Talkrunde zum Thema "Euroleague / EuroCup / europäische Entwicklung" - Frage 1: Bamberg und das Top8

There are 4 replies in this Thread. The last Post () by Zar.

  • Frage 1: Bamberg steht nach 14 Spieltagen mit einer Bilanz von 5:9 Siegen zu Niederlagen auf dem 11. Tabellenplatz. Sie liegen damit genau 2 Spiele (4 Punkte) hinter dem aktuell 8. Platzierten Team von Anadolu Efes Istanbul zurück, der zum Erreichen der nächsten Runde berechtigt. Hat Bamberg in den noch 16 zu spielenden Partien - auch in Anbetracht der jüngsten Ergebnisse - noch eine Chance, den 8. Tabellenplatz zu erreichen?

    Gruß
    Zar


    Analysen rund um die BBL, Euroleague und NBA: Go-to-Guys.de

    Edited once, last by Zar ().

  • "Ich könnte hier jetzt relativ einfach mit einem „Ja oder Nein“ antworten, doch das wäre wirklich zu einfach. Es ist eine ganz schwierige Situation, da viele Faktoren in dieser Konstellation mit einwirken können und sicherlich auch werden. Schaut man sie die Tabelle an, so erkennt man, dass eigentlich nur CSKA Moskau konstant stark durch die Liga pflügt. Teams, wie Real Madrid und Fenerbahce Istanbul habe ich vor der Saison eigentlich auch in diese Kategorie gesteckt und stehen aber mittlerweile bei 5 Niederlagen da. D.h. diese EL ist eine hochgradig ausgeglichene Liga, da auch die Vereine am Ende der Tabelle sehr eng beieinander sind. Der Tabellenletzte ist auch „nur“ 3 Siege hinter dem 8. Platz.


    Für Bamberg bedeutet das auch meiner Sicht folgendes: Aufgrund der Ausgeglichheit muss man fast davon ausgehen, dass eine ausgeglichene Bilanz das „Mindestmaß“ darstellen wird, möchte man die Top8 erreichen. Das heißt für Bamberg eine Bilanz von 10 Siegen zu 6 Niederlagen in den ausbleibenden 16 Spielen zu erreichen. Das liest sich im ersten Blick sicherlich als „machbar“, doch darf man nicht vergessen, dass Teams, die eine Final4 Teilnahme als Ziel ausgegeben haben i.d.R. zu Ende einer Runde ihren besten Basketball spielen und erreichen werden.


    Schlüsselspiele ist hierbei wohl das Stichwort. Partien gegen Kaunas, Mailand, Galatasaray, Kazan, Tel Aviv und Belgrad müssen unbedingt gewonnen werden. Doch hier wären wir erst bei 6 Siegen von 10. Und wohlgemerkt, ich sehe das als Minimum an. Man müsste dann auch Teams wie Barcelona, Efes und Darussafaka schlagen, die im Dunstkreis des wichtigen 8. Platzes liegen.


    Am Ende muss man auch noch wieder die ein oder andere Überraschung gegen die „großen / straken“ Teams aus Moskau, Madrid, Piräus, Athen, Istanbul (Fenerbahce) oder Vittoria einfahren.


    Auch in Anbetracht der letzten Partien, die z.T. in überzeugender Manier gewonnen werden konnten, sehe ich einem Erreichen der Top8 skeptisch entgegen. Es spielen alle Teams ja mindestens noch 1x gegeneinander. Dieser Faktor ist in meinen Ausführungen ja nur obig kurz erwähnt worden. Es müsste sehr vieles zusammen kommen, damit Bamberg es schafft.


    Meine eingangs erwähnte einfache Möglichkeit diese Frage zu beantworten, will ich am Ende doch nutzen. Nein, Bamberg schafft den Einzug unter die Top8 nicht in Europa; sie werden noch den ein oder anderen beachtlichen Erfolg feiern können, aber am Ende werden mindestens 8 Teams besser sein als der amtierende Deutsche Meister."

  • "14 von 30 Partien sind gespielt und man steht mit dem 11. Platz in etwa da, wo man von den Experten vor der Saison eingeschätzt wurde – nämlich zwischen den Plätzen 10 und 14. In Anbetracht der Tatsache, dass man den Saisonbeginn ziemlich unglücklich (bzw. „nicht gerade clever in der Crunchtime“) gestaltet hat, ist das eine gar nicht mal schlechte Ausgangslage für den Rest der Saison. Von einer 2-8 Bilanz vor einem Monat konnte man sich auf 5-9 verbessern und hat diese Woche sogar die Chance, mit einem 6-9 in die – nicht vorhandene – „Winterpause“ zu gehen. Richtig weh tun dabei natürlich die beiden vermeidbaren Heimniederlagen gegen Belgrad und Panathinaikos.


    Was die Chancen auf die Playoffs angeht, kann man heute natürlich nur spekulieren. @Zar schreibt schon ganz richtig, dass man vermutlich eine ausgeglichene Bilanz brauchen wird, um in die nächste Runde einziehen zu können. Von dieser ist Bamberg Stand heute 4 Siege entfernt – mit einem Sieg in Istanbul wären es 3. Ganz entscheidend wird sein, in wie weit die „großen“ 6 Teams (CSKA, Real, Piräus, Panathinaikos, Vitoria, Fenerbahce) ihre Spiele gegen die „kleinen“ Teams schadlos überstehen in der Rückrunde. Sollten sie das konsequent tun, könnte auch eine negative Bilanz für den Einzug in die nächste Runde reichen. Allerdings kann man daran - gerade auf Grund der Tatsache, dass alle (bis auf CSKA) schon 5 Niederlagen haben – wirklich zweifeln…


    Aber mal weg von der Diskussion, mit welcher Bilanz man es in die nächsten Runde „schaffen könnte“: Bamberg braucht irgendwann mal einen größeren Lauf, um die beiden unglücklich verlorenen Heimspiele wieder wett zu machen. Das geht natürlich am besten, indem man auswärts mal etwas mitnimmt (z.B. ja schon diese Woche in Istanbul). Interessant ist in der Hinsicht auch der Spielplan: Man beendet die Saison mit 4 Heimspielen (vs. Fenerbahce, Vitoria, Darussafaka & Galatasaray) in den letzten 5 Spielen. Sollte man bis dahin also irgendwo im Bereich von 10-12 Siegen stehen, kann ich mir schon vorstellen, dass da noch „was gehen“ kann. Allerdings sehe ich den Weg bis dahin auch als unglaublich schwierig an, weil man sich eben gegen die vermeintlichen Mitstreiter um den 8. Platz quasi keinen Ausrutscher mehr erlauben kann.


    Somit komme ich abschließend auch zu meinem Fazit: Bamberg wird es schwer haben, in die nächste Runde einzuziehen. Die Euroleague ist in dieser Saison unglaublich ausgeglichen, weswegen man vermutlich keinen großen „Run“ hinlegen werden kann. Deswegen sage ich: Bamberg wird das Top-8 zu 95% Prozent nicht erreichen – aber eine kleine Chance besteht!"

    "I've missed over 9,000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times I've been trusted to take the game-winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed." - Michael Jordan

  • Als nicht Bamberger schließ ich mich dem Fazit von @Motuler direkt an.


    Für mich als "Außenstehender" hat Bamberg die EL zu Beginn an unterschätzt, und das kostet das Top8.
    Ob Finanziell da nicht mehr drin war, kann ich eh nicht beantworten.
    Aber ich hab mir zu beginn der Saison mehr erhofft, auch vom Kader her (der ist verdammt gut...aber im Vergleich zu manchen EL Teams auch nur Mittelmaß...auch wenn das komisch klingt).
    Bamberg nimmt die Rolle des UnderDogs bisher ein. Ob das die angedachte Rolle für sie war, das ist ne gute Frage !?

  • Da möchte ich mich doch glatt nochmal kurz einschalten. Ich weiß nicht, ob Bamberg die EL unterschätzt hat. Ich denke eher, dass man nicht genau wusste, was wirklich auf einen zukommt. Man hatte bislang keinerlei Erfahrung, wie man zwei Ligen in einer Saison spielt. Und die knappen Ergebnisse zu Beginn der Saison lassen ja eher darauf schließen, dass man vielleicht nicht clever genug am Ende gewesen ist, aber unterschätzt, nein, das würde ich nicht so sagen wollen. Das Resultat am Ende, das sehen wir wohl ähnlich: Es wird dadurch nicht für das Top8 reichen.


    Ansonsten hast du mit dem Begriff "underdog" noch etwas aufgegriffen, was ich interessant finde: Ich glaube, nach der erfolgreichen EL Saison letztes Jahr (auch wenn man dort die Top8 knapp verpasste), hatte man gedacht aus diesem "Underdog" Zug aussteigen zu können. Bamberg wird sicherlich von keinem EL Team mehr unterschätzt, aber letztendlich ist man in den meisten Spielen immer noch etwas dieser "underdog", jedenfalls gefühlsmäßig. Aber vielleicht liegt dies wiederum auch nur an den vielen knappen Niederlagen, die man einstecken und verarbeiten musste.