easyCredit-BBL Ratiopharm Ulm vs. Brose Bamberg Sonntag, 11.12.2016, 18:00 Uhr

There are 169 replies in this Thread. The last Post () by heilandsack.

  • Die EL wird man trotzdem nicht abschenken. 1. bringt jedes Sieg ne nette Summe aufs Konto.
    2. Sind weder Spieler und schon gar nicht der Trainer und erst recht nicht die Fans die Typen dafür irgendetwas abzuschenken.

  • So wie @tom80 sehe ich das auch.


    Bamberg ist für mich Favorit. Bamberg steht zwar in der EL auf dem letzten Platz, aber sie zeigen dort Woche für Woche, dass sie mit den besten Mannschaften Europas mithalten können.
    Ulm dagegen spielt zwar international diese Saison sehr erfolgreich (wenn auch nur im Eurocup), musste aber auch schon zwei heftige Niederlagen gegen Valencia einstecken.
    Ich hoffe mal nicht, dass uns sowas am Sonntag wiederfährt.


    Viel wird davon abhängen, wie gut unsere BigMan ins Spiel kommen oder ob wir uns zu sehr auf den Dreier verlassen müssen.
    Ebenso halte ich es nicht für ganz unwichtig, wie das EL-Spiel der Bamberger ausgeht. Bei einer erneuten knappen Niederlage der Bamberger, sehe ich die Chancen auf eine Ulmer Überraschung steigen.


    Auf jeden Fall freu ich mich auf das Spiel, weil dieses Ulmer Team macht echt Spaß und auch bei einer Niederlage geht die Ulmer Welt nicht unter.

  • Anstatt wieder etwas Kindergeburtstag zu feiern nach dem Motto, wer verdient soviel wie der, wer hat 2,50Euro mehr oder weniger, oder auch das mehrfache mehr oder weniger, könnte man sich ja auch einfach auf das Spiel freuen. In den letzten Jahren gab es zumindest ab und zu Spiele der beiden Teams gegeneinander, die Basketball-Feste auf höchstem Niveau waren. Mir fällt da ein legendäres Pokal-Halbfinale ein, oder auch Spiel 2 der Finals letzte Saison. Vielleicht gibt es eine Wiederholung.


    Dass Bamberg klarer Favorit ist, darüber dürfte doch selbst in Franken kein Zweifel herrschen. Unfassbar tiefes Team mit höchster Qualität. Kommt bei Ulm ein Tadda, kommt bei Bamberg ein Causeur. Kommt der Ferner, kommt Harris, etc. pp. Dazu ist Bamberg Matchup-technisch vielleicht das einzige BBL-Team, das beim Ulmer Frontcourt keine Bauchschmerzen bekommt. Schlicht weil ein Radosevic, ein Theis, auch mal die Morgans und Rubits im 1-1 verteidigen können. Dazu bin ich sicher, dass Bamberg voll fokussiert und motiviert antreten wird. Die Euroleague wird noch gespielt, aber letztlich wird man längst eingesehen haben, dass die Top8 Illusion sind. Umso mehr wird man die Vormacht in der BBL demonstrieren wollen, und wann ginge das besser als gegen Bayern (bereits check...) oder ein weiteres ungeschlagenes Team.


    Fazit: Alles drin. Vom Bamberg-Blowout ala München, bis zum vielleicht (hoffentlich) geilen engen Spiel bis zur Crunchtime.


    Besser kann man es nicht ausdrücken!


    Ich freu mich einfach auf das Spiel und hoffe, dass es ein schönes spannendes Basketballspiel mit einer geilen Stimmung in der Halle wird! Und wenn Ulm dann am Ende gewinnen sollte, um so besser.. :cool:


    Viele Grüße vom Nafez

  • Für unser Team gibt es eigentlich keine bessere Ausgangslage. Nach einem Sieg werden sie die Helden schlechthin sein, nach einer Niederlage "war's halt Bamberg - Mund abputzen...". ;)
    Ich hoffe einfach auf ein grandioses Spiel am Wochenende. Und da die Playoff-Teilnehmer bei uns nahezu komplett geblieben sind, könnte die zusätzliche Motivation gegeben sein, die eine oder andere Rechnung zu begleichen. :)

  • Gegen einen Übergegner (sorry Bamberger...) wie Bamberg muss ich es ebenso wie andere "kleine" Mannschaften gegen uns machen:
    Die im Spiel Besten mal 30 Minuten spielen lassen. Mir ist in den letzten Spielen aufgefallen, dass wir "unser" Minutensystem durchziehen, ganz egal, ob einer gut oder schlecht spielt. Das geht gut gegen Tübingen :O .Das darf aber gegen Bamberg auf Grund der geringeren Tiefe des Kaders nicht passieren. Wenn ich merke, dass z.B. Rubit einen Lauf hat, dann muss der halt mal 35 Minuten ran. Fertig. Andere Spieler anderer Mannschaften können das auch. Fit sind unsere Spieler doch alle ? Ob das jetzt Rubit, Butler oder Ferner ist, ist eigentlich egal.
    Ist mir z.B. im Pokal mal aufgefallen, als Morgan keine Sonne sah und Ohlbrecht der Brecher war. Trotz allem hat man Morgan früh in der Crunchtime spielen lassen. Ob das der Grund für die Niederlage war, sei dahingestellt. Nur eine Tatsache, die einem Basketball-Laien wie mir manchmal auffällt. Aber ich bin ja kein Trainer und zufrieden bin ich auch. Nur ein Gedankengang....
    Gegen die Besten müssen die an dem Tag Besten spielen.


    Auf gehts Ulmer:


    Zeigen wir den Medien, wo das wahre Giganten-Duell stattfindet !!


    In Ulm, am 11.12.2016 um 18 Uhr !!

    Das Herz denkt schneller als der Verstand....

  • Gegen einen Übergegner (sorry Bamberger...) wie Bamberg muss ich es ebenso wie andere "kleine" Mannschaften gegen uns machen:
    Die im Spiel Besten mal 30 Minuten spielen lassen. Mir ist in den letzten Spielen aufgefallen, dass wir "unser" Minutensystem durchziehen, ganz egal, ob einer gut oder schlecht spielt. Das geht gut gegen Tübingen :O .Das darf aber gegen Bamberg auf

    Versteh ich wieder mal nicht. Meinst du das war aus Jux und Tollerei, dass man in HZ2 mit Rubit und Ohlbrecht gestartet ist? Eben weil Rubit deutlich besser war in HZ1 als Morgan. in Hz2 dann auch Morgan und Rubit lange gemeinsam als Morgan besser wurde.


  • Ist mir z.B. im Pokal mal aufgefallen, als Morgan keine Sonne sah und Ohlbrecht der Brecher war. Trotz allem hat man Morgan früh in der Crunchtime spielen lassen. Ob das der Grund für die Niederlage war, sei dahingestellt. Nur eine Tatsache, die einem Basketball-Laien wie mir manchmal auffällt. Aber ich bin ja kein Trainer und zufrieden bin ich auch. Nur ein Gedankengang....
    Gegen die Besten müssen die an dem Tag Besten spielen.

    Wann sollten Ohlbrecht und Morgan gemeinsam im Pokal gespielt haben? Die beiden spielen dieses Jahr das erste Mal zusammen in einer Mannschaft?

  • Wann sollten Ohlbrecht und Morgan gemeinsam im Pokal gespielt haben? Die beiden spielen dieses Jahr das erste Mal zusammen in einer Mannschaft?

    Mit Pokal meinte ich Eurocup dieses Jahr, etwas falsch ausgedrückt.Meister Fussball hat in meinem Kopf Streiche gespielt.
    iphoa : Beim Spiel gegen Tübingen haben wohl eher Foulprobleme für ein Wechselbad gesorgt.
    Ist ja auch gut, so lange man gewinnt und seine Spieler schont, wo es geht hat man alles richtig gemacht.
    Man schont aber seine Spieler für solche Spiele, wie gegen Bamberg !! Hier muss bis zum Umfallen gespielt werden.
    Ich bin eben der Meinung, dass man gegen Bamberg nur dann eine Chance hat, wenn man seinen besten Spielern in diesem Spüiel richtig Minuten gibt.
    Wenn ich z.B.sehe, dass ein Hobbs besser als Per ist, dann muss ich auch mal die Minuten umdrehen und Per 15min und Hobbs 25 geben.
    Auch wenn Per Nummer 1 ist.

    Das Herz denkt schneller als der Verstand....

  • mit der Einstellung wäre aber Chris einige Male in der 2. Halbzeit nicht mehr aufs Feld gekommen. Aber gerade da hat er uns einige Spiele gewonnen. Ist wie immer, wenn man gewinnt hat man es richtig gemacht, wenn nicht, dann war es die völlig falsche Entscheidung. Das kann man immer drehen und wenden wie man will. Da gibt es leider kein falsch oder richtig.

  • mit der Einstellung wäre aber Chris einige Male in der 2. Halbzeit nicht mehr aufs Feld gekommen. Aber gerade da hat er uns einige Spiele gewonnen. Ist wie immer, wenn man gewinnt hat man es richtig gemacht, wenn nicht, dann war es die völlig falsche Entscheidung. Das kann man immer drehen und wenden wie man will. Da gibt es leider kein falsch oder richtig.

    Ich zitiere das hier mal und geh auf PapaMoll ein.


    Muss beiden hier zustimmen, WEIL a) Basketball ein Spiel der Läufe ist. Nicht nur für Teams sondern auch für Spieler. Gab und wird es immer wieder geben das manche eine HZ lang nur Backsteine werfen und nach der Pause dann jeden versenken.
    Genauso wie manche eben im 4. Viertel die letzten 10 Punkte alleine machen und das Spiel entscheiden und am Ende dann doch nur 10-12 Punkte Gesamt haben...! Deshalb muss man die Rotation meistens durch rotieren lassen, sag ich mal.


    Aber man kann z.b. in den Spielen die Rotation etwas verkleinern. Ein Ferner kriegt dann eben mal 0 Minuten. Ein Tadda auch ein paar weniger außer er hat sich so in den Gegner fest gebissen. Das sieht dann der Coach.
    Und so kleine Minuten Verschiebungen macht TL ja auch immer, ein Babb spielt dann mal 33-35 statt 30 oder Per eben 27-28 statt 23-25. Ich denke das sollte man je nach Gesamteindruck im Spiel wieder machen und das wird TL auch so machen.