FIBA Championsleague

Es gibt 146 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Snake.

  • Die Verpflichtung von Jelovac dürfte wohl den meisten Fans kein Begriff gewesen sein, das würde mich wirklich überraschen. Vielleicht noch denjenigen, die bei der Nationalmannschaft aufmerksam zugeschaut haben _blink D.h. jetzt nicht per se, dass er ein schlechter Spieler ist! Aber im Vergleich zu Namen wie Hackett oder damals auch Zisis, ist er wohl für die meisten einfach ein "Unbekannter". Das gleiche würde wohl bei dem gerüchteweise zu Bamberg kommenden Amile Jefferson ebenso gelten. Klar, die bekannteren Namen bei Duke damals waren wohl Tatum (Boston Celtics) und Luke Kennard (Detroit Pistons), aber auch die dürften wohl eher wenigen ein Begriff sein.

    Wer von uns kannte denn (ehrlich) D.Miller, Roberts, Tucker, Mitrovic, Hernangomez, Heckmann und wie sie alle hießen. Waren doch fast immer nur Insidern bekannt...

    Ich fühle mich mal angesprochen und antworte kurz darauf:
    Miller, Tucker, Mitrovic und Heckmann waren mir allesamt Begriffe. Roberts sagte mir wenig, weil ich die israelische Liga, welche seine erste europäische Station war, nicht verfolgte, zu viel Run und Gun wurde mir da gespielt (und ist halt dann nicht NBA Niveau _grin). Ebenso habe ich den Bruder von Willy nicht auf dem Schirm gehabt, da bin ich ehrlich, ich wusste nicht mal, dass er einen Bruder hat _blink_grin


    Heckmann habe ich zwar nicht aktiv am College verfolgt in Sinne von "Spiele gesehen", habe aber die Stats und Einschätzungen von laron09 drüben bei SD immer aufmerksam gelesen, um einen Überblick über die deutschen Spieler in der NCAA zu behalten. Tucker kannte ich von seiner Zeit bei Aris, schon da hatte er großes Potenzial, nur verfügte er über einen völlig unkonstanten Wurf. Mitrovic war mir durch die EL Auftritte von Belgrad ein Begriff; hatte ja schon bevor er nach Bamberg kam, weit über 50 EL Spiele absolviert. Und Miller hatte ich auch schon gehört und auch gesehen als er bei seinem ersten NBA Engagement bei den Pelicans spielte (hatte früher mal nen LeaguePass).



    Ansonsten finde ich die Diskussion hier ganz nett; ich bin zwar in manchen Punkten sicherlich einer etwas anderen Meinung, aber die Ausführungen und Argumente von Harvey Specter sind zT schon recht schlüssig, ebenso aber auch die Antwort von Ray_Lewis . Liest man in der Art und Weise wirklich gerne _zustimmung_zustimmung

  • Wäre das vielleicht doch noch die Chance für Oldenburg? _Nachdenken_

    Was dagegen spricht ist die Vorgabe dass in der Gruppenphase keine 2 Mannschaften aus einem Land in einer Gruppe sein sollen, aber immer noch besser als ein wirkliches Noname-Team aus dem Hut zu zaubern oder die komplette Gruppenphase neu auszulösen.... Oder?

  • Wäre das vielleicht doch noch die Chance für Oldenburg? _Nachdenken_

    Was dagegen spricht ist die Vorgabe dass in der Gruppenphase keine 2 Mannschaften aus einem Land in einer Gruppe sein sollen, aber immer noch besser als ein wirkliches Noname-Team aus dem Hut zu zaubern oder die komplette Gruppenphase neu auszulösen.... Oder?

    Nein die Vorgabe ist dass es max. 4 Teilnehmer (inkl.Quali) aus einem Land geben darf in der Championsleague.


    Keine 2 aus einem Land das ne Vorgabe für die Auslosung.

  • Rächt sich halt, dass es 6 Qualifikanten gibt _blink Sprich damit auch 6 Teams die es nicht schaffen. Wären das nur 4 oder aber 8, könnte man noch eine schnelle "Losers Round" etablieren, wo die Verlierer der Qualifikationsfinalpartien nochmal gegeneinander den letzten nun offen Platz ausspielen könnten. Wäre sportlich wohl die fairste Variante. Alternativ kann man aus den 6 Verlierern auch einfach per Los den freien Platz bestimmen. Irgendeine Lösung wird sich da schon finden. _zustimmung