague wirklich erschreckend schwach. Wir hatten hier an der Stelle glaube ich schon einmal über sein katastrophales net-rating (sowohl offensiv als auch defensiv) gesprochen.


    Klar ist auch, dass man zu Beginn der Saison sicherlich einige Transferentscheidungen anders hätte treffen können. Jetzt ist man aber eben in einer Situation, in der man mit dem vorhandenen Spielermaterial eine Saison einigermaßen sauber zu Ende bringen sollte. Und innerhalb dieses Spielermaterials hat Zisis für mich schon eine Daseinsberechtigung: Zum einen als "glue guy", der sicherlich den Laden intern so ein bisschen zusammen hält. Und zum anderen als Vorbild hinsichtlich Einsatz und "Kampfbereitschaft" (um es mal ein wenig martialisch auszudrücken). Dass er einem Team auf dem Level nicht mehr für 25 Minuten helfen kann, ist denke ich ersichtlich. Aber mit "dosierten" Einsatzzeiten sehe ich ihn dann - auf Grund seiner oben genannten Fähigkeiten - schon noch mit einer "Daseinsberechtigung". Wenn auch nicht unbedingt über diese Saison hinaus. _zustimmung

    "I've missed over 9,000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times I've been trusted to take the game-winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed." - Michael Jordan